Veganer Gyros-Teller

Gyros-Teller scheint ein Gericht zu sein, auf das man als veganer vollends verzichten muss. Aber Überraschung: mittlerweile sind die Fleisch-Ersatzprodukte so gut, dass du sogar dein Gyros vegan zubereiten kannst. Wie du das am besten anstellst verraten wir dir hier.
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Mediterran
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

Für den Reis

  • 150 g Spitzenlangkornreis¹
  • 300 ml Wasser
  • 50 g Erbsen TK
  • 3 TL Tomatenmark 3-fach konzentriert¹ (gehäuft)
  • 2 TL Paprikapulver¹ rosenscharf
  • 1 TL Gemüsebrühe z. B. Knorr Delikatessbrühe¹
  • 1 TL Salz

Für die Kartoffelbeilage

  • 300 g Pommes Wegdes o.ä.

Für den Salat

  • 2 Stück Tomaten
  • ¼ Stück Salatgurke
  • n.B. Rettich oder anderes Gemüse
  • n.B. Eisberg- oder Kopfsalat
  • Salatdressing
  • 2 EL 6/8-Kräutermisung TK
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Essigessenz¹
  • 3 EL Wasser oder statt Essenz + Wasser zusammen 4 EL Essig
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Zucker
  • n. B. Chiliflocken¹ grob
  • 1 Pakte veganer Feta

Für das Gyros

  • 180 g Like Meat Pfannengyros = eine Packung

Anleitung
 

  • Zu allererst den Ofen auf 200 ° C Umluft aufheizen und die Pommes auf einem Backblech mit Backpapier verteilen. Ist der Ofen heiß, ca. 20-25 Minuten golden und knusprig backen. Währenddessen als nächstes den Reis aufsetzen. Dazu Reis, Wasser, Erbsen und Tomatenmark mit Gemüsebrühe und Paprikapulver in einem Topf verrühren, aufkochen und dann auf niedriger Temperatur kochen bis die Masse eine sämige risottoähnliche Konsistenz erhalten hat (Dauer ca: 15 bis 20 Minuten). Regelmäßig umrühren.
  • Nun den Salat anfertigen. Krautsalat abtropfen. Gurke und Tomate waschen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Rettich, Radischen oder weiteres Gemüse nach Wunsch verwenden. Auf die Teller drappieren und nun dem Dressing zuwenden.
  • Kräuter, Essig, Öl und Wasser in einer kleinen Schale oder einem Glas verquirlen. Anschließend mit Salz und Zucker würzen und mit Chili-Flocken versetzen.
  • Das Dressing bereithalten und erst zum Anrichten auf den Salat geben. Als nächstes das Gyros zubereiten.
  • In eine kleine Pfanne etwas Öl stark erhitzen. Gyros auf der Verpackung entnehmen und kräftig im Öl anbraten. Bei häufigem wenden ca. 5-10 Minuten kross braten. Dazu mit einem Pfannenwender regelmäßig wenden oder die Pfanne schwenken. Ist das Gyros fertig gebraten, bei geringer Temperatur warm halten, bis Pommes und Reis soweit sind. Zuerst Reis anrichten, wenn dieser „fest“ genug ist.
  • Anschließend Pommes aus dem Ofen holen, leicht salzen und auf den Gyrosteller geben.
  • Schlussendlich das Gyros ergänzen und das Dressing über den Salat geben. Hierzu passen auch andere Salatsaucen, Tsatsiki oder ein cremiges Knoblauchdressing.
Tags veganes Gyros

Teil mich!

Mehr Leckeres

Pasta mit Paprikasauce

Langweilige Tomatensauce war mal. Probiere doch stattdessen diese leckere Paprikasauce aus. Super cremig und einfach gemacht. Du kannst sie auf Vorrat kochen und auch mitnehmen, wenn es schnell gehen muss. Im Vergleich zu anderen Saucen kochst du sie nicht, sondern backst die Zutaten im Backofen. Das gibt dem Gemüse ein besonderes Aroma. Tahini und Pflanzendrink machen die Sauce besonders cremig. Mache deine Pasta zu etwas Besonderem!

Vegane Matcha-Pancakes

Was gibt es besseres als fluffige Pancakes zum Frühstück? Matcha-Pancakes natürlich. Mit diesem besonderen Rezept kannst du dir leckere Pancakes mit Matcha Geschmack ganz einfach zuhause machen. Dafür brauchst du nur wenige Zutaten und sie sind ohne großen Zeitaufwand schnell gemacht. 

Veganer Spinatstrudel

Jeder kennt und liebt Apfelstrudel, aber wusstest du, dass es das Blätterteiggebäck auch in der herzhaften Variante gibt? Dieses Rezept vereint den knusprigen Blätterteig mit mildem Spinat, saftigen getrockneten Tomaten und knackigen Walnüssen.

Russische Pfannkuchen – Vegane Blinis

In Russland isst man eine ganz besondere Art der Pfannkuchen. Dort heißen sie "Blini" und sind sehr dünn im Vergleich zu gewöhnlichen Pfannkuchen. Wir zeigen dir wie du die beliebten russischen Blinis vegan zubereiten kannst.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -