Fruchtiger Rucola-Salat mit karamellisierten Walnüssen

Obst in herzhaften Salaten ist unglaublich lecker. Mit diesem Rezept kombinierst du die Süße von den Erdbeeren, die Würze vom Rucola und die Säure von der Kiwi in einem Salat. Den besonderen Extra-Kick kriegst du durch karamellisierte Walnüsse. Schnell und einfach gemacht!
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Gericht Salat

Zutaten
  

  • 500 g Rucola
  • 250 g Erdbeeren
  • 2-3 Kiwis
  • ½ Gurke
  • 100 g Quinoa optional
  • 150 g Walnüsse
  • Agavendicksaft

Für das Dressing

  • 50 ml Pflanzenöl
  • 50 ml Orangensaft
  • 1 EL Weißweinessig
  • ½ EL Agavendicksaft oder Ahornsirup
  • Salz, Pfeffer

Anleitung
 

  • Rucola in eine Schüssel tun. Das ganze Obst und Gemüse klein schneiden und mit in die Schüssel geben.
  • Quinoa nach Packungsanleitung kochen und mit zu dem Salat geben.
  • Alle Zutaten für das Dressing durchmixen und abschmecken.
  • Walnüsse klein hacken, in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze erhitzen. Darüber dann den Agavendicksaft geben und die Walnüsse karamellisieren.
  • Die Walnüsse und das Dressing kommen dann in die Schüssel zum Salat. Alles gut durchmischen und nachträglich abschmecken.
Tags zu diesem Rezept: Salat, veganer Salat

Teil mich!

Mehr Leckeres

Vegane Espresso Cookies

Diese leckeren Espresso Cookies sind für alle Kaffeeliebhaber*innen ein Muss. Sie sind schön schokoladig mit einer köstlichen Espresso-Note. Der Zuckermantel verleiht ihnen ein knuspriges Äußeres, ohne dass sie dadurch zu süß werden, und innen sind die Cookies samtig weich. Knusprig und weich, süß und üppig zugleich: Das Zusammenspiel der Gegensätze macht diese Cookies einzigartig und unvergesslich. Vorsicht Suchtgefahr!

Klassische Crêpes in veganer Version

Crêpes - jeder kennt sie, und dadurch, dass man sie mit so einer Vielfalt an Toppings und Füllungen genießen kann, mag sie auch jeder! Mit diesem Rezept wollen wir dir zeigen, dass tierische Produkte überhaupt nicht nötig sind, um einen leckeren Crêpe zu zaubern, der jeden überzeugt. Diese süßen, dünnen Pfannkuchen sind schmackhaft, zart und einfach zu machen - und du brauchst für dieses Rezept nicht mal einen Crêpe-Maker!

Ingwer-Shots selber machen

Ingwer ist bekanntlich sehr gut für das Immunsystem. Um die volle Power des Ingwers ausnutzen zu können, greifen immer mehr Menschen zu Ingwer-Shots. In Supermärkten sind sie meist aber relativ teuer und kommen in Plastik- oder Aluminiumverpackungen. Die kleinen Immun-Booster kannst du aber auch ganz einfach selbst machen, sogar ohne Entsafter.

Frisches Baguette

Frisches Baguette ist nicht nur mit wenig Aufwand zuzubereiten, sondern schmeckt auch viel besser als das vom Supermarkt. Man kann es als Beilage, Frühstück oder als Abendbrot genießen.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -