Indischer Safran-Reis

Dieser indische Safran-Reis ist wunderbar aromatisch. Er eignet sich super, um als Beilage zu leckeren Currys zu essen – aber er ist so schmackhaft und harmonisch gewürzt, dass man ihn auch pur genießen könnte! Der Safran, der dem Reis seine kräftige gelbe Farbe verleiht, ist nicht nur lecker, sondern bringt viele gesundheitliche Vorteile mit sich. Normaler Reis wird dir langweilig vorkommen, nachdem du dieses Rezept probiert hast, und du wirst nie wieder etwas anderes als Beilage zu leckeren indischen Gerichten essen wollen!
4,8 Sterne aus 4 Bewertungen. Wie findest du das Rezept? (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gericht Beilage
Küche Indisch
Portionen 3

Zutaten
  

  • 200 g Basmati-Reis
  • 375 ml Gemüsebrühe
  • ¼ TL Safranfäden
  • ¼ TL Kurkuma
  • ¼ TL Kreuzkümmel gemahlen
  • ¼ TL Knoblauchpulver
  • ¼ TL Chiliflocken oder weniger, je nach Geschmack
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Salz

Anleitung
 

  • Reis zusammen mit der Gemüsebrühe und den Safranfäden in einen Topf geben. Ohne Deckel erhitzen, bis sich an der Oberfläche Schaum bildet und das Wasser an den Rändern sprudelt.
  • Einen Deckel auf den Topf tun und die Temperatur runterdrehen, damit der Reis köcheln kann. 12 Minuten köcheln lassen und den Reis dabei zugedeckt lassen.
  • Die Flüssigkeit müsste nun ganz absorbiert sein (ansonsten schnell wieder zudecken und noch weiter köcheln lassen, bis dies der Fall ist). Alle restlichen Gewürze und den Spritzer Zitronensaft vorsichtig mit einer Gabel unterheben; kurz abschmecken, ggf. anpassen. Dann den Reis nochmal abdecken und ca. 5 Minuten stehen lassen, bevor du ihn servierst.
  • Zu deinem Lieblingscurry oder einem anderen Gericht deiner Wahl servieren!

Notizen

Falls du größere Mengen zubereitest, verlängert sich die Kochzeit etwas!
Tags zu diesem Rezept: Beilage, Reis, Safran

Teil mich!

Mehr Leckeres

Knusprige Fächer-Kartoffeln

Diese knusprigen Fächer-Kartoffeln sind die ideale Beilage zu jedem Hauptgericht. Durch die besondere Form werden alle Spalten knusprig und lecker. In unserem Rezept benutzen wir nur Öl und Gewürze, du kannst aber genauso frischen Knoblauch oder Rosmarin für das Aroma benutzen. Probiere selbst aus, wie lecker diese Kartoffeln sind.

Salat aus marinierter Zucchini

Dieser Salat aus Zucchini ist nicht nur schnell vorbereitet, sondern dazu noch unglaublich lecker. Einfach am Vorabend vorbereiten und am nächsten Tag genießen.

Ukrainische Wareniki mit Kartoffelfüllung

Russische Pelmeni sind allgemein sehr bekannt. Hast du aber auch schon von ukrainischen Wareniki gehört? Die Teigtaschen gibt es in verschiedenen Varianten mit unterschiedlichen Füllungen. Heute zeigen wir dir das salzige Rezept mit Kartoffelfüllung. Sehr einfach gemacht und auch sehr günstig. Die Teigtaschen kann man auch super gut einfrieren und auf Vorrat vorbereiten.

Heiße Maroni selbstgemacht

Sie gehören zu jedem Weihnachtsmarkt dazu: Heiße Maroni. Ob du immer nur an dem Stand vorbeiläufst oder jedes Jahr schon die Tage zählst, bis der Weihnachtsmarkt in deiner Stadt eröffnet wird und du die ersten Maroni der Adventszeit genießen kannst, gesehen hast du sie bestimmt schon mal - und jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, um sie in selbstgemachter Version zu probieren! Sie werden im Backofen zubereitet und du kannst damit ganz einfach Weihnachtsmarkt-Feeling in deinen eigenen vier Wänden erzeugen.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -