Vegane cremige Spargel-Suppe

Suppe aus weißem Spargel kennt jeder, aber hast du schon mal leckere Spargel-Suppe mit grünem Spargel gekocht? Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, denn es ist Spargelzeit! Super einfach gemacht und ideal zum Vorkochen für die nächsten Tage. Die Suppe kann man auch sehr gut einfrieren. Nach Wunsch kann auch anderes Gemüse wie Karotten hinzugefügt werden. Da kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Die Suppe wird besonders lecker, weil der Spargel vorher gebacken und nicht gekocht wird. Probiere es selbst aus!
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten
Gericht Hauptgericht, Suppe
Portionen 4

Kochutensilien

  • 1 Stabmixer

Zutaten
  

  • 1 kg grüner Spargel ohne Enden und Köpfe
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 große Kartoffeln
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 200 ml Pflanzendrink ungesüßt
  • Saft einer Zitrone
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Öl
  • Pflanzlicher Joghurt und geröstete Mandeln oder Kürbiskerne zum Verzieren; optional

Anleitung
 

  • Ofen auf 200 Grad Celsius Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Spargel auf ein Backblech legen, etwas Öl, Salz und Pfeffer darauf verteilen und gut durchmischen. 10-15 Minuten backen lassen. 
  • Etwas Öl in einem großen Topf erhitzen und darin die kleingeschnittene Zwiebel und Knoblauch goldbraun anbraten.
  • Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden, dann mit Salz und Pfeffer würzen und mit in den Kochtopf geben. Ca. 5 Minuten weiter anbraten.
  • Die Gemüsebrühe und Pflanzenmilch in den Topf hinzufügen, kurz aufkochen lassen, anschließend auf mittlere Hitze stellen und alles ca. 20 Minuten kochen lassen, bis die Kartoffeln gar sind.
  •  Zum Schluss den Spargel etwas kleiner schneiden und mit in den Topf geben.
  • Die Suppe mit einem Stabmixer cremig pürieren und mit Zitronensaft und Gewürzen abschmecken. Mit pflanzlichem Joghurt und gerösteten Mandeln oder Kürbiskernen servieren.
Tags zu diesem Rezept: Spargel, vegane Suppe

Teil mich!

Mehr Leckeres

Veganes Pad Thai mit Tofu

Pad Thai ist das Nationalgericht aus Thailand und ist auch in vielen anderen Ländern sehr beliebt. Die Kombination aus Reisnudeln, Erdnüssen und einer leckeren Soße, die viele verschiedene Aromas harmonisch kombiniert (scharf, sauer, süß und salzig) macht es unwiderstehlich! Unsere vegane Variante wird mit leckerem, knusprigem Tofu zubereitet. Wer kann da schon widerstehen?

Regenbogen-Cocktail

Dieser farbenfrohe Cocktail überzeugt mit seinem Aussehen und Geschmack. Er ist süß, fruchtig und erfrischend, und das Best: Man kann ihn mit oder ohne Alkohol zubereiten. Dadurch kann er mit seinem tollen Regenbogen-Look nicht nur die Erwachsenen begeistern, sondern auch zu einem echten Hit auf jedem Kindergeburtstag werden.

Herzhafter veganer Käsedip

Dieser herzhafte Käsedip ist super lecker. Da man guten veganen Käsedip in normalen Supermärkten nicht so oft findet, bietet es sich an, diesen einfach selbst zu machen. Passt zu Tortilla-Chips als Dip oder auch als Soße zu Nudeln oder in einem Burrito.

Pfirsichkuchen

Dieser vegane Pfirsichkuchen ist perfekt für heiße Sommertage, an denen man sich nicht viel Arbeit machen will. Nur wenige Zutaten werden hierfür benötigt. Durch den Sojajoghurt und die eingelegten Pfirsiche wird dieser Kuchen schmackhaft, cremig und schön fruchtig. Sahne oder Ähnliches wird hier gar nicht benötigt.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -