Veganer Matcha-Käsekuchen

Matcha ist mittlerweile ein beliebter Kaffee-Ersatz geworden. Mit Matcha-Pulver kann man aber viel mehr machen als nur Matcha-Lattes! Entdecke den einzigartigen Geschmack mit unserem Rezept für veganen Matcha-Käsekuchen. Das grüne Pulver gibt dem Käsekuchen den absoluten Extra-Kick. Ein Geheimtipp für alle Matcha-Liebhaber.
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 30 Minuten
Gericht Kuchen
Portionen 1 Kuchen

Kochutensilien

  • 1 Springform

Zutaten
  

  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 250 g Margarine
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2-4 EL Agavendicksaft oder Ahornsirup
  • 3 EL Wasser
  • 1 kg pflanzlichen Joghurt deiner Wahl wir nehmen Sojajoghurt
  • 1 Zitrone
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 3 EL Matcha-Pulver
  • 200 g frische Himbeeren optional

Anleitung
 

  • Zuerst wird der Teig hergestellt. Dafür muss das Mehl, Backpulver, 3 EL kaltes Wasser, 80 g Zucker, die Hälfte der Margarine und Salz zu einem glatten Teig verknetet werden. Anschließend bedeckt 30 Minuten im Kühlschrank kühlen lassen.
  • Währenddessen wird die Füllung hergestellt. Dafür Sojajoghurt mit Agavendicksaft, abgeriebener Zitronenschale, Puddingpulver, Himbeeren und 2 EL Matcha-Pulver verrühren. Die restliche Margarine muss geschmolzen und auch untergerührt werden. Die Masse nachträglich abschmecken.
  • Ofen auf 180 Grad Celsius Ober-/Unterhitze vorheizen. Springform deiner Wahl einfetten und den Teig auslegen. Der Rand sollte ca. 2-3 cm hoch sein.
  • Anschließend die Joghurtmasse auf dem Teig verteilen und in den Ofen stellen. Ca. 60 Minuten backen lassen.
  • Den Kuchen abkühlen lassen, wenn er fertig ist. Zum Schluss mit 1 EL Matcha-Pulver bestreuen.
Tags zu diesem Rezept: Käsekuchen, Matcha, veganer Kuchen

Teil mich!

Mehr Leckeres

Klassische Crêpes in veganer Version

Crêpes - jeder kennt sie, und dadurch, dass man sie mit so einer Vielfalt an Toppings und Füllungen genießen kann, mag sie auch jeder! Mit diesem Rezept wollen wir dir zeigen, dass tierische Produkte überhaupt nicht nötig sind, um einen leckeren Crêpe zu zaubern, der jeden überzeugt. Diese süßen, dünnen Pfannkuchen sind schmackhaft, zart und einfach zu machen - und du brauchst für dieses Rezept nicht mal einen Crêpe-Maker!

Veganer Gnocchi-Pesto-Salat

Salate müssen nicht immer fad und langweilig schmecken! Überzeuge dich vom Gegenteil mit diesem leckeren Gnocchi-Pesto-Salat. Der besondere Tipp dabei ist es, die Gnocchi direkt im öligen Pesto anzubraten - dadurch werden sie schön knusprig und lecker. Gerne kannst du das Gemüse und die Toppings deinem Geschmack anpassen.

Veganes Mac and Cheese

Macaroni and Cheese, kurz Mac and Cheese, ist ein beliebtes Nudelgericht aus den USA. Die leckeren Käse-Nudeln kann man aber auch vegan nachkochen. Die Sauce ist genauso cremig und hat einen käsigen Geschmack. Dieses Rezept eignet sich perfekt für Nuss-Allergiker, denn die Käsesauce besteht hauptsächlich aus gekochten Kartoffeln und Karotten. Eignet sich ideal als Beilage oder Hauptgericht und ist schnell und einfach gemacht. Noch nicht überzeugt, dass es genauso schmeckt wie echtes Mac and Cheese? Probiere es aus!

Saftiger Schokokuchen

Ohne ausgefallene Zutaten, kinderleicht einen sehr intensiven Schokoladengeschmack kreieren.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -