Klassische Quiche vegan

Quiche geht auch vegan! Und zwar ohne Kompromisse. Die Konsistenz ist bei dieser Quiche ein super Zusammenspiel zwischen cremiger Füllung und saftigem Boden.
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Gesamtzeit 1 Stunde 15 Minuten
Gericht Beilage, Hauptgericht, Kleinigkeit
Küche Französisch
Portionen 8

Kochutensilien

  • 1 Mixer
  • 1 Tarteform

Zutaten
  

Für den Teig

  • 200 g Mehl
  • 80 g Margarine
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Sojamehl mit 2 EL Wasser vermischen
  • 2 EL Pflanzenmilch

Für die Füllung

  • 400 g Seidentofu
  • 150 g Räuchertofu oder veganen Feta
  • 2 EL Kichererbsenmehl Sojamehl oder Speisestärke gehen auch
  • 3 EL Hefeflocken
  • 250 g Lauch
  • 200 g Pilze
  • 200 g Cherrytomaten
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 TL Kurkuma
  • 2 TL Kala Namak Salz
  • Salz
  • Pfeffer
  • 75 g Pinienkerne oder veganen Streukäse optional

Anleitung
 

Der Teig

  • Mehl und Salz mit der Sojamehlmischung vermengen.
  • Margarine, Kurkuma und Pflanzenmilch hinzufügen und die Masse kneten, bis ein zusammenklebender Teig entsteht (Sollte der Teig sich nicht gut kneten lassen: Noch etwas Wasser oder Pflanzenmilch zuschütten).
  • Den Teig zu einer Kugel formen und 20 Minuten in den Kühlschrank legen.

Die Füllung

  • Den Seidentofu mit dem Kichererbsenmehl, den Gewürzen und den Hefeflocken pürieren.
  • Den Räuchertofu mit einer Gabel zerkleinern und zu der pürierten Masse geben.
  • Den Lauch und die Zwiebeln waschen und in kleine Stücke schneiden, diese dann in Öl kurz anbraten.
  • Die Pilze und die Tomaten waschen und in Viertel schneiden.
  • Das Gemüse zu der Tofumasse geben und unterheben.
  • Den Inhalt mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Quiche anfertigen

  • Die Tarteform mit Öl oder Margarine einfetten.
  • Den Teig (nach 20 Minuten) aus dem Kühlschrank holen und auf einer Arbeitsfläche zu einem Kreis ausrollen.
  • Dann in die Form legen, sodass der komplette Rand auch mit Teig bedeckt ist, und andrücken. Falls etwas übersteht, nach innen klapppen oder abschneiden und auf dem Boden verteilen.
  • Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.
  • Die Füllung auf den Teig geben und glatt streichen. Den Teig an den Rändern mit Pflanzenmilch bestreichen und in der Mitte mit etwas Öl beträufeln.
  • Die Quiche für 40 Minuten backen, bis der Teig am Rand goldbraun ist und die Füllung fest ist.
  • Nach Wunsch Pinienkerne oder veganen Streukäse 10 Minuten vor dem Ende auf der Quiche verteilen.
  • Servieren und genießen!
Tags zu diesem Rezept: Quiche

Teil mich!

Mehr Leckeres

Avocado-Spinat-Smoothie

Grünzeug im Smoothie ist viel leckerer als man denkt. Du glaubst es nicht? Dann solltest du es mit diesem leckeren Avocado-Spinat-Smoothie probieren. Er ist sehr lecker, cremig und gesund und sorgt somit für den perfekten Start in den Morgen.

Gegrillter marinierter Tofu

Tofu ist super abwechslungsreich durch die verschiedenen Marinaden. Besonders beim Grillen lässt sich hier der Geschmack perfekt auf Deine Wünsche anpassen.

Bulgur-Salat mit Limetten-Dressing

Wenn du am liebsten etwas Erfrischendes, was dazu noch schnell geht, essen willst, wie wäre es dann mit diesem Bulgur-Salat mit Limetten-Dressing? Schnell gemacht und dazu noch sehr gesund.

Vegane Oreo Cookies

Wusstest du, dass Oreos ein zufällig veganes Produkt sind? Man würde es gar nicht meinen, doch die beliebten Kekse sind für eine vegane Ernährung geeignet. Man kann sie nicht nur pur essen, sondern auch kreative Nachtische und Snacks daraus zaubern - wie diese himmlisch weichen, selbstgebackenen Cookies mit leckeren Oreo-Stückchen im Teig. Sie machen süchtig und werden auch jede*n Nicht-Veganer*in überzeugen!
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -