Geschichteter Couscous-Salat – perfekt für Meal Prep!


Dieser Salat ist ein echter Geheimtipp – er lässt sich wunderbar in großen Mengen vorbereiten und man kann ihn mehrere Tage essen, wenn man lediglich z. B. am Wochenende kurz Zeit investiert (nicht einmal viel, denn es wird bei diesem Rezept tatsächlich kaum gekocht!). Er schmeckt kalt richtig gut, deswegen kann man ihn dann einfach aus dem Kühlschrank nehmen, wenn man ihn haben möchte – perfekt also für eine volle Arbeitswoche im Home Office oder sogar zum Mitnehmen. Außerdem ist er sehr ausgewogen und nährstoffreich und zudem noch unglaublich anpassbar – jede Zutat kann gegen eine beliebige ausgetauscht werden, die du dahast. Oder du kannst mehrere verschiedene Versionen auf einmal vorbereiten und dann die Woche über etwas Vielfalt genießen. Der Salat im Video ist nur eins von vielen Beispielen. Siehe Notizen für weitere Vorschläge!
Zubereitungszeit 20 Min.
Gericht Hauptgericht, Salat
Portionen 1

Equipment

  • 1 Pürierstab (alternativ ein guter Mixer oder eine Küchenmaschine)

Zutaten
  

Für den Couscous

  • 60 g Couscous
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 100 ml kochendes Wasser

Für das Dressing

  • 25 g getrocknete Tomaten ggf. eingeweicht*
  • 60 g Tahin
  • 30 ml Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Knoblauchpulver
  • Zwiebelpulver
  • Etwas Dattelsirup alternativ Agavendicksaft oder Ahornsirup
  • 80 ml Wasser plus extra

Die restlichen Zutaten

  • ¼ Spitzpaprika
  • ¼ Gurke
  • 8 Kirschtomaten
  • 100 g Räuchertofu
  • Eine Handvoll eingelegte rote Zwiebeln** siehe Notizen

Anleitung
 

  • Zunächst den Couscous mit der Gemüsebrühe verrühren und mit 100 ml kochendem Wasser aufgießen. Abdecken und ca. 10-15 Minuten quellen lassen; anschließend mit einer Gabel auflockern und vollständig abkühlen lassen. In der Zwischenzeit kann der Rest zubereitet werden.
  • Für das Dressing die ggf. eingeweichten* (siehe Notizen) getrockneten Tomaten, das Tahin, den Zitronensaft, die Gewürze und 80 ml Wasser pürieren. Ggf. mehr Wasser hinzufügen, um die gewünschte Konsistenz zu erreichen. Ein wenig Dattelsirup oder ein anderes Süßungsmittel deiner Wahl unterrühren und abschmecken.
  • Nun das ganze Gemüse sowie den Räuchertofu in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Anschließend alle Bausteine des Salats in einer Tupperdose schichten. Zuerst den Couscous in die Tupperdose geben und diesen dann mit dem Dressing bedecken (du brauchst evtl. nicht alles davon – der Rest kann aufbewahrt werden). Dann den Tofu sowie das Gemüse obendrauf geben. Anschließend die Tupperdose verschließen und im Kühlschrank aufbewahren, bis du den Salat essen möchtest!
  • Den Salat entweder direkt aus der Tupperdose essen oder in einen Teller/eine Schüssel umfüllen. Optional noch etwas Zitronensaft und Pfeffer darüber verteilen und mit einer getrockneten Tomate garnieren. Dann genießen!

Notizen

*Sind deine getrockneten Tomaten nicht in Öl eingelegt oder ist dein Mixer nicht stark, ist es eine gute Idee, sie im Vorhinein ein wenig einzuweichen (mit kochendem Wasser übergießen, abdecken und eine halbe Stunde stehen lassen).
**Wir haben für dieses Rezept eingelegte rote Zwiebeln verwendet, weil sie nicht so scharf sind, einen sehr angenehmen Geschmack zum Salat beitragen und auch visuell toll aussehen. Die kannst du mit diesem Rezept ganz einfach nachmachen! Möchtest du das allerdings nicht, gehen natürlich auch rohe rote Zwiebeln (oder du lässt sie ganz weg).
Du musst dich generell natürlich nicht an alle Zutaten halten, die wir dir hier beispielhaft im Video zeigen! Diese Kombination ist zwar geschmacklich harmonisch abgestimmt, doch benutze gerne das, was du dahast oder das, was dir am besten gefällt! Dieses Rezept wurde nach der Teller-Methode entwickelt (die man durch die Schichten sehr gut optisch dargestellt sieht) und jeder Baustein kann gerne ausgetauscht werden – in dem Sinne eignet sich das Rezept wirklich perfekt für Meal Prep.
Statt Couscous könntest du beispielsweise Quinoa, Bulgur, Reis oder ein sonstiges Getreide nehmen. Statt dem Räuchertofu könntest du einen anderen Tofu, Kichererbsen, Bohnen, Linsen oder eine andere Proteinquelle deiner Wahl verwenden. Du darfst natürlich auch jedes Gemüse nehmen, das du magst. Das Dressing kann auch gerne gegen ein anderes eingetauscht werden, z. B. Hummus oder eins von diesen. Oder du nimmst ein gekauftes, damit das Rezept dir noch schneller gelingt! Lass deiner Kreativität einfach freien Lauf oder mache jedes Mal eine neue Version – die Optionen sind endlos und deine Mahlzeiten werden dich nie wieder langweilen!
Die Mengen in diesem Rezept machen entweder eine große oder zwei kleine Portionen, können aber natürlich auch nach Belieben angepasst und verdoppelt, verdreifacht usw. werden.
Tags zu diesem Rezept: Couscous, Dressing, Gemüse, getrocknete Tomaten, Räuchertofu, Tahini

SAG UNS DEINE MEINUNG ZUM REZEPT

Wie schmeckt dir das Rezept? Was sollten andere Leser zu diesem Rezept wissen? Hast du das Rezept bei deiner Zubereitung verändert? Schreib es uns gerne hier in die Kommentare. (Du musst nicht angemeldet sein um zu kommentieren. Wenn du magst, kannst du gerne deinen Vornamen hinterlassen.)

Hier kannst du deinen Kommentar eintragen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Rezeptbewertung




Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Noch mehr Videos