Schokoladen-Birnen-Kuchen

Der absolute Liebling unter den Kuchen ist und bleibt der Schokoladenkuchen. Und obwohl er immer wieder einfach himmlisch schmeckt, wird es doch endlich mal Zeit für eine neue Variante. Wie wäre es also mit einem Schoko-Birnen-Kuchen. Die Birne bringt die knackige Frische, die einen tollen Kontrast zu dem fluffigen Schokoladenteig bildet.
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 50 Min.
Gericht Kuchen
Portionen 1 Kuchen

Zutaten
  

Für den Teig:

  • 180 g Mehl
  • 45 g Kakaopulver
  • 2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 100 g Rohrzucker
  • 180 ml Pflanzenmilch
  • 80 ml Rapsöl
  • 100 g Apfelmark
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 3 Birnen

Für die Glasur:

  • 80 g vegane Zartbitterschokolade
  • 3 TL Kokosöl
  • 2 EL gehackte Walnüsse oder Haselnüsse

Anleitung
 

  • Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech einfetten und mit Backpapier auslegen.
  • Mehl, Kakaopulver und Backpulver in eine Schüssel sieben. Dann Salz, Zimt und Zucker hinzugeben und mit einem Schneebesen vermischen.
  • In einem anderen Gefäß Pflanzenmilch, Rapsöl, Apfelmark und Vanilleextrakt verrühren. Dann in die Mehlmischung gießen und alles kurz zu einem homogenen Teig verrühren.
  • Den Teig in die vorbereitete Backform füllen und glattstreichen.
  • Den Strunk der Birne abschneiden. Dann die Birne mit etwas Mehl bestäuben und in den Teig drücken.
  • Den Kuchen für 50-60 Minuten backen. Anschließend rausnehmen und abkühlen lassen.
  • Die Schokolade mit dem Kokosöl langsam über einem Wasserbad schmelzen und über den Kuchen gießen. Nach Belieben noch gehackte Walnüsse darüber streuen.
Tags veganer Kuchen

Teil mich!

Mehr Leckeres

Australische Spaghetti Jaffle

Die australischen Spaghetti Jaffle mögen im ersten Moment ziemlich verrückt klingen, denn die Kombination aus Nudeln und Toast ist für uns Europäer sehr ungewöhnlich. Das ist aber nur ein Grund mehr dieses Gericht selbst einmal auszuprobieren.

Fruchtiges Avocado Pesto

Dieses Avocadopesto ist in der Herstellung sehr einfach. Dafür überzeugt es durch einen frischen und fruchtigen Geschmack. Als Brotaufstrich oder Soße für Nudeln: Das Avocadopesto überzeugt immer.

Knusprige Breadsticks

Breadsticks sind in jedem vernünftigen italienischen Restaurant vorhanden. Bei besonders guten Breadsticks braucht man eigentlich gar nichts mehr bestellen, sondern kann sich den ganzen Abend an ihnen satt essen. Wieso aber auf den nächsten Restaurantbesuch warten, wenn man sie auch einfach selber machen kann?

Tabbouleh-Salat mit Quinoa

Tabbouleh ist ein libanesischer Salat, der normalerweise mit Bulgur gemacht wird. Wir zeigen dir eine Version des Rezeptes mit Quinoa. Unglaublich lecker und erfrischend dank der frischen Kräuter.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -