Veganer Matcha-Käsekuchen

Matcha ist mittlerweile ein beliebter Kaffee-Ersatz geworden. Mit Matcha-Pulver kann man aber viel mehr machen als nur Matcha-Latte. Entdecke den einzigartigen Geschmack von Matcha mit unserem Rezept für veganen Matcha-Käsekuchen. Das grüne Pulver gibt dem Käsekuchen den absoluten Extra-Kick. Ein Geheimtipp für alle Matcha-Liebhaber.
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 1 Std. 30 Min.
Gericht Kuchen
Portionen 1 Kuchen

Zutaten
  

  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 250 g Margarine
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2-4 EL Agavendicksaft oder Ahornsirup
  • 3 EL Wasser
  • 1 Kg pflanzlichen Joghurt deiner Wahl wir nehmen Sojajoghurt
  • 1 Zitrone
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 3 EL Matcha
  • optional 200g frische Himbeeren

Anleitung
 

  • Zuerst wird der Teig hergestellt. Dafür muss das Mehl, Backpulver, 3 EL kaltes Wasser, 80g Zucker, die Hälfte der Margarine und Salz zu einem glatten Teig verkneten. Anschließend bedeckt 30 Minuten im Kühlschrank kühlen lassen.
  • Währenddessen wird die Füllung hergestellt. Dafür Sojajoghurt mit Agavendicksaft, abgeriebener Zitronenschale, Puddingpulver, Himbeeren und 2 EL Matcha-Pulver verrühren. Die restliche Margarine muss geschmolzen und auch untergerührt werden. Die Masse nachträglich abschmecken.
  • Ofen auf 180 Grad Celsius Ober- Unterhitze vorheizen. Springform deiner Wahl einfetten und den Teig auslegen. Der Rand sollte ca. 2-3 cm hoch sein.
  • Anschließend die Joghurtmasse auf den Teig verteilen und in den Ofen stellen. Ca. 60 Minuten backen lassen.
  • Den Kuchen abkühlen lassen, wenn er fertig ist. Zum Schluss mit 1 EL Matcha-Pulver bestreuen.
Tags Käsekuchen, Matcha, veganer Kuchen

Teil mich!

Mehr Leckeres

Roh-veganer Brokkoli-Salat

Brokkoli - ein unberechtigt gehasstes Gemüse. Einige meinen, dass es gar nicht möglich sei, ihn lecker zuzubereiten. Das stimmt aber nicht! Dieser roh-vegane Brokkoli-Salat kommt bei jedem gut an. Das selbstgemachte Dressing macht den Salat so außergewöhnlich lecker. Der besondere Haken ist, dass man den Brokkoli über Nacht marinieren lassen sollte. Dadurch wird er weicher und kann den Geschmack des Dressings aufnehmen.

Veganer Salat mit gegrilltem Obst

Auf den Grill kannst du nicht nur Fleisch oder Gemüse legen, sondern auch verschiedenes Obst. Dieser Salat mit gegrilltem Obst ist ein Geschmackserlebnis bei jedem Bissen.

Veganer Gnocchi-Pesto-Salat

Salate müssen nicht immer fad und langweilig schmecken! Überzeuge dich vom Gegenteil mit diesem leckeren Gnocchi-Pesto-Salat. Der besondere Tipp dabei ist es, die Gnocchi direkt im öligen Pesto anzubraten - dadurch werden sie schön knusprig und lecker. Gerne kannst du das Gemüse und die Toppings deinem Geschmack anpassen.

Gefüllte Süßkartoffeln mit Kichererbsen und Salat

Süßkartoffeln sind – ähnlich wie Kartoffeln – wunderbar in verschiedenen Variationen. Die wohl einfachste Art, die Süßkartoffel zuzubereiten ist, sie wie eine normale Ofenkartoffel in den Ofen zu schieben. Und wer hätte gedacht, dass eine Süßkartoffel sogar besser schmecken kann als die herkömmliche Kartoffel? Probier es selbst!
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -