Vegane Churros aus dem Backofen

Heiß, knusprig und gleichzeitig fluffig und weich: das sind Churros. Dieses süße spanische Gebäck mit Zimt-Zucker-Mantel ist ein einzigartiges Geschmackserlebnis, und dank diesem veganen Rezept dafür, kann es nun auch jeder genießen! Du wirst die Butter und Eier in diesen Churros gar nicht vermissen – auch die einfach gemachte Schokoladensauce dazu ist genauso lecker wie eine nicht-vegane. Zudem werden diese Churros gebacken und nicht in der Fritteuse zubereitet – der Aufwand beim Aufräumen ist also geringer und außerdem sind sie gesünder! Das müssten inzwischen genug Gründe sein, dieses Rezept auszuprobieren – auf geht's!
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde
Gericht Nachspeise, Snacks
Küche Spanisch
Portionen 10 Churros

Kochutensilien

  • 1 Spritzbeutel mit Sterntülle

Zutaten
  

Für den Churro-Teig

  • 250 ml Wasser
  • 3 EL Kokosöl
  • 1 ½ EL braunen Zucker alternativ weißen Zucker
  • ¼ TL Salz
  • 1 TL Vanilleextrakt optional
  • 125 g Mehl

Für den Zimt-Zucker-Mantel

  • 2 EL vegane Butter
  • 50 g Zucker
  • ½ TL Zimt

Für die Schokosauce

  • 80 g vegane Schokodrops
  • ½ EL Kokosöl

Anleitung
 

Für die Churros

  • Das Wasser, das Kokosöl, den Zucker, das Salz und den Vanilleextrakt in einem Topf unter Rühren erhitzen, bis das Öl geschmolzen ist und das Wasser kocht.
  • Den Herd ausschalten und anschließend das Mehl in den Topf geben und unterrühren, bis ein Teig entsteht. Den Teig dann 10-15 Minuten abkühlen lassen. In der Zwischenzeit kannst du den Ofen schon mal auf 200 Grad Celsius vorheizen.
  • Den Teig nun in den Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und damit die Churros machen; diese am besten direkt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen und die Enden immer mit einem Messer abschneiden. Die Churros sollten ungefähr zwischen 15 und 20 cm lang sein.*
  • Die Churros für 25-35 Minuten backen, je nach Größe. Nach ca. der Hälfte der Backzeit wenden. Zum Schluss den Ofen ausschalten und die Churros noch ca. 5 Minuten drin lassen.
  • Während die Churros backen, kannst du alles für den Zimt-Zucker-Mantel vorbereiten. Dafür die vegane Butter schmelzen und in einer separaten, flachen und großen Schüssel den Zucker gut mit dem Zimt vermischen.
  • Nachdem die Churros ein wenig abgekühlt sind, kannst du sie jeweils mit veganer Butter bestreichen und anschließend in der Zimt-Zucker-Mischung wälzen.

Für die Schokosauce

  • Die veganen Schokodrops zusammen mit dem Kokosöl entweder in einem Wasserbad schmelzen oder in der Mikrowelle (dann aber oft umrühren – ca. alle 15 Sekunden). Gut verrühren und fertig ist die Sauce.

Servieren

  • Nun musst du die Churros nur noch zusammen mit der Schokoladensauce servieren und genießen!

Notizen

*Wenn du kürzere Churros machst, sind es am Ende um die 12, die dabei rauskommen; bei längeren um die 8.
Wer keine Sauce machen möchte, kann z. B. auch einfach Nuss-Nougat-Creme zu den Churros essen – oder sie pur genießen!
Tags zu diesem Rezept: Churros, Schokolade, Zimt

Teil mich!

Inspiriert vonLabeless Nutrition

Mehr Leckeres

Kürbispasteten aus Harry Potter

Diese Pasteten backt Mrs. Weasley, aber auch im Hogwarts Express sind sie zu finden! Unsere sind natürlich vegan.

Vegane Samosas

Diese indischen Teigtaschen können in den verschiedensten Kombinationen gefüllt werden und sind wahre Geschmacksbomben.

Schoko-Johannisbeer-Kuchen

Dieser Kuchen vereint einen süßen und saftigen Kaffee-Schoko-Geschmack mit der leichten Säure der Johannisbeeren. Sehr einfach zu machen und ein richtiger Hingucker. Neben Johannisbeeren können z. B. auch Himbeeren, Blaubeeren oder Kirschen verwendet werden. Sogar ohne jegliche Frucht ist dieser Kuchen eine Geschmacksbombe. Besonders Schokoliebhaber sind hier genau richtig.

Blaubeerpfannkuchen

Diese Blaubeerpfannkuchen sind wunderbar fruchtig und süß - aber ohne Zucker! Pfannkuchen ohne Zucker klingt erst komisch, aber kann eigentlich ganz leicht umgesetzt werden. Die Blaubeeren, Banane und Apfelmark geben ihnen ihren unverwechselbaren Geschmack. Wer Pfannkuchen mag und gleichzeitig ein gesundes Rezept ausprobieren will, ist hier genau richtig!
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -