Vegane Spiegeleier


Du vermisst Spiegeleier, möchtest den veganen Lebensstil aber keinesfalls wieder aufgeben? Dann musst du nicht mehr verzweifeln, denn heute lernst du, wie du Spiegeleier komplett vegan nachmachen kannst! Sie sehen vielleicht nicht hundertprozentig echt aus, doch das wird dir egal sein, denn das unter Veganer*innen beliebte Kala Namak Salz verleiht ihnen einen eiartigen Geschmack während eine Kombination aus glibberigem Seidentofu und ein paar wenigen anderen Zutaten ihnen auch noch eine überraschend eiartige Konsistenz gibt! Lass dich überraschen! Die "Eier" sind zudem auch noch super einfach und schnell gemacht.
Die erste Bewertung liegt bei 5 von 5 Sternen. Wie bewertest du das Rezept? (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Zubereitungszeit 15 Min.
Gericht Beilage, Frühstück
Portionen 6 Eier

Equipment

  • 1 Mixer

Zutaten
  

Für das "Eiweiß"

  • 150 g Seidentofu
  • 1 ½ EL Speisestärke
  • 2 ½ EL Kichererbsenmehl
  • 1 EL Hefeflocken
  • 1 TL Kala Namak Salz
  • 50 ml Wasser

Für das "Eigelb"

  • 30 g vegane Mayonnaise
  • ½ EL Tomatenmark
  • ½ TL Kurkuma
  • ½ TL Paprikapulver
  • Etwas Kala Namak Salz

Sonstiges

  • Öl zum Braten
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitung
 

  • Zunächst alle Zutaten für das "Eiweiß" in einen Mixer geben und glatt mixen.
  • Die Zutaten für das "Eigelb" verrühren.*
  • Eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen. Immer ca. 2 EL der "Eiweiß"-Mischung in die Pfanne geben. 2-3 Minuten anbraten, dann wenden und auf der anderen Seite auch ca. 2-3 Minuten anbraten. Währenddessen etwas von der "Eigelb"-Mischung obendrauf verteilen. Wiederholen bis alles aufgebraucht ist.
  • Die fertigen "Spiegeleier" zum Schluss noch mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen, dann servieren und genießen!

Notizen

*Die Zutaten in deinem Eigelb kannst du gerne so anpassen, dass es die gewünschte Farbe erhält, falls du dir z. B. eine hellere wünschst. Einfach immer abschmecken!
Tags zu diesem Rezept: Ei-Ersatz, Seidentofu, Spiegeleier, vegane Spiegeleier

SAG UNS DEINE MEINUNG ZUM REZEPT

Wie schmeckt dir das Rezept? Was sollten andere Leser zu diesem Rezept wissen? Hast du das Rezept bei deiner Zubereitung verändert? Schreib es uns gerne hier in die Kommentare. (Du musst nicht angemeldet sein um zu kommentieren. Wenn du magst, kannst du gerne deinen Vornamen hinterlassen.)

Hier kannst du deinen Kommentar eintragen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Rezeptbewertung




Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Noch mehr Videos