Afrikanischer Eintopf mit Erdnussbutter

Würzig, knackig, aromatisch – dieses Gericht ist alles, was du dir unter einem gelungenen Essen vorstellst. Dabei ist es nicht nur lecker, sondern durch das viele Gemüse auch noch sehr gesund. Dieses Gericht entfaltet sich zu einer echten Geschmacksexplosion, die du lieben wirst.
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Gesamtzeit 50 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Afrikanisch
Portionen 6 Portionen

Zutaten
  

  • 3 Süßkartoffeln
  • 6 Kartoffeln
  • 1 große Stange Lauch
  • 1 Möhre
  • 1 Aubergine
  • 1 Paprika
  • 1 Chilischote rot
  • 1 große Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 EL frischen Ingwer
  • Etwas Öl
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Cayennepfeffer oder Chilipulver
  • Salz
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 ½ L Gemüsebrühe
  • 175 g Erdnussbutter
  • Frische Kräuter, z. B. Koriander optionales Topping
  • Gehackte Erdnüsse optionales Topping
  • Frühlingszwiebeln oder Lauch in feine Scheiben geschnitten; optionales Topping
  • Reis oder Quinoa als Beilage

Anleitung
 

  • Zunächst alles vorbereiten: Das ganze Gemüse waschen, ggf. schälen und in kleine Stücke schneiden.
  • Öl in einer großen Pfanne oder einem großen Topf erhitzen. Die klein gehackte Zwiebel, Knoblauch, Chili und Ingwer darin ein paar Minuten andünsten. Dann die Gewürze und das Tomatenmark hinzufügen und weiterhin braten, bis die Zwiebelstücke glasig sind.
  • Nun das ganze klein geschnittene Gemüse dazugeben und weitere 5 Minuten braten; dabei immer mal wieder umrühren, damit nichts anbrennt.
  • Die Gemüsebrühe und die Erdnussbutter dazugeben. Aufkochen lassen und umrühren bis die Erdnussbutter geschmolzen und alles gut vermischt ist. Im Anschluss ca. 20 Minuten köcheln lassen, dann abschmecken und ggf. nachwürzen.
  • Zu der Beilage deiner Wahl (oder pur) servieren, ggf. mit Toppings deiner Wahl garnieren und dann genießen!
Tags zu diesem Rezept: Afrikanisches Gericht, Erdnussbutter, Gemüse, veganer Eintopf

Teil mich!

Inspiriert vonVegan Guerilla

Mehr Leckeres

Himbeer Mango Smoothie

Himbeer Mango Smoothie Dieser fruchtige Smoothie ist ideal für den Sommer. Mango und Himbeeren bilden die Grundlagen, eine Hafermilch rundet...

Dinkelbrot

Dieses Brot zu backen ist sehr einfach. Eine Schüssel, Zutaten und los geht’s. Hier sind keine außergewöhnlichen Zutaten drin. Dennoch wird das Brot am Ende innen herrlich weiche und bekommt eine schön knusprige Kruste. Wichtig ist hier nur, dass nicht vorgeheizt wird. Das Brot geht somit auf, wenn der Ofen auf Backtemperatur heizt.

Roh-veganer Brokkoli-Salat

Brokkoli - ein unberechtigt gehasstes Gemüse. Einige meinen, dass es gar nicht möglich sei, ihn lecker zuzubereiten. Das stimmt aber nicht! Dieser roh-vegane Brokkoli-Salat kommt bei jedem gut an. Das selbstgemachte Dressing macht den Salat so außergewöhnlich lecker. Der besondere Haken ist, dass man den Brokkoli über Nacht marinieren lassen sollte. Dadurch wird er weicher und kann den Geschmack des Dressings aufnehmen.

Nutella-Fan? So kannst du vegane Nuss-Nougat-Creme einfach selbst machen!

Nutella ist dir zu süß, zu ungesund, oder passt einfach nicht zu deiner veganen Ernährung? Dann haben wir hier die ideale Lösung. Denn mit diesem Rezept kannst du deine eigene vegane Nuss-Nougat-Creme ganz einfach herstellen.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -