Vegane Ratatouille

Als Hauptgericht mit etwas Brot oder Reis dazu, oder auch als Beilage: Ratatouille passt immer! Mit ihrer Vielfalt und leckerem Geschmack wird sie garantiert sogar dem größten Gemüse-Muffel schmecken!
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 35 Min.
Gericht Beilage, Hauptgericht
Land & Region Französisch
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 1 große Aubergine
  • 2 große Zucchini
  • 2 Paprikaschoten rot
  • 2 Paprikaschoten gelb
  • 1 Dose Tomaten geschält
  • 1 Gemüsezwiebel groß
  • 4 Knoblauchzehen
  • 100 ml Olivenöl
  • ½ Tube Tomatenmark
  • Etwas Meersalz und schwarzen Pfeffer
  • 1 TL Rosmarin frisch, gehackt
  • 1 EL Thymian frisch, gehackt
  • 1 EL Salbei frisch, gehackt
  • ½ TL Lavendelblüten getrocknet und zerrieben, optional
  • 1 TL Zucker gehäuft

Anleitung
 

  • Das Gemüse waschen und dann in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebel grob würfeln und den Knoblauch fein hacken. Die Kräuter ebenfalls waschen und klein hacken.
  • Die Auberginenstücke mit Salz bestreuen und dann mindestens 10 Minuten ziehen lassen. Danach gründlich abtupfen.
  • Das Olivenöl in einer großen Pfanne mit hohem Rand erhitzen. Die Zwiebeln und Zucchini darin kurz anbraten, dann die Paprika dazugeben und als Letztes noch die Aubergine dazugeben. Etwa 5 Minuten kräftig braten.
  • Das Tomatenmark dazugeben und unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Den Knoblauch, die Kräuter, die geschälten Tomaten und den Zucker dazugeben.
  • Den Herd auf eine mittlere Temperatur stellen und die Ratatouille etwa 20 Minuten köcheln lassen. Falls nötig, etwas Wasser hinzufügen. Das Gemüse sollte im Idealfall zum Schluss aber noch etwas Biss haben!
  • Servieren und genießen.

Notizen

Ratatouille schmeckt z. B. zu einem Stück selbstgemachtem Baguette oder einfach etwas Reis super.
Das Gemüse im Rezept kannst du auch deinem persönlichen Geschmack anpassen; Champignons passen z. B. auch sehr gut in dieses Gericht.
Wenn du keine frischen Kräuter hast, gehen getrocknete zur Not auch.
Tags Ratatouille

Teil mich!

Mehr Leckeres

Vegane Wraps mit gegrilltem Gemüse

Eine leckere Mahlzeit für warme Sommertage sind leckere Wraps. Sie liegen nicht schwer im Magen, sind sehr wandelbar und dazu noch sehr lecker. Das perfekte Mittag- oder Abendessen. Besonders gut geeignet für Tage wo es mal schnell gehen muss.

Afrikanischer Erdnuss Eintopf

Würzig, knackig, aromatisch - dieses Gericht ist alles das, was du dir unter einem gelungenen Essen vorstellst. Dabei ist es nicht nur lecker, sondern durch das viele Gemüse auch noch sehr gesund. Dieses Gericht entfaltet sich zu einer echten Geschmacksexplosion, die du lieben wirst.

Vegane Minestrone

Minestrone: eine leckere, wärmende Suppe aus der italienischen Küche, perfekt für gemütliche Wintertage. Sie ist schön deftig und hat einen hohen Gehalt an Nährstoffen und pflanzlichem Eiweiß. Falls du Minestrone noch nicht kennst, ist jetzt der Zeitpunkt, das zu ändern! Diese Suppe lässt sich auch wunderbar vorkochen.

Zucchinibällchen

Diese veganen Zuccinibällchen sind das perfekte Fingerfood bei einem gemütlichen Fernsehabend, oder auch als Beilage für verschiedene Gerichte. Sie sind nicht nur extrem gesund, sondern lassen sich auch mit wenig Aufwand zubereiten. Die Ofenzeit kann man zum Beispiel nutzen, um eine selbstgemachte Soße herzuzaubern.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -