Heidelbeer-Haferbrei


Dieser Heidelbeer-Haferbrei bietet eine wundervolle Abwechslung zum klassischen Frühstücksporridge. Er ist unglaublich lecker, sehr einfach und schnell zu machen und man braucht nur wenige Zutaten. Es werden tiefgekühlte Heidelbeeren verwendet, weswegen man dieses Frühstück das ganze Jahr über genießen kann – und ganz nebenbei verleihen ihm die in den Heidelbeeren enthaltenen Anthocyane noch eine tolle Farbe sowie ihre antioxidative Wirkung! Das perfekte Rezept für einen gesunden Start in der Tag, der dir zudem noch gute Laune ins Gesicht zaubern wird.
Zubereitungszeit 15 Minuten
Gericht Frühstück
Portionen 1

Zutaten
  

  • 50 g Haferflocken zart
  • 240 ml Pflanzenmilch* siehe Notizen
  • 70 g Heidelbeeren TK
  • 1 Banane** siehe Notizen
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Kardamom
  • 1 EL geschrotete Leinsamen
  • Optional: Vanilleextrakt und/oder Süßungsmittel deiner Wahl
  • Toppings deiner Wahl z. B. Nussmus, gehackte Nüsse, weiteres Obst…

Anleitung
 

  • Zunächst die Haferflocken bei mittlerer bis hoher Temperatur einige Minuten anrösten und dabei viel umrühren, damit sie nicht anbrennen.
  • Wenn sich ein angenehmes Aroma entfaltet hat, kann die Pflanzenmilch dazugeschüttet werden. Den Herd auf eine mittlere Temperatur einstellen.
  • Heidelbeeren ebenfalls in den Topf geben und noch eine halbe Banane hineinschneiden. Die andere Hälfte kannst du zur Seite legen und später als Topping verwenden.
  • Alles gut umrühren, dann mit Zimt und Kardamom würzen. Weiterhin umrühren und die Bananenstücke dabei ein wenig zerdrücken, sodass sie quasi in den Brei hineinschmelzen.
  • Zum Schluss noch 1 EL Leinsamen unterrühren. Den Brei abschmecken und, falls erwünscht, noch etwas Vanilleextrakt und/oder Süßungsmittel deiner Wahl dazugeben (je nachdem, welche Milch du verwendet hast und wie reif deine Banane war, ist der Brei aber schon ziemlich süß, deswegen immer erst probieren)! Ich empfehle ggf. Dattelsirup, doch auch Agavendicksaft oder Ahornsirup würden gut funktionieren.
  • Mit der anderen Hälfte der Banane sowie weiteren Toppings deiner Wahl garnieren. Ich habe Mandelmus genommen und zum Schluss noch etwas Zimt über den Brei gestreut, doch deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
  • Genießen!

Notizen

*Du kannst eigentlich jede Pflanzenmilch nehmen! Ich verwende für dieses Rezept immer entweder Dinkel (weil sie von Natur aus sehr schön süß ist) oder Soja (weil sie proteinreich und cremig ist).
**Sehr reife Bananen eignen sich besonders gut, weil sie sehr süß sind.
Tags zu diesem Rezept: Haferbrei, Haferflocken, Heidelbeeren, Porridge

Noch mehr Videos