Rote-Bete-Pasta

Jeder liebt Pasta und mittlerweile gibt es diese sogar in den unterschiedlichsten Variationen. Aber sonderlich spektakulär sehen Nudeln für gewöhnlich trotzdem nicht aus. Jedenfalls bis jetzt, denn diese Rote-Bete-Pasta schmeckt nicht nur fabelhaft, sie ist auch ein echter Blickfang!
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Italienisch
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 500 g Rote Bete
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 TL Chiliflocken
  • 2 TL Salz
  • 500 g Pasta deiner Wahl
  • 1 Bund Petersilie
  • 4 EL veganen Parmesan* siehe Notizen
  • 4 TL Kapernsud
  • 4 TL Kapern

Anleitung
 

  • Zuerst die Rote Bete raspeln. Die Zwiebeln in Streifen schneiden und den Knoblauch klein hacken bzw. pressen. Die Blätter vom Thymian abrupfen.
  • Das Olivenöl in einem Topf erhitzen. Anschließend die geschnittene Zwiebel darin ein paar Minuten anbraten.
  • Rote Bete sowie Knoblauch und die Gewürze bzw. Kräuter in den Topf geben. Dann alles 20 Minuten garen lassen; zwischendurch immer mal wieder umrühren.
  • In der Zwischenzeit die Pasta nach Packungsanleitung in gesalzenem Wasser kochen. Beim Abgießen das Kochwasser auffangen.
  • 400 ml des Pasta-Wassers in die Sauce geben und diese aufkochen lassen, dann wieder die Temperatur runterdrehen.
  • Die Pasta dazugeben und alles gut vermischen.
  • Die Petersilie klein schneiden. Anschließend sowohl Petersilie als auch veganen Parmesan und Kapernsud zu der Pasta geben und verrühren.
  • Nun kannst du die Pasta servieren. Du kannst sie mit Kapern und noch etwas veganem Parmesan garnieren. Anschließend genießen!

Notizen

Hier findest du ein Rezept für selbstgemachten veganen Parmesan!
Tags zu diesem Rezept: Nudeln, Rote Bete, Vegane Pasta

Teil mich!

Inspiriert vonEat This

Mehr Leckeres

Saftige vegane Blaubeermuffins

Blaubeermuffins - ein beliebter Klassiker aus der amerikanischen Küche! Sie sind ein wunderbarer, sättigender Snack für zwischendurch oder sogar zum Frühstück. Diese vegane Version des Klassikers ist saftig und perfekt, um die Lust auf etwas Süßes zufriedenzustellen. Dieses Rezept unglaublich einfach, also gibt es keine Ausrede! Bringen Sie doch eine Ladung zu einem nächsten Treffen mit Freunden mit: Da freuen sich alle, ob sie sich vegan ernähren oder nicht!

Veganes Gulasch mit Apfel-Rotkohl und Klößen

Gulasch gehört zu den Lieblingsessen der Deutschen. Um so trauriger ist es, wenn man es nicht mehr essen kann. Doch dieses Problem ist ab jetzt gelöst, denn mit diesem Rezept können sowohl Vegetarier*innen als auch Veganer*innen ihr geliebtes traditionelles Gericht wieder genießen - und das ganz ohne schlechtes Gewissen!

Vöner – Der vegane Döner

Du liebst Döner genau so wie ich? Dann bekommst du ihn ab jetzt frisch, selbstgemacht und vegan, mit leckerem Räuchertofu anstelle von Fleisch. Mit diesem Rezept wirst du den herkömmlichen Döner nie wieder vermissen!

Erdbeerlimes

Ob mit oder ohne Alkohol: Erdbeerlimes ist ein absolutes Highlight im Sommer. Dieses Getränk schmeckt fruchtig, süß und mit ein paar Eiswürfeln darin sehr erfrischend. Damit wird es zum Highlight auf jeder Gartenparty!
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -