Bunte Gemüsetarte

Mehr Gemüse, Vitamine, Geschmack und Farbe geht wohl kaum! Diese bunte Gemüsetarte ist perfekt zur Resteverwertung und macht sich super auf jeglichem Buffet, als Hauptgang oder auch zur Vorspeise. Du kannst die Zutaten beliebig auswechseln und bekommst somit immer wieder neue Geschmackserlebnisse!
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Arbeitszeit 45 Min.
Gericht Hauptgericht, Vorspeise
Land & Region Französisch
Portionen 8 Portionen

Equipment

  • 1 Ofen
  • 1 Gemüseschäler

Zutaten
  

  • 1 Rolle veganer Blätterteig
  • 1 Zucchini
  • 2 Möhren
  • 180 g Hummus
  • 80 g getrocknete Tomaten
  • 200 g Erbsen (frisch oder gefroren)
  • 3 Zwiebeln
  • 1 Koblauchzehe
  • Gewürze, Salz & Pfeffer

Anleitung
 

  • Zu Beginn empfehle ich dir, alle Zutaten zusammenzusuchen. Denn dann kannst du später nichts aus Versehen vergessen!
  • Als ersten Schritt musst du die Zwiebel und den Knoblauch kleischneiden. Denn diese kommen mit den getrockneten Tomaten und den Erbsen im nächsten Schritt in eine Pfanne.
  • Wenn du Zwiebeln, Knoblauch, getrocknete Tomaten und Erbsen für ca. 7 Minuten angedünstet hast, dann kannst du alles aus der Pfanne nehmen und in einem Mixer kleinmixen, bis du eine cremige Masse hast.
  • Nun nimmst du dir einen Gemüseschäler zur Hand und schälst die Zucchini und Möhren in Streifen.
  • Danach legst du die Tarteform mit dem Blätterteig aus, gibst die cremige Masse oben drüber und legst in einem Kreismuster die Möhren- und Zucchinistreifen in die Masse.
  • Die Tarte backst du jetzt bei 200 Grad Umluft für 30-40 Minuten im Ofen, solange bis der Rand braun wird. Diese lange Backzeit ist vor allem wichtig, damit der Boden ordentlich fest wird.
  •  Wenn die Tarte fertig ist, kannst du sie aus dem Ofen holen und servieren!
Tags Gemüse, getrocknete Tomaten, Tarte

Teil mich!

Mehr Leckeres

Veganer Parmesan

Parmesan mag doch jeder. Ob auf Pasta-Gerichten oder auf Salaten, es schmeckt einfach alles ein bisschen besser damit. Mit diesem Rezept kannst du mit nur wenigen Zutaten deinen eigenen veganen Parmesan herstellen. Schnell gemacht und eignet sich gut zum aufbewahren. Das Grundrezept wird mit Cashewkernen gemacht, jedoch kannst du einen Teil der Nüsse so variieren, wie du es gerne möchtest. Mit Pinienkernen schmeckt es besonders gut. Für den extra Kick, kannst du Pfeffer oder andere Gewürze hinzugeben.

Wassermelonen-Sorbet

Du brauchst eine gesunde Abkühlung für die heißen Sommertage? Wie wäre es mit diesem leckeren Wassermelonen-Sorbet. Sehr schnell und einfach mit nur 3 Zutaten selbst gemacht. Über Nacht einfrieren und genießen.

Bunte Ramen Nudeln

Ramen sind eine der vielen asiatischen Nudel Formen und man kann sie für Suppen verwenden, aber auch für Gemüsepfannen, wie in meinem Fall. Als Grundlage sind sie perfekt, denn sie sind relativ geschmacksneutral, haben aber eine schöne Konsistenz und sättigen enorm. Also nichts wie hin, in den nahegelegenen Asia-Laden oder auch zum Supermarkt und ran an den Herd!

Veganer Nusskuchen

Dieser Kuchen hat mich in den Anfängen meiner veganen Zeit auf jeder Party oder Familienfeier gerettet. Er ist schnell, ohne ausgefallene Zutaten gemacht. Ich habe bis jetzt nur positive Rückmeldungen bekommen, vor allem für seine Saftigkeit.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -