Veganer Gulasch mit Apfel-Rotkohl und Klößen

Gulasch gehört zu den Lieblingsessen der Deutschen. Um so trauriger ist es, wenn man diesen nicht mehr essen kann. Dieses Problem ist ab jetzt gelöst, denn mit diesem Rezept können sowohl Vegetarier, als auch Veganer ihr geliebtes traditionelles Gericht wieder genießen.
Vorbereitungszeit 1 Std. 30 Min.
Gericht Hauptgericht
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

Für den Gulasch:

  • 3 EL Öl zum Anbraten
  • 100 g Sellerie klein geschnitten
  • 1 kleine Möhre klein geschnitten
  • 1 rote Zwiebel klein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen kleein gehackt
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1-2 EL Pflaumenmus
  • 1 EL Mehl
  • 2 EL Soja Sauce
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • 150 g Soja Schnetzel oder Medaillons
  • 300 ml Gemüsebrühe heiß
  • 50 ml Soja Sauce
  • 30 g Tomatenmark
  • 20 ml Balsamico Essig
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1/2 TL Pfeffer
  • Öl zum Anbraten

Für den veganen Kloß;

  • 1 kg mehlig-kochende Kartoffeln geschält
  • 2 TL Salz
  • 2 EL Öl
  • 200 g Kartoffelmehl*
  • Apfel-Rotkohl

Für das Rotkraut:

  • 1 Rotkohl ca. 1 kg
  • 1 Apfel
  • 3 EL Öl zum Anbraten
  • 2 EL Zucker
  • 1-2 TL Salz
  • 100 ml Orangensaft
  • 2 EL Apfelessig
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • Zimt optional

Anleitung
 

Für den Gulasch:

  • Öl in einer hohen Pfanne erwärmen. Sellerie und Möhre dazugeben und etwa 5 bis 8 Minuten anbraten. Zwiebel und Knoblauch hinzugeben und bei mittlerer Hitze unter Rühren ca. 10 Minuten braten. Tomatenmark und Pflaumenmus einrühren.
  • Das ganze mit Mehl bestäuben, gut verrühren und weitere 2 bis 3 Minuten braten. Dabei ständig weiter rühren. Soja Sauce und Gemüsebrühe dazugießen und gut verrühren. Aufkochen lassen und mit geschlossenem Deckel etwa 10 Minuten leicht köcheln lassen.
  • Die Sauce in einen Topf gießen. Das Gemüse dabei mit einem Sieb auffangen und mit einem Pürierstab fein pürieren. Löffelweise in mit in die Flüssigkeit im Topf einrühren. Zum Schluss mit Salz und reichlich schwarzem Pfeffer würzen.
  • Soja Schnetzel oder Medaillons mit heißer Gemüsebrühe aufgießen und etwa 10 Minuten darin einweichen. Anschließend abgießen und das Wasser sorgfältigt aus den Soja-Stücken herausdrücken.
  • In einer großen Schüssel die restlichen Zutaten zu einer Marinade verrühren und die Soja-Schnetzel hinzugeben. Alles gut miteinander vermengen und mindestens 30 Minuten darin ziehen lassen*.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen. Die marinierten Soja Schnetzel in die Pfanne geben und ca. 5 Minuten scharf anbraten. Dann die Temperatur herunter stellen und unter Rühren weitere 2-3 Minuten anbraten.
  • Einen Teil braune Sauce hinzugeben (etwas für die Klöße aufheben) und bei niedriger Temperatur ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen.

Für den Kloß:

  • Die geschälten Kartoffeln in einem großen Topf in Salzwasser kochen, bis sie gar sind. Anschließend das wasser abgießen und die heißen Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse pressen oder mit einem Kartoffelstampfer glatt stampfen.
  • Kartoffelmehl, Salz und Öl hinzugeben und zu einem Teig verarbeiten, solange die Kartoffeln noch warm sind. Zu kleinen Klößchen formen (Menge ausreichend für etwa 15 kleine Klöße// etwa 50 bis 60g pro Kloß) und mit dem Finger eine kleine Mulde mittig reindrücken (Platz für die Sauce beim Servieren).
  • In einem großen Topf Wasser auskochen und reichlich salzen. Klöße hineingeben und etwa 20 Minuten bei geschlossenem Deckel leicht köcheln lassen. Hierbei darauf achten, dass das Wasser nicht stark kocht, da die Klöße ansonsten auseinanderfallen können.
  • Zum Schluss mit einem Schopflöffel herausnehmen.

Für das Rotkraut:

  • Die äußeren Blätter des Rotkohls entfernen. Dann halbieren, vierteln und den Strunk entfernen.
  • Den Kohl in feine Streifen schneiden. Apfel schälen, Kerngehäuse entfernen und klein schneiden.
  • .Öl in einem Topf erhitzen, Rotkohl, Apfel, Zucker und Salz in den Topf geben und etwa 5 Minuten anbraten. Dabei stetig umrühren.
  • Orangensaft und Apfelessig hinzugeben, gut verrühren und mit geschlossenem Deckel etwa 45 bei niedriger Hitze garen. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für eine weihnachtliche Note kann noch etwas Zimt hinzugegeben werden (optional).
Tags Veganer Gulasch

Teil mich!

Mehr Leckeres

Blaubeerpfannkuchen

Blaubeerpfannkuchen Diese Blaubeerpfannkuchen sind wunderbar fruchtig und süß. Ganz ohne Zucker. Pfannkuchen ohne Zucker klingt erst komisch, aber kann eigentlich...

Iced Chai Latte

Iced Chai ist eine meiner liebsten Süßigkeiten für zwischendurch. Obwohl Chai Latte etwas ist, was man eher mit dem Winter verbinden würde, ist die Version auf Eis definitiv ein Renner im Sommer!

Nicecream Bananeneis

Nicecream Bananeneis Leckeres Baneneneis aus 3 Zutaten plus Toppings. Dieses Eis ist eine gesunde, vegane Alternative zu herkömmlichen Eis. Ohne...

Süßkartoffel-Bowl

Um eine leckere Bowl zu essen, musst du nicht unbedingt teuer essen gehen. Diese Bowl mit Süßkartoffeln und Tahini-Dressing ist nicht nur sehr gesund, sondern auch lecker und günstig. Schnell und einfach gemacht. Du kannst auch gerne das Gemüse nach deinem eigenen Geschmack austauschen und anpassen.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -