Buntes Curry mit Tofu

Curry! Schmeckt eigentlich allen, ist sehr sättigend und schmeckt vor allem als vegane Variante!
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Asiatisch
Portionen 6

Zutaten
  

  • 2 Blöcke Tofu
  • 2 Dosen Kichererbsen
  • 3 Karotten
  • 1 Zucchini
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 2 Paprika
  • 4 Knoblauchzehen
  • 3 TL Currypaste
  • 2 Dosen Kokosmilch (400 ml)
  • 3 Dosen stückige Tomaten (400 g)
  • Chiliflocken
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 TL Currypulver
  • Petersilie

Anleitung
 

  • Öl in einer Pfanne erhitzen, den gewürfelten Tofu und die abgetropften Kichererbsen dazugeben und anbraten.
  • In einer anderen Pfanne die gewaschenen und geschnittenen Zucchini, Karotten, Paprika und Zwiebeln erhitzen. Nach einigen Minuten Currypaste und Knoblauch darunter mischen.
  • Kokosmilch mit 150 ml Wasser und den stückigen Tomaten in einem großen, erhitzten Topf vermischen und beide Pfanneninhalte hinzugeben.
  • Gewürze und bei Bedarf noch etwas Gemüsebrühe hinzufügen.
  • Petersilie waschen, klein hacken und nach 10 Minuten unterheben.
  • Mit noch mehr frischer Petersilie und Reis oder Fladenbrot servieren. Genießen!

Notizen

Je nach Farbe und Geschmack kannst du das Verhältnis zwischen Tomatenstücken und Kokosmilch (2:1) mit Wasser oder veganer Creme Fraiche verdünnen oder variieren.
Das Gemüse kann auch ganz einfach dem eigenen Geschmack angepasst werden.
Probier das Curry doch gerne zu etwas selbstgemachtem Naan!
Tags zu diesem Rezept: Curry, Tofu, veganes Curry

Teil mich!

Mehr Leckeres

Vegane Avocado-Hummus-Quesadillas

Quesadillas sind in Mexiko sehr beliebt und werden im originalen Rezept mit Käse gemacht. Dafür wird eine Tortilla mit Käse belegt, zugeklappt und in einer Pfanne angeröstet. Wir pimpen dieses Rezept etwas auf und machen es vegan mit Hummus und Avocado. Nicht originalgetreu, dafür aber sehr lecker.

High-Protein Nudelsalat

Veganern wird immer vorgeworfen, dass sie nicht genug Proteine essen würden. Dieser High-Protein Nudelsalat beweist aber das genaue Gegenteil, denn er ist voll von pflanzlichen Eiweißen. Unglaublich lecker und super geeignet zum Vorkochen.

Galette

Diese Galette ist eine wahre Geschmacksbombe. Hergestellt mit nur wenig Zucker, liegt der Fokus vor allem auf den Früchten und dem knusprigen Teig. Belegen kann man die Galette mit allem, was das Herz begehrt. Besonders gut schmeckt sie mit Steinfrüchten: Zwetschgen, Pfirsiche, Aprikosen oder Kirschen zum Beispiel. Dieses Rezept muss man unbedingt ausprobieren, wenn man etwas Leckeres ohne großen Aufwand zaubern will.

Australische Spaghetti Jaffle

Das Konzept von Spaghetti Jaffle - ein beliebtes getoastetes Sandwich in Australien - mag im ersten Moment für uns ziemlich verrückt klingen, denn die Kombination aus Nudeln und Toast ist für uns Europäer sehr ungewöhnlich. Das ist aber nur ein Grund mehr, dieses Gericht selbst einmal auszuprobieren und sich von der einzigartigen Geschmackskombination überraschen zu lassen!
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -