Vegane Schokomuffins

Schokomuffins sind ein absoluter Klassiker, den jeder, der gerne backt, drauf haben sollte! Zum Glück sind sie unglaublich einfach zu machen – selbst in vegan! Bei diesen Muffins fällt es garantiert niemandem auf, dass sie vegan sind. Sie sind innen schön schokoladig, saftig, weich, und fluffig mit einer knusprigen Kruste – einfach alles, was ein Muffin so verkörpern sollte! Die Schokostückchen im Teig geben ihnen noch das gewisse Etwas. Für alle Schokoliebhaber ein absolutes Muss. Perfekt, um zu Partys mitzunehmen – oder auch einfach alleine zu genießen!
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Gericht Kleinigkeit, Kuchen, Nachspeise, Snacks
Portionen 12 Muffins

Kochutensilien

  • 1 Muffinblech
  • 12 Muffinförmchen

Zutaten
  

  • 225 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 25 g Kakaopulver
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 225 ml Pflanzenmilch
  • 80 ml Pflanzenöl geschmacksneutral
  • 100 g vegane Zartbitterschokolade alternativ Schokodrops

Anleitung
 

  • Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und ein Muffinblech mit Muffinförmchen auslegen.
  • Zunächst alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel vermengen.
  • Anschließend die Pflanzenmilch und das Öl dazugeben und unterrühren.
  • Die Zartbitterschokolade klein hacken, ca. 20 g davon beiseitestellen und den Rest zum Teig geben und unterheben. Alternativ einfach direkt vegane Schokodrops unterheben.
  • Den Teig gleichmäßig auf die Muffinförmchen verteilen; sie sollten fast voll sein. Anschließend den Rest gehackte Schokolade (oder noch weitere Schokodrops) darüber verteilen.
  • Die Muffins ca. 25 Minuten backen. Mit einem Zahnstocher testen, ob sie fertig sind und eventuell etwas länger backen.
  • Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und anschließend genießen!
Tags zu diesem Rezept: Muffins, Schokolade, Schokoladen Dessert, vegane Muffins

Teil mich!

Inspiriert vonFitgreenmind

Mehr Leckeres

Bagels selbst machen – So lecker wie in New York

Falls du jemals einen Bagel in den USA gegessen hast, weißt du, dass diese sehr anders sind, wie die in Deutschland. Sie sind extrem beliebt und sehr, sehr lecker - und nun kannst du sie zuhause genauso gut und richtig authentisch selbst machen! In diesem Rezept bringe ich dir alle Geheimnisse dafür bei. Es ist viel Arbeit, aber die lohnt sich. Das Beste daran: Bagels sind an sich vegan, also muss man sie nicht einmal "veganisieren"!

Veganer Hefezopf

Perfekte Abwechslung als Frühstück und als Mitbringsel im Frühling. Lässt sich einfach unterwegs mitnehmen und schmeckt mit Marmelade oder Schokoaufstrich himmlisch.

Vegane Reibekuchen

Reibekuchen - auch Kartoffelpuffer genannt - sind für alle Kartoffelfans ein Muss. Sie werden im Normalfall mit Ei zubereitet, damit sie besser zusammenhalten, doch dieses Rezept ist der Beweis dafür, dass das auch ohne tierische Produkte problemlos geht. Falls du es uns noch nicht glaubst, dann überzeuge dich mit diesem Rezept am besten einfach selbst!

Vegane Linsenlasagne

Diese Lasagne ist sehr nahrhaft und steht der klassischen, traditionellen Lasagne in nichts nach! 
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -