Kürbis-Chips

Diese Kürbis-Chips sind eine wunderbare, gesunde Alternative zu herkömmlichen Chips aus Kartoffeln. Sie sind super knusprig, aromatisch und einfach etwas Besonderes. Ein Snack, von dem man nicht genug bekommen kann, wenn man ihn einmal probiert hat!
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Gericht Snacks
Portionen 1 Ladung

Equipment

  • 1 Fritteuse

Zutaten
  

  • 1 Muskatkürbis
  • Meersalz
  • Currypulver
  • Andere Gewürze deiner Wahl optional

Anleitung
 

  • Als Erstes muss der Kürbis geschält und entkernt werden. Dann muss das Fruchtfleisch in sehr dünne Scheiben geschnitten werden; mit einem Buntmesser geht das schnell.
  • Nun bei 180 °C in der Fritteuse frittieren, bis sie eine goldgelbe Farbe haben und knusprig geworden sind. Beim Herausnehmen auf etwas Küchenrolle geben, damit die Chips abtropfen können.
  • Mit Meersalz, Currypulver und, falls erwünscht, anderen Gewürzen deiner Wahl bestreuen. Dann sind die Chips fertig!

Notizen

Die fertig abgetropften und abgekühlten Chips sind in einem luftdichten Container für mehrere Tage haltbar.
Tags zu diesem Rezept: Chips, Kürbis, Kürbis Chips, vegane Gemüse-Chips

Teil mich!

Inspiriert vonChefs Culinar

Mehr Leckeres

Kartoffel-Spiralen

Diese knusprigen Kartoffel-Spiralen (oder "Tornados") am Spieß sind nicht nur ein echter Hingucker, sondern machen auch Spaß zu essen und schmecken super! In unserer Variante werden sie im Backofen und nicht in der Fritteuse zubereitet. Der Aufwand ist minimal und man hat am Ende eine tolle Beilage oder einen tollen Snack! Außerdem ist es immer spannend, neue Zubereitungsmethoden für die beliebte Kartoffel kennenzulernen.

Scharf-Sauer-Suppe mit Ramen-Nudeln

Eine herzhafte Scharf-Sauer-Suppe ist ein klassisches chinesisches Rezept, was hier mit Ramen-Nudeln auch jeden satt macht. Es geht schnell und bietet sich immer an, wenn man mal ein bisschen Gemüse zuhause hat, das man aufbrauchen möchte.

Veganes Pad Thai mit Tofu

Pad Thai ist das Nationalgericht aus Thailand und ist auch in vielen anderen Ländern sehr beliebt. Die Kombination aus Reisnudeln, Erdnüssen und einer leckeren Soße, die viele verschiedene Aromas harmonisch kombiniert (scharf, sauer, süß und salzig) macht es unwiderstehlich! Unsere vegane Variante wird mit leckerem, knusprigen Tofu zubereitet. Wer kann da schon widerstehen?

Linsensalat

Dieser arabisch angehauchte Linsensalat ist perfekt für einen heißen Tag im Sommer. Am besten schmeckt er gekühlt mit einem Spritzer frischen Zitronensaft. Nur wenige Zutaten und man zaubert ein Gericht, das als Vorspeise oder Hauptspeise gleichermaßen geeignet ist.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -