Pasta mit selbstgemachtem Basilikum-Pesto

Im Jahr isst jeder Deutsche durchschnittlich fast 10 Kilo Nudeln. Kein Wunder, denn man kann sie in allen Größen, Formen, Farben und Geschmäckern bekommen. Dieses Rezept ist mein persönliches "Ich habe Mittags keine Zeit zu kochen, möchte aber nicht auf irgendein Fertigprodukt zurückgreifen" Go-To, was immer lecker ist und bei dem ich die Zutaten eigentlich immer daheim habe.
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Italienisch
Portionen 2 Portionen

Kochutensilien

  • 1 Mixer

Zutaten
  

  • 300 g Pasta
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 Handvoll Pinienkerne
  • 10-15 Cherrytomaten
  • 10 Esslöffel Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
  • Etwas veganen Parmesan

Anleitung
 

  • Zuerst sammelst du dir am besten alle deine Zutaten zusammen, dann musst du später nicht nochmal was suchen!
  • Zu Beginn kochst du die Pasta. Hier kannst du dich entweder an der Vorgabe der Zubereitungsanleitung auf der Packung orientieren, oder du probierst einfach mit der Zeit immer wieder eine Nudel bis diese so sind, wie du es magst.
  • Während die Nudeln kochen, kannst du dich dem Pesto widmen. Hierfür zupfst du das Basilikum, wäschst es und tust alle Stiele und Blätter in einen Mixer. Dazu kommen nun Salz, Pfeffer, das Öl und die Pinienkerne. Das mixt du jetzt alles klein, solange bis die Konsistenz dir gefällt. Falls es dir noch zu dickflüssig ist, kannst du etwas Öl oder einen kleinen Schluck Wasser dazugeben und nochmal alles mixen.
  • Die Cherrytomaten kannst du entweder roh oben drüber geben, oder du erwärmst sie ein wenig. Mir persönlich schmecken sie erwärmt besser, denn dann entfalten sich die Aromen mehr. Hierfür schnappst du dir einfach eine Pfanne, legst die Tomaten hinein und lässt sie leicht „anrösten“.
  • Nun sind deine Nudeln bestimmt auch fertig und du kannst sie abgießen und mit dem Pesto vermengen. Zum Schluss füllst du dir deine Portion in eine Schüssel, legst die Tomaten obendrauf und streuselst etwas Parmesan über das Gericht.
  • Guten Appetit!

Notizen

Ich habe hier die klassischen Weizennudeln verwendet, aber ich finde zu diesem Gericht passen auch die Vollkornnudeln oder auch die Kicherebsennudeln super!
Tags zu diesem Rezept: Basilikum, Nudeln, Pesto

Teil mich!

Mehr Leckeres

Alliumfreie vegane Lasagne mit Hack

Eine tolle vegane Lasagne ganz ohne Knoblauch oder Zwiebeln? Das geht! Besonders cremig und lecker wird das Ganze durch ein paar untypische Zutaten, die die Lasagne verfeinern und perfektionieren - finde heraus, welche das sind und überzeuge dich selbst von ihrer Wirkung!

Vegane Pasta Alfredo

Eine vegane Pasta-Alfredo-Option, die genauso gut schmeckt wie das cremige Original - gibt's nicht? Gibt's doch! Ab jetzt musst du auf das leckere Gericht nicht mehr verzichten. Mit diesem Rezept zeigen wir dir, wie du innerhalb von 15 Minuten ein veganes Gericht zauberst, bei dem die meisten nicht einmal merken werden, dass es vegan ist.

Vegane, bunte Wraps

Wraps sind meiner Meinung nach eines der einfachsten, leckersten und abwechslungsreichsten Gerichte, die es gibt. Man schneidet einfach alles klein, was man daheim hat und jeder am Tisch kann sich den perfekten eigenen Wrap kreieren. Im Folgenden zeige ich dir meine beiden liebsten Rezepte für Wraps – einmal für den großen und einmal für den kleinen Hunger!

Tofu-Patty

Der Patty, mit dem jeder Burger garantiert ein Genuss wird!
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -