Chana Masala

Die indische Küche hat viele Gerichte zu bieten, die von vornherein vegan oder sehr leicht abzuwandeln sind. Sie eignen sich gut für den Einstieg und sind erfolgssicher – aber vor allem auch schmackhaft! Das Kichererbsen-Curry Chana Masala gehört dabei zu den absoluten Klassikern.
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Zubereitungszeit 25 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Indisch
Portionen 4

Zutaten
  

  • 150 g rote Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Chilipulver
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 EL Garam Masala
  • 4 Dosen Kichererbsen
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 200 g Tomaten
  • 2 Peperoni
  • 2 TL frischen Ingwer
  • 1 Paprika
  • 3 EL Zitronensaft
  • 3 EL frischen Koriander

Anleitung
 

  • Öl in einem Topf erhitzen und geschnittene Zwiebeln, gehackten Knoblauch und Kreuzkümmel dazugeben.
  • Chilipulver, Kurkuma und Garam Masala unterrühren, 2 EL Wasser dazugeben und verrühren, dann 2 Minuten kochen.
  • Kichererbsen und Kidneybohnen abgießen und abwaschen, dann Peperoni und Tomaten abwaschen und klein schneiden und alles mit dem geschälten und geriebenen Ingwer in die Pfanne hinzufügen.
  • Alles zusammen mit 250 ml Wasser aufkochen.
  • Hitze reduzieren und 20 Minuten köcheln lassen.
  • Paprika waschen, in kleine Würfel schneiden und unterheben.
  • Zitronensaft und Koriander ebenfalls unterrühren. Abschmecken.
  • Mit noch etwas frischem Koriander servieren.

Notizen

Du kannst das Gericht mit Reis (z. B. Safran-Reis) oder Naan-Brot kombinieren, aber es schmeckt auch pur sehr gut.
Tags zu diesem Rezept: Curry, Kichererbsen, veganes Curry

Teil mich!

Mehr Leckeres

Zucchini-Nudeln

Die beste Alternative zu echten Nudeln sind leckere Zucchini-Nudeln, auch "Zoodles" genannt. Sie sind ganz einfach gemacht, gesund und kalorienarm. Auch ideal geeignet für alle, die Gluten nicht so gut vertragen. Hilfreich ist dafür ein Gemüsehobel oder ein Spiralschneider, der die Zucchini in dünne Streifen verwandelt. Mit einem Sparschäler oder Messer ist es aber auch möglich.

Schnelle vegane Zimtschnecke

Du hast spontan so richtig Lust auf eine Zimtschnecke, aber hast keine Zeit oder Energie für ein aufwendiges Rezept mit langer Gehzeit? Dann ist das hier das perfekte Rezept für dich! Es kommt ganz ohne Hefe aus und reicht für genau eine Zimtschnecke! Das Ganze geht sogar in der Mikrowelle und ist sehr einfach und praktisch.

Vegane cremige Spargel-Suppe

Suppe aus weißem Spargel kennt jeder, aber hast du schon mal leckere Spargel-Suppe mit grünem Spargel gekocht? Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, denn es ist Spargelzeit! Super einfach gemacht und ideal zum Vorkochen für die nächsten Tage. Die Suppe kann man auch sehr gut einfrieren. Nach Wunsch kann auch anderes Gemüse wie Karotten hinzugefügt werden. Da kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Die Suppe wird besonders lecker, weil der Spargel vorher gebacken und nicht gekocht wird. Probiere es selbst aus!

Vegane Spaghetti Carbonara

Diese Version des Klassikers Spaghetti Carbonara schmeckt trotz dem Rezept, das alles andere als traditionell ist, überraschend originalgetreu. Der Räuchertofu fungiert wunderbar als Speckersatz und die Miso-Paste sowie Hefeflocken geben der Soße den Umami-Kick, der in veganen Gerichten oft fehlt. Kala Namak trägt noch einen leicht eiartigen Geschmack bei, und fertig ist der perfekte Carbonara-Ersatz für alle, die keine tierischen Produkte essen möchten! Außerdem ist dieses Rezept gelingsicher, schnell und in nur einem Topf gemacht, also worauf wartest du noch?
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -