Kürbispasteten aus Harry Potter

Diese Pasteten backt Mrs. Weasley, aber auch im Hogwarts Express sind sie zu finden! Unsere sind natürlich vegan.
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 15 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 30 Minuten
Gericht Kleinigkeit, Nachspeise, Snacks
Küche Britisch
Portionen 10 Pasteten

Kochutensilien

  • 1 Ofen
  • 1 Handrührgerät

Zutaten
  

  • 170 g Mehl
  • 100 g vegane Butter
  • 100 g veganen Schmand oder Joghurt
  • ½ Hokkaidokürbis
  • Eiersatz für 2 Eier z. B. Banane, Apfelmus, Eipulver
  • 50 g Zucker

Anleitung
 

  • Zuerst stellst du den Teig her. Dafür vermengst du das Mehl, die Butter und 70 g von dem Schmand miteinander. Diesen Teig lässt du jetzt erstmal eine Stunde im Kühlschrank ruhen.
  • Nun schneidest du den Kürbis in kleine Würfel und garst diese bei 180 Grad Umluft im Ofen für ungefähr 20 Minuten, bis sie weich sind.
  • Danach holst du den Kürbis aus dem Ofen, füllst ihn in eine Schale und gibst ein „Ei“, den restlichen Schmand und den Zucker dazu. Das alles zerdrückst du jetzt mit einer Gabel, bis es eine weiche Masse ergibt.
  • Wenn der Teig lang genug geruht hat, kannst du ihn aus dem Kühlschrank holen. Nimm dir nun immer ein Stück von dem Teig und forme kleine Kreise daraus, die ungefähr einen Durchmesser von 10 cm haben.
  • Auf diese Teigkreise kommt jetzt immer ca. ein Teelöffel von der Füllung und wenn du die Pasteten befüllt hast, kannst du sie zuklappen.
  • Jetzt schneidest du mit einem Messer drei kleine Streifen in die Pasteten, damit die Hitze entweichen kann.
  • Nun nur noch ab in den Backofen bei 180 Grad für 15 Minuten und fertig!
Tags zu diesem Rezept: Backwaren, Harry Potter, Kürbis

Teil mich!

Mehr Leckeres

Würziger Couscous-Salat

Er ist leicht und würzig und passt damit perfekt zu warmen Sommertagen: der vegane Couscous-Salat. Das Gemüse erfrischt und die Gewürze sorgen für einen aromatischen Kick. Er ist perfekt als Hauptgericht oder als Beilage und kann sowohl warm als auch kalt genossen werden! Er eignet sich perfekt zum Vorkochen.

Veganer Zebra-Käsekuchen

Jeder liebt Käsekuchen! Das Zusammenspiel der cremigen Füllung mit dem knusprigen Boden macht ihn besonders lecker. Mit diesem besonderen Rezept wird der klassische Käsekuchen nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch aufgepeppt und zu einem echten Highlight. Dabei ist es gar nicht so schwer, dieses Muster zu erschaffen, wie man denkt - lass dich überraschen!

Klassische Pfannkuchen

Pfannkuchen haben wir alle in unserer Kindheit gegessen. Dieses Rezept zeigt euch, dass ihr den Geschmack aus der Kindheit in der veganen Version nicht vermissen werdet.

Indisches Naan-Brot

Indisches Naan-Brot ist eine beliebte Beilage. Sie wird traditionell zu leckeren Currys gegessen und ergänzt diese wunderbar.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -