Afrikanischer Eintopf mit Erdnussbutter

Würzig, knackig, aromatisch – dieses Gericht ist alles, was du dir unter einem gelungenen Essen vorstellst. Dabei ist es nicht nur lecker, sondern durch das viele Gemüse auch noch sehr gesund. Dieses Gericht entfaltet sich zu einer echten Geschmacksexplosion, die du lieben wirst.
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Afrikanisch
Portionen 6 Portionen

Zutaten
  

  • 3 Süßkartoffeln
  • 6 Kartoffeln
  • 1 große Stange Lauch
  • 1 Möhre
  • 1 Aubergine
  • 1 Paprika
  • 1 Chilischote rot
  • 1 große Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 EL frischen Ingwer
  • Etwas Öl
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Cayennepfeffer oder Chilipulver
  • Salz
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 ½ L Gemüsebrühe
  • 175 g Erdnussbutter
  • Frische Kräuter, z. B. Koriander optionales Topping
  • Gehackte Erdnüsse optionales Topping
  • Frühlingszwiebeln oder Lauch in feine Scheiben geschnitten; optionales Topping
  • Reis oder Quinoa als Beilage

Anleitung
 

  • Zunächst alles vorbereiten: Das ganze Gemüse waschen, ggf. schälen und in kleine Stücke schneiden.
  • Öl in einer großen Pfanne oder einem großen Topf erhitzen. Die klein gehackte Zwiebel, Knoblauch, Chili und Ingwer darin ein paar Minuten andünsten. Dann die Gewürze und das Tomatenmark hinzufügen und weiterhin braten, bis die Zwiebelstücke glasig sind.
  • Nun das ganze klein geschnittene Gemüse dazugeben und weitere 5 Minuten braten; dabei immer mal wieder umrühren, damit nichts anbrennt.
  • Die Gemüsebrühe und die Erdnussbutter dazugeben. Aufkochen lassen und umrühren bis die Erdnussbutter geschmolzen und alles gut vermischt ist. Im Anschluss ca. 20 Minuten köcheln lassen, dann abschmecken und ggf. nachwürzen.
  • Zu der Beilage deiner Wahl (oder pur) servieren, ggf. mit Toppings deiner Wahl garnieren und dann genießen!
Tags zu diesem Rezept: Afrikanisches Gericht, Erdnussbutter, Gemüse, veganer Eintopf

Teil mich!

Inspiriert vonVegan Guerilla

Mehr Leckeres

Herzhafte Kartoffelsuppe

Diese herzhafte, cremige Kartoffelsuppe mit Sellerie, Lauch und Spinat schmeckt besonders gut zu etwas frischem Baguette.

Russische Kohlrouladen – vegane Golubtzy

Ein sehr beliebtes russisches Rezept sind Kohlrouladen, auch Golubtzy genannt. Dieses Rezept wird traditionell mit Hackfleisch zubereitet, kann aber auch sehr einfach vegan gekocht werden. Die Rouladen werden an Feiertagen mit Crème Fraiche serviert. Ein sehr einfaches und günstiges Rezept.

Lembas aus Herr der Ringe

Lembas essen alle Bewohner Mittelerdes gern: Elben, Menschen und Hobbits sowieso!

Belgische Waffeln

Original belgische Waffeln, nur vegan. Am Geschmack fehlt wirklich gar nichts. Auch wenn zu „normalen“ belgischen Waffeln Milch, Butter und Eier hinzugefügt werden, bestechen diese veganen Waffeln durch ihren Geschmack und ihre Konsistenz. Ganz ohne tierische Zutaten.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -