Kürbis Kuchen

Das beste am Kürbis ist, dass man ihn sowohl herzhaft als auch süß zubereiten kann. Dadurch entstehen so leckere Nachspeisen, wie dieser Kürbiskuchen. Er ist saftig und die Farbe ist ein absoluter Hingucker.
Vorbereitungszeit 1 Std. 30 Min.
Gericht Kuchen
Portionen 1 Kuchen

Zutaten
  

  • 400 g Kürbis Kürbisfleisch
  • 200 g Mehl
  • 100 g Mandelmehl
  • 175 g Kokosblütenzucker oder 150 g Rohrzucker
  • 125 g Margarine
  • 250 g Apfelmus mit einem Spritzer Zitronensaft verfeinert
  • 25 ml Pflanzenöl geschmacksneutral
  • 1 EL gemahlene Leinsamen
  • 2 TL Speisestärke
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1 Vanilleschote
  • etwas Wasser
  • 1 Prise Muskat

Anleitung
 

  • Mische zuerst eine Paste aus 1 EL gemahlenen Leinsamen und 3 El Wasser.
  • Nun machen wir zuerst den Mürbeteig: Gib das Mehl, 50 g Kokosblütenzucker oder Rohrzucker, 70g Apfelmus, die Margarine, die Leinsamenpaste und eine Prise Salz in eine Schüssel. Knete den Teig ordentlich durch.
  • Nun hast du zwei Optionen:
  • Stelle den Mürbeteig abgedeckt für 1/2h in den Kühlschrank.
  • Wenn du einen weicheren Mürbeteig willst, füge ein wenig Agavendicksaft hinzu und stelle den Teig nur etwa 5 Minuten in den Kühlschrank.
  • Jetzt kommt der Kürbis dran: Schäle ihn und schneide ihn in kleine Stücke. Backe die Kürbiswürfel auf einem Backblech bei 180° Grad im Ofen, das Ganze für etwa 30 Minuten. Er muss richtig weich sein. Jetzt kannst du den Kürbis aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine pürieren.
  • Für die Kürbisfüllung unseres veganen Kuchens vermischst du nun den pürierten Kürbis, das Pflanzenöl, das Mandelmehl, den Rest (etwa 180 g) des Apfelmuses, 150 g Kokosblütenzucker, Zimt, das Innere der Vanilleschote und 2 TL Stärke.
  • Fette nun die Kuchenform (runde 28 – 30 cm große Tarteform oder Springform) mit etwas Pflanzenmargarine ein. Rolle den Mürbeteig aus und lege ihn gleichmäßig so in die Form, dass der an den Seiten etwas Teig als Rand übersteht. Der Rand sollte etwa 2 cm hoch sein.
  • Tipp! Wenn du dir danach Abwasch sparen willst, nimm einfach eine Kuchenform aus Papier, die du in die Metallform einlegst.
  • Gieße nun unsere Kürbisfüllung in die Kuchenform mit dem Teig backe den veganen Kürbiskuchen bei 200°C (180°C Umluft) für ca. 30 Minuten.
Tags Kürbis, Kürbiskuche, veganer Kuchen

Teil mich!

Mehr Leckeres

Vegane Brötchen schnell selbst gemacht

Die meisten Brötchen sind zwar vegan, trotzdem ist es bei den meisten Bäckern immer noch schwierig, wenn es darum geht, die genauen Inhaltsstoffe zu erfahren oder über die Art und Weise des Backvorgangs Auskunft zu bekommen. Da die Backbleche mit Butter oder Schweineschmalz bestrichen sein können und die Auskunft oft schwammig ist sind hier Brötchen, die super saftig sind und sehr schnell gemacht sind. 

Wassermelonen-Sorbet

Du brauchst eine gesunde Abkühlung für die heißen Sommertage? Wie wäre es mit diesem leckeren Wassermelonen-Sorbet. Sehr schnell und einfach mit nur 3 Zutaten selbst gemacht. Über Nacht einfrieren und genießen.

Schokoladen-Birnen-Kuchen

Der absolute Liebling unter den Kuchen ist und bleibt der Schokoladenkuchen. Und obwohl er immer wieder einfach himmlisch schmeckt, wird es doch endlich mal Zeit für eine neue Variante. Wie wäre es also mit einem Schoko-Birnen-Kuchen. Die Birne bringt die knackige Frische, die einen tollen Kontrast zu dem fluffigen Schokoladenteig bildet.

Vegane Currywurst

Lust auf Currywurst? Ab jetzt kannst du dir dieses Gericht ganz einfach selbst machen und das sogar vegan! Das beste daran ist wohl die selbst gekochte Soße. Probier es gleich aus und lass dich von diesem Leckerbissen überzeugen.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -