Russische Pfannkuchen – Vegane Blinis

In Russland isst man eine ganz besondere Art der Pfannkuchen. Dort heißen sie "Blini" und sind sehr dünn im Vergleich zu gewöhnlichen Pfannkuchen. Sie erinnern etwas an französiche Crêpes, sind aber viel poröser und weicher in der Konsistenz. In der süßen Variante werden sie besonders gern mit Schmand und Marmelade gegessen. Sehr beliebt sind auch salzige gefüllte Blinis. Traditionellerweise sind sie dann mit Hackfleisch oder einer Pilz-Kartoffel-Masse gefüllt. Wir zeigen dir, wie du die beliebten russischen Blinis vegan zubereiten kannst. Im originalen Rezept kommen Milch und Eier in den Teig. Die Pfannkuchen schmecken aber auch ohne tierische Produkte sehr lecker!
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gericht Frühstück, Snacks
Küche Russland
Portionen 4

Kochutensilien

  • 1 Mixer

Zutaten
  

  • 200 g Mehl
  • 40 g Zucker
  • 1 TL Soda
  • 400 ml Pflanzendrink
  • 1 TL Apfelessig
  • 2 EL Pflanzenöl
  • Etwas Vanilleextrakt optional
  • Etwas vegane Butter

Anleitung
 

  • In einer großen Schüssel Mehl, Zucker und Soda vermischen.
  • Dazu kommt anschließend Apfelessig, Pflanzenöl, Pflanzendrink und optional Vanilleextrakt. Mit einem Mixer alle Zutaten mixen bis ein homogener Teig entsteht. Teig 5-10 Minuten stehen lassen.
  • In einer großen, flachen Pfanne Öl erhitzen. Etwas von dem Teig in die Pfanne geben und über die ganze Oberfläche verteilen. Sobald auf der Oberfläche Bläschen entstehen, kann der Pfannkuchen gewendet werden. Backen bis er auf beiden Seiten goldbraun ist.
    Keine Sorge, wenn der erste Pfannkuchen zerreißt. Es ist eine russische Faustregel, dass der erste Blini nicht gelingt.
  • Jeden Pfannkuchen mit veganer Butter bestreichen, damit er nicht kleben bleibt, und auf einen Stapel tun.
  • Die fertigen Pfannkuchen mit Toppings deiner Wahl servieren. Wir empfehlen veganen Schmand und Marmelade.

Notizen

Ein Rezept für traditionelle Blinis mit Pilz-Kartoffel-Füllung findest du hier!
Tags zu diesem Rezept: Blinis, Pfannkuchen

Teil mich!

Mehr Leckeres

Veganer Schokopudding mit Datteln

Schokoladen-Pudding geht tatsächlich auch gesund. Mit unserem Rezept kannst du ohne schlechtes Gewissen naschen. Du brauchst nur 3 Zutaten und die Zubereitung ist sehr einfach. Einmal vorbereiten und bis zu 3 Tagen im Kühlschrank aufbewahren. Der leckerste Schokoladen-Pudding der Welt!

Roh-vegane Schokoladen-Brownies

Rohkost ist in den letzten Jahren zu einem echten Trend geworden. Tatsächlich ist es sehr überraschend, wie viele Sachen auch in roher Form fantastisch schmecken. Dazu gehören z. B. Schokoladen-Brownies. Probier sie aus und lass dich von der weichen Konsistenz überzeugen! Sie sind weniger zeitintensiv als normale Brownies, schmecken genauso gut und sind dazu noch gesund - das sind mehr als genug Gründe, sie auszuprobieren!

3 Minuten Tassenkuchen

Für diesen leckeren Tassenkuchen braucht man nur wenige Minuten. Man kombiniert alle Zutaten in einer Tasse und dann kommt diese einfach in die Mikrowelle. Nach kurzer Zeit hat man einen wunderbar lockeren Kuchen, der angenehm leicht nach Zimt und braunem Zucker schmeckt. Besonders wenn es schnell gehen muss, ist dieser Tassenkuchen sehr gut geeignet.

Veganer Grießbrei-Auflauf

Grießbrei wird oft nur mit Milch gemacht und schmeckt sehr eintönig und langweilig. Mit dieser Auflaufvariante zauberst du eine saftige, süße und vor allem vegane Alternative.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -