Onion Rings – gebackene Zwiebelringe

Diese Zwiebelringe sind sehr einfach zu machen, gesünder als frittierte, und extrem lecker! Außerdem sind sie vegan und können ganz einfach glutenfrei gemacht werden. Genieße sie als Beilage zu allem Möglichen oder einfach als Snack zu einem leckeren Dip!
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
40 Min.
Gericht Beilage, Snacks
Land & Region Amerikanisch
Portionen 4

Zutaten
  

  • 2 mittelgroße Zwiebeln

Für den Teig

  • 60 g Mehl optional Kichererbsenmehl oder anderes glutenfreies Mehl
  • 2 EL Maisstärke
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • ½ TL Paprikapulver
  • ½ TL Salz
  • 80 ml Gemüsebrühe oder Wasser

Für die Panade

  • 60 g Paniermehl optional glutenfreies Paniermehl; alternativ gemahlene Haferflocken
  • 2 EL Hefeflocken
  • ½ TL Paprikapulver
  • ½ TL Salz

Anleitung
 

  • Zuerst die Zwiebeln in Ringe schneiden (ca. 1-1,5 cm dick).
  • Alle trockenen Zutaten für den Teig in einer Schüssel verquirlen. Die Gemüsebrühe oder das Wasser dazugeben und verquirlen.
  • Alle Zutaten für die Panade vermischen.
  • Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.
  • Die Zwiebelringe jeweils zuerst in den Teig eintauchen und dann in der Panade wälzen. Dann auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen.
  • 12 Minuten backen. Dann die Zwiebelringe wenden und weitere 5 Minuten backen, bzw. bis sie goldbraun aussehen.
  • Zu einem Dip deiner Wahl, z. B. Ketchup, veganer Mayo oder Barbecue-Sauce, genießen.

Notizen

Tipp: Den Teig und die Panade kannst du auch für anderes Gemüse verwenden und damit z. B. leckere Möhren- oder Zucchini-Pommes machen! Beachte dabei aber, dass dann die Backzeit wahrscheinlich verlängert werden muss.
Hier ein Rezept für selbstgemachte vegane Mayonnaise, die zu diesen Zwiebelringen wunderbar schmecken würde!
Tags Beilage, Snack, Zwiebeln, Zwiebelringe

Teil mich!

Inspiriert vonEla Vegan

Mehr Leckeres

Knusprige Breadsticks

Breadsticks sind in jedem vernünftigen italienischen Restaurant vorhanden. Bei besonders guten Breadsticks braucht man eigentlich gar nichts mehr bestellen, sondern kann sich den ganzen Abend an ihnen satt essen. Wieso aber auf den nächsten Restaurantbesuch warten, wenn man sie auch einfach selber machen kann?

Belgische Waffeln

Belgische Waffeln Original belgische Waffeln, nur vegan. Am Geschmack fehlt wirklich gar nichts. Auch wenn zu „normalen“ belgischen Waffeln Milch,...

Gefüllte Süßkartoffeln mit Kichererbsen und Salat

Süßkartoffeln sind – ähnlich wie Kartoffeln – wunderbar in verschiedenen Variationen. Die wohl einfachste Art, die Süßkartoffel zuzubereiten ist, sie wie eine normale Ofenkartoffel in den Ofen zu schieben. Und wer hätte gedacht, dass eine Süßkartoffel sogar besser schmecken kann als die herkömmliche Kartoffel? Probier es selbst!

Zwetschgenkuchen

Ein leckerer Zwetschgenkuchen gehört zu jeder Rezeptesammlung. Ein veganer Zwetschgenkuchen bedarf keiner besonderen Zutaten oder Methoden. Ein veganer Hefeteig ist schnell zu machen. Nur Butter und Milch werden ausgetauscht und heraus kommt ein saftiger, wunderbar geschmackvoller Kuchen, den man mit einer Kugel Eis oder Kokosjoghurt genießen kann.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -