Chili sin Carne

Chili kann man eigentlich immer essen. Das traditionell mexikanische Gericht kommt in zwei Varianten daher. Entweder mit Fleisch – dann Chili con Carne. Oder ohne Fleisch – dann Chili sin Carne. Wir haben natürlich die vegane Variante gekocht und gleich mehr gemacht – um am nächsten Tag auch noch etwas davon zu haben.

Zutaten (für 2 Personen)

  • 1/2 Zwiebel
  • 1/2 Zehen Knoblauch
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • 125 g Kidneybohnen
  • 125 g braune Linsen
  • 225 g Mais
  • 200 g stückige Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1/2 EL Oregano
  • 1/4 EL Chilipulver
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Pfeffer
  • etwas Zitronensaft
  1. Zwiebel und Knoblauchzehe  klein hacken. In einem Topf Öl erhitzen und Zwiebel und Knoblauch anbraten.
  2. Tomatenmark mit in den Topf geben und einrühren. Gemüsebrühe und stückige Tomaten hinzugeben und umrühren.
  3. Mais, Kidneybohnen und Linsen ebenfalls in den Topf geben. Danach mit den genannten Gewürzen abschmecken. Das Chili muss nun 20 Minuten bei mittlerer Hitze kochen. Dabei das umrühren nicht vergessen, damit es nicht anbrennt.

Teil mich!

Mehr Leckeres

Mexikanischer Quinoa-Salat

Dieser mexikanische Quinoa-Salat ist das perfekte Gericht für warme Sommertage. Super erfrischend und sehr sättigend und gesund dazu. Du kannst ihn sehr gut auf Vorrat vorkochen und die nächsten Tage genießen.

Vegane Sauce Hollandaise

Es ist wieder Spargel-Zeit und womit isst man seinen Spargel am Liebsten? Natürlich mit Sauce Hollandaise. Als Veganer musst...

Saftiger veganer Zupfkuchen

Mit diesem besonders saftigen und schokoladigen Teig kommt dieser Kuchen bei allen gut an. Die Füllung ist hier durch den Zitronenabrieb besonders lecker.

Blumenkohlsteaks für den Grill

Diese Blumenkohlsteaks sind eine super vegane Alternative für einen Grillabend. Sie bringen, im Gegensatz zu veganen Fleischalternativen, mal ein bisschen Abwechslung auf den Grill, ohne auf ein leckeres Hauptgericht verzichten zu müssen. Proteinreiches grünes Pesto schmeckt besonders lecker dazu, und bietet eine gewisse Balance zu der leichten Schärfe des "Steaks".
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -