Kürbis-Chips

Diese Kürbis-Chips sind eine wunderbare, gesunde Alternative zu herkömmlichen Chips aus Kartoffeln. Sie sind super knusprig, aromatisch und einfach etwas Besonderes. Ein Snack, von dem man nicht genug bekommen kann, wenn man ihn einmal probiert hat!
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Gericht Snacks
Portionen 1 Ladung

Kochutensilien

  • 1 Fritteuse

Zutaten
  

  • 1 Muskatkürbis
  • Meersalz
  • Currypulver
  • Andere Gewürze deiner Wahl optional

Anleitung
 

  • Als Erstes muss der Kürbis geschält und entkernt werden. Dann muss das Fruchtfleisch in sehr dünne Scheiben geschnitten werden; mit einem Buntmesser geht das schnell.
  • Nun bei 180 °C in der Fritteuse frittieren, bis sie eine goldgelbe Farbe haben und knusprig geworden sind. Beim Herausnehmen auf etwas Küchenrolle geben, damit die Chips abtropfen können.
  • Mit Meersalz, Currypulver und, falls erwünscht, anderen Gewürzen deiner Wahl bestreuen. Dann sind die Chips fertig!

Notizen

Die fertig abgetropften und abgekühlten Chips sind in einem luftdichten Container für mehrere Tage haltbar.
Tags zu diesem Rezept: Chips, Kürbis, Kürbis Chips, vegane Gemüse-Chips

Teil mich!

Inspiriert vonChefs Culinar

Mehr Leckeres

Veganer Käsekuchen

Dieser Käsekuchen ist super saftig und süß mit einer Konsistenz, die nicht erkennen lässt, dass er vegan ist! Dir wird nichts fehlen, wenn du ihn probierst.

Veganes Jackfrucht-Süßkartoffel-Curry

Jackfrucht ist eine exotische Frucht aus Südostasien. Sie ist in Europa noch ziemlich unbekannt, obwohl man sehr leckere Gerichte damit kochen kann. Jackfrucht hat eine fleischartige Konsistenz und wird gerne als Fleischalternative eingesetzt. Probiere die Frucht doch selbst in diesem leckeren Curry aus.

Vegane Spinat One-Pot-Pasta

Du willst beim Kochen nicht zu viel Geschirr dreckig machen? Dann ist ein One-Pot-Gericht genau das Richtige für dich. Dafür brauchst du nur einen Topf und deine Zutaten. Super einfach und perfekt, wenn es mal schnell gehen soll.

Vegane Mini-Quiches

Das proteinreiche Kichererbsenmehl in Kombination mit dem unter Veganern beliebten Kala Namak Salz macht diese Mini-Quiches sowohl glutenfrei als auch in Geschmack und Konsistenz überraschend originalgetreu. Sie sind schnell gemacht und unglaublich anpassbar - man kann jedes Mal unterschiedliche Mini-Quiches zaubern. Sie schmecken sowohl warm als auch kalt und lassen sich super zu einer Party oder einem Picknick mitnehmen. Lass dich überzeugen!
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -