Gefüllte Süßkartoffeln mit Kichererbsen und Salat

Süßkartoffeln sind – ähnlich wie Kartoffeln – wunderbar in verschiedenen Variationen. Die wohl einfachste Art, die Süßkartoffel zuzubereiten ist, sie wie eine normale Ofenkartoffel in den Ofen zu schieben. Und wer hätte gedacht, dass eine Süßkartoffel sogar besser schmecken kann als die herkömmliche Kartoffel? Probier es selbst!
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 1 Stunde
Zubereitungszeit 5 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 5 Minuten
Gericht Hauptgericht, Salat
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

  • 2 Süßkartoffeln
  • 100 g Salat
  • 1 Tomate
  • 2 EL Hummus
  • 4 EL Wasser kalt
  • 1 Dose Kichererbsen
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • 1 Prise Salz und Pfeffer
  • Etwas frische Petersilie

Anleitung
 

Für die Kartoffeln

  • Den Backofen auf 220 °C vorheizen.
  • Die Süßkartoffeln waschen und mit einer Gabel von allen Seiten einstechen. Danach für 50 Minuten backen, bis sie innen weich sind.

Für die Füllung

  • Den Salat und die Tomate ebenfalls waschen und in Stücke schneiden.
  • Anschließend wird die Soße hergestellt. Dazu den Hummus mit 4 EL Wasser mischen, sodass eine cremige Konsistenz entsteht.
  • Die Kichererbsen abbrausen und in einer Pfanne mit Öl kurz anbraten. Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer hinzufügen.

Fertigstellung

  • Wenn die Süßkartoffeln gar sind, aus dem Ofen nehmen und mit einem scharfen Messer halbieren.
  • In die Süßkartoffelhälften Kichererbsen und Salat-Tomaten-Mix füllen, dann mit der Hummus-Soße beträufeln. Mit etwas frischer Petersilie garnieren.
    Guten Appetit!
Tags zu diesem Rezept: Kichererbsen, Salat, Süßkartoffeln

Teil mich!

Mehr Leckeres

Veganer Sonntagsbraten

Als Veganer*in muss man auf Vieles verzichten? Nein, denn sogar Omas Sonntagsbraten kannst du noch essen. Mit diesem Rezept ist es ganz einfach, diesen auf vegane Art nachzukochen. Die leckere Linsenfüllung ist schön saftig und der Blätterteig drumherum angenehm knusprig. Eine leckere Bratensauce ergänzt das Gericht perfekt. Überzeuge dich selbst!

Frühstückstacos

Leckere Frühstückstacos mit Tofu sind nicht nur schnell zuzubereiten, sondern eignen sich besonders, um übrig gebliebenes Gemüse loszuwerden. So gut wie jedes Gemüse schmeckt in einem Frühstückstaco. Außerdem lassen sich zum Beispiel auch Salat oder Bohnen hinzufügen. Eine perfekte Salsa rundet den Taco ab.

Smashed Potatoes

Kartoffeln mal anders! Durch diese Art der Zubereitung lernst du Kartoffeln nochmal von einer anderen Seite kennen, die du lieben wirst.

Kürbissuppe

Gekühlt am Ende des Sommers oder heiß im Herbst und Winter: Diese Kürbissuppe kann man zu jeder Zeit genießen. Hier lenkt nichts vom wunderbaren Geschmack des Hokkaido-Kürbis ab. Eine Prise Muskat gibt der Suppe ein leicht nussiges Aroma. Als Vorspeise oder Hauptgericht mit geröstetem Brot: Die Kürbissuppe passt sich allen Gegebenheiten an.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -