Chinesischer Gurkensalat „Broken Cucumbers“

Dieser Salat aus gebrochenen Gurken ist eine beliebte Beilage in China. Seinen besonderen Namen, "Broken Cucumbers", hat er der Zubereitung zu verdanken, denn die Gurken müssen vor dem Marinieren geschlagen werden. Dadurch kann das Dressing besser in die Gurken eindringen und der Salat schmeckt noch intensiver. Beim Schlagen der Gurken sollte man beachten, dass man nicht zu viel Kraft aufwendet. Sie sollen rissig und nicht matschig werden. Durch die Kombination der verschiedenen Geschmacksrichtungen entsteht ein besonderes Geschmackserlebnis.
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Gesamtzeit 25 Minuten
Gericht Salat
Küche Chinesisch
Portionen 4

Zutaten
  

  • 500 g Gurken
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 EL Reisessig
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 2 TL Zucker
  • 2 TL gerösteten Sesam
  • Frischen Koriander
  • Salz, Pfeffer
  • Chili nach Geschmack (Schote)

Anleitung
 

  • Gurken waschen und die Enden abschneiden. Anschließend längs in die Hälfte schneiden.
  • Die Gurken mit der flachen Seite auf ein Schneidebrett legen und mit einem Nudelholz oder der Rückseite eines Messers 5-6 Mal auf die Gurke schlagen. Die Gurken sollten dabei nur Risse bekommen und nicht zermatschen. Dank dieser Risse kann das Dressing besser in die Gurke eindringen.
  • Die Gurke der Breite nach in mundgerechte Stücke schneiden und in eine Schüssel tun.
  • Zu den Gurken Salz, Zucker, Reisessig und Sojasauce hinzugeben und gut durchmischen. Alles ca. 15 Minuten stehen lassen.
  • Währenddessen die Chili und den Koriander klein schneiden und den Knoblauch pressen.
  • Nach den 15 Minuten die klein geschnittenen Zutaten und den Sesam zu den Gurken hinzugeben, durchmischen und ein letztes Mal abschmecken.
Tags zu diesem Rezept: Gurke, Salat, veganer Salat

Teil mich!

Mehr Leckeres

Vegane Pasta Alfredo

Eine vegane Pasta-Alfredo-Option, die genauso gut schmeckt wie das cremige Original - gibt's nicht? Gibt's doch! Ab jetzt musst du auf das leckere Gericht nicht mehr verzichten. Mit diesem Rezept zeigen wir dir, wie du innerhalb von 15 Minuten ein veganes Gericht zauberst, bei dem die meisten nicht einmal merken werden, dass es vegan ist.

Aromatisches Chai-Granola

Bei kühlerem Wetter habe ich immer das Bedürfnis, mit viel Zimt zu kochen - es ist ein wärmendes Gewürz mit vielen gesundheitlichen Vorteilen, deswegen eignet es sich auch bei Erkältungswetter prima. Gleich morgens etwas Zimt zu essen tut gut - wie wär's also mit einem leckeren Granola-Rezept mit indischen Chai-Gewürzen? Es ist schmackhaft und hält durch die Haferflocken und Nüsse auch schön lange satt.

Polenta-Pizza

Du bist auf der Suche nach einem etwas anderen, gesünderen Pizzaboden, der zudem noch glutenfrei ist - aber trotzdem schön knusprig, schmackhaft und gar nicht mal so schwer zu machen? Klingt auf den ersten Blick nach sehr vielen Anforderungen. Doch die Lösung lautet Polenta - die perfekte Grundlage für deine Lieblings-Pizzabeläge und eine einfache Alternative zu einem Standard-Pizzaboden aus Weißmehl. Lass dich überraschen!

Indisches Kichererbsen-Curry

Dieses leckere Kichererbsen-Curry stammt aus der indischen Küche. Vegan zubereitet merkt man keinen Unterschied zum Original. Es kommt hauptsächlich auf die wunderbaren Gewürze der indischen Küche an.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -