Nudeln mit Avocado-Soße und gebratenem Tofu

Du bist ein Nudel-Fan? Dann bekommst du diese hier in Kombination mit einer herrlich cremigen Avocado-Soße, knusprigem Tofu und aromatischen Kirschtomaten. Ein herzhaftes Rezept, dass wirklich alle Geschmacksknospen anspricht und zudem noch leicht und gesund ist!
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Zubereitungszeit 25 Minuten
Gericht Hauptgericht
Portionen 2 Portionen

Kochutensilien

  • 1 Mixer oder Pürierstab

Zutaten
  

  • 200 g Nudeln deiner Wahl

Für die Soße

  • 15 g Basilikum
  • 1 Avocado
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Pflanzenmilch
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Cashewmus
  • 1 EL veganen Mozzarella
  • 2 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Garnitur

  • Etwas Olivenöl
  • 1 Handvoll Kirschtomaten
  • Etwas Erdnussöl
  • 1 Block Tofu

Anleitung
 

Für die Soße

  • Zuerst den Basilikum pflücken, waschen und in eine Schüssel geben.
  • Als Nächstes eine Avocado aufschneiden, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch zu dem Basilikum hinzufügen.
  • Knoblauch klein schneiden und ebenfalls mit in die Schüssel geben.
  • Danach die Pflanzenmilch, das Olivenöl und das Cashewmus hinzufügen.
  • Den veganen Mozzarella klein hobeln und ebenfalls mit in die Mischung geben.
  • Zum Schluss eine Zitrone halbieren und auspressen. Den Saft in die Soßen-Mischung geben.
  • Mit einem Pürierstab alles pürieren oder es in einen Mixer geben, bis sich eine cremige Soße ergibt.
  • Mit Pfeffer und Salz würzen und abschmecken.

Für die Nudeln

  • Die Nudeln in einem Topf mit Salzwasser kochen.
  • Sobald sie weich sind, das Wasser abgießen.

Für die Garnitur

  • Zunächst etwas Olivenöl erhitzen und die Kirschtomaten (optional halbiert) darin anbraten.
  • Den Tofu klein schneiden und in Erdnussöl anbraten.
  • Zum Schluss alles zusammen servieren, optional noch etwas veganen Mozzarella darüber streuen und genießen!
Tags zu diesem Rezept: Apfelkuchen, Avocado, Nudeln, Pasta, Tofu, veganes Nudelgericht

Teil mich!

Mehr Leckeres

Chocolate Chip Cookies

Diese Chocolate Chip Cookies sind super geeignet für diejenigen, die gerne etwas richtig Süßes essen wollen. Rohrohrzucker und Brauner Zucker verwandeln die Cookies zu „chewy“, also zähen und weichen Leckerbissen. Dieses Rezept ist perfekt für Veganer und Nicht-Veganer, die einen Einblick ins Backen ohne Ei, Butter und Milch erhalten wollen.

Maronensuppe – Cremig und vegan

Maronen, also Esskastanien, sind sehr mit der Weihnachtszeit assoziiert - ob das nun in Form von heißen gerösteten Maroni am Weihnachtsmarkt oder einer cremigen, selbstgemachten Maronensuppe wie dieser ist! Sie ist ein perfektes winterliches Gericht. Pürierte geröstete Maronen machen die Suppe cremig, ohne dass Sahne verwendet werden muss!

Leckere Reissuppe mit Jackfrucht

Mit dieser leckeren Reissuppe kriegst du auch jeden Fleischesser davon überzeugt, dass vegane Gerichte super lecker sind! Die Brühe und die Jackfrucht sorgen dafür, dass man Hähnchen hier nicht vermisst.

Beignets – vegan und glutenfrei

Beignets sind ein frittiertes Teiggebäck, das sich sehr dem ähnelt, was wir "Krapfen" nennen. Sie kommen ursprünglich aus Frankreich, doch wurden vor allem in New Orleans in den USA sehr weit verbreitet und beliebt gemacht. Wie du den Originalgeschmack davon zu dir nach Hause holen kannst, zeigen wir dir in diesem Rezept - und das auch noch in veganer und glutenfreier Version!
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -