Veganer Schoko-Kokos Kuchen

Ein Traum aus Schokolade gepaart mit Mandeln und Kokosraspel – das klingt nach einem perfekten, saftigen Kuchenrezept! Auch in veganer Form bleibt der Schokoladenkuchen jedermanns Liebling, denn bei diesem Kuchen braucht man weder auf den Geschmack noch auf die Saftigkeit zu verzichten – überzeuge dich selbst!
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Zubereitungszeit 1 Stunde 15 Minuten
Gericht Kuchen
Portionen 1 Kuchen

Kochutensilien

  • 1 runde Kuchenform
  • 1 elektrisches Handrührgerät

Zutaten
  

  • 250 g Mehl
  • 125 g Kokosraspeln
  • 125 g Mandeln gemahlen
  • 250 g Rohrzucker
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 TL Zimt
  • 50 g Margarine vegan
  • 150 ml Kaffee alternativ Espresso oder eine andere Flüssigkeit, wer keinen Kaffee mag
  • 150 ml Pflanzenmilch
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Möhre optional

Anleitung
 

  • Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Zunächst Mehl, Kokosraspel, gemahlene Mandeln, Zucker, Kakaopulver und Zimt in einer großen Schüssel miteinander vermischen.
  • Dann die Margarine, den Kaffee und die Pflanzenmilch dazugeben und das Ganze mit einem elektrischen Handrührgerät mischen, bis eine glatte Masse entsteht.
  • Backpulver und Vanillezucker hinzufügen, damit der Kuchen schön fluffig wird. Wer ihn extra saftig haben möchte, kann noch eine Möhre raspeln und unter den Teig mischen.
  • Dann kann der Teig in die eingefettete Kuchenform gegeben werden und ca. 1 Stunde lang gebacken werden. Nach dem Herausnehmen sollte er abkühlen und kann optional z. B. mit Mandelsplittern, Kokosraspel, Früchten oder Puderzucker garniert werden.
  • Anschneiden und genießen!

Notizen

Wer einen noch stärkeren Kokosgeschmack möchte, kann einen Teil der Flüssigkeit (entweder des Kaffees oder der Pflanzenmilch) mit Kokosmilch ersetzen.
Etwas gehackte vegane Schokolade oder vegane Schokodrops lassen sich vor dem Backen auch gut in den Teig einrühren.
Tags zu diesem Rezept: Kokos, Schokolade, Schokoladen Dessert, Schokoladenkuchen, veganer Kuchen

Teil mich!

Inspiriert vonChefkoch

Mehr Leckeres

Herzhafter veganer Käsedip

Dieser herzhafte Käsedip ist super lecker. Da man guten veganen Käsedip in normalen Supermärkten nicht so oft findet, bietet es sich an, diesen einfach selbst zu machen. Passt zu Tortilla-Chips als Dip oder auch als Soße zu Nudeln oder in einem Burrito.

Veganes Kartoffelgratin

Dieses Kartoffelgratin schlägt alle, die du bis jetzt gegessen hast und schmeckt besser als das Original!

Veganer Zebra-Käsekuchen

Jeder liebt Käsekuchen! Das Zusammenspiel der cremigen Füllung mit dem knusprigen Boden macht ihn besonders lecker. Mit diesem besonderen Rezept wird der klassische Käsekuchen nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch aufgepeppt und zu einem echten Highlight. Dabei ist es gar nicht so schwer, dieses Muster zu erschaffen, wie man denkt - lass dich überraschen!

Blaubeerpfannkuchen

Diese Blaubeerpfannkuchen sind wunderbar fruchtig und süß - aber ohne Zucker! Pfannkuchen ohne Zucker klingt erst komisch, aber kann eigentlich ganz leicht umgesetzt werden. Die Blaubeeren, Banane und Apfelmark geben ihnen ihren unverwechselbaren Geschmack. Wer Pfannkuchen mag und gleichzeitig ein gesundes Rezept ausprobieren will, ist hier genau richtig!
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -