Zucchini-Schokokuchen

Schokokuchen mal etwas gesünder. Doch auf den Geschmack hat das keine Auswirkung. Du schmeckst die Zucchini nicht und wirst von der Saftigkeit begeistert sein.
Zubereitungszeit 35 Min.
Gericht Kuchen, Nachspeise
Portionen 12

Equipment

  • Reibe
  • Mixer

Zutaten
  

  • 250 g Mehl
  • 400-500 g Zucchini
  • 2 EL Speisestärke oder Maisstärke
  • 75 g Backkakao
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL Natron
  • 2 TL Apfelessig
  • 1 1/2 Bananen 150 g Bananen-oder Apfelmark gehen auch
  • 80 ml Pflanzenmilch
  • 1 TL Kaffeepulver
  • 100 ml Öl
  • 200 g Zucker oder Zuckeralternative
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 TL Salz
  • 175 g Zartbitterschokolade oder Schokodrops

Anleitung
 

  • Eine Springform mit Öl oder Margarine oder mit Backpapier umhüllen
  • Das Mehl, die Speisestärke, den Kakao, das Natron, das Salz und das Backpulver in eine große Schüssel schütten und vermischen
  • Die Bananen zerdrücken und in einen Messbecher geben
  • Die Pflanzenmilch in den Messbecher geben, ebenso das Kaffeepulver
  • Dann das Öl, den Zucker, den Vanillezucker und den Apfelessig in den Messbecher füllen und gut verrühren
  • Die Messbechermischung in die Mehlmischung gießen und alles kurz verrühren
  • Den Ofen auf 175℃ vorheizen
  • Die Zucchini waschen und mit einer Reibe klein raspeln
  • Die Schokolade klein hacken und mit der Zucchini in den Teig geben
  • Der Teig sollte cremig, aber nicht klebrig sein, bei Bedarf noch etwas Pflanzenmilch hinzugeben
  • Den Teig nun in die Form geben und für 50-60 Minuten backen
  • Der Kuchen ist fertig, wenn kein Teig mehr an einer Gabel hängen bleibt
  • Mit Schokodrops garnieren oder geschmolzene Zartbitterschokolade auf dem Kuchen glatt streichen

Notizen

Die Zutaten beziehen sich auf eine 25 cm Springform.

Teil mich!

Mehr Leckeres

3erlei Sushi

Wenn mir jemand die Frage stellt „Wenn du nur noch ein Gericht dein Leben lang essen dürftest, was wäre es?“, dann gibt es darauf immer dieselbe Antwort: Sushi! Ich liebe Sushi. Früher noch mit Lachs und Thunfisch, heute mit buntem Gemüse und Tofu. Ich könnte Sushi dreimal täglich essen. Man kann so kreativ werden, denn eigentlichist es wie eine weiße Leinwand, die darauf wartet bepinselt zu werden...

Tim Tams – Australische Schokoladenkekse

Diese kleinen Schokoladenkekse haben es in sich. Die knackige Glasur, die cremige Füllung und der fluffige Teig machen die Kekse zu einem ganz besonderen Leckerbissen. Warum du noch nie etwas von Tim Tams gehört hast? Wahrscheinlich weil dieses leckere Schokoladengebäck aus Australien stammt und daher hierzulande eher unbekannt ist. Gerade deswegen sollte es unbedingt probiert werden.

Glutenfreies Apple-Crumble

Glutenfreies Apple-Crumble Du kriegst Besuch und willst mal was anderes, als nur Kuchen servieren? Dann probiere es mal mit unserem...

Udonnudeln mit gebratenem Tempeh

Ein Klassiker der Japanischen Küche sind Udonnudeln. Diese zeichnen sich durch ihre dicke, längliche Form und ihre weiche Struktur aus. Das macht sie besonders saftig. Der knusprig angebratene Tempeh und das knackige Gemüse dazu und fertig ist das köstliche Essen.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -