Linsensuppe mit Pflaumen

Linsensuppe ist schnell gemacht, geht immer und verträgt auch eine süße Note, wie hier mit Pflaumen.
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gericht Hauptgericht, Suppe
Portionen 4

Zutaten
  

  • 300 g gelbe Linsen
  • 250 g getrocknete Pflaumen
  • Etwas Kokosöl
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Chilischoten
  • 350 g Karotten
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 100 g frischen Koriander
  • 1 TL Salz
  • 4 EL Weißweinessig

Anleitung
 

  • Die Linsen in Wasser einweichen.
  • Die Zwiebeln und den Knoblauch in kleine Würfel schneiden.
  • Die Chilischoten und die Karotten waschen und klein schneiden.
  • Die Zwiebeln, den Knoblauch und die Chilischoten in Kokosöl andünsten.
  • Dann die Karotten hinzugeben und 5 Minuten dünsten.
  • Die Kokosmilch und die Gemüsebrühe hinzugießen.
  • Nun die Linsen abwaschen und unterrühren.
  • Alles für 10-15 Minuten köcheln lassen.
  • Die Hälfte des Korianders waschen, klein hacken und mit geschnittenen Pflaumen unterheben.
  • Mit Weißweinessig abschmecken, würzen und mit dem Rest vom frischen Koriander servieren.

Notizen

Nach Belieben können auch Kartoffeln dazugegeben werden.
Tags zu diesem Rezept: Linsen, vegane Suppe

Teil mich!

Mehr Leckeres

Udon-Nudeln mit gebratenem Tempeh

Ein Klassiker der japanischen Küche, den jeder mal gegessen haben sollte, sind Udon-Nudeln. Diese zeichnen sich durch ihre dicke, längliche Form und ihre elastische Struktur aus. Der knusprig angebratene Tempeh und das knackige Gemüse dazu ergänzen dieses köstliche Essen perfekt.

Schoko-Johannisbeer-Kuchen

Dieser Kuchen vereint einen süßen und saftigen Kaffee-Schoko-Geschmack mit der leichten Säure der Johannisbeeren. Sehr einfach zu machen und ein richtiger Hingucker. Neben Johannisbeeren können z. B. auch Himbeeren, Blaubeeren oder Kirschen verwendet werden. Sogar ohne jegliche Frucht ist dieser Kuchen eine Geschmacksbombe. Besonders Schokoliebhaber sind hier genau richtig.

Beignets – vegan und glutenfrei

Beignets sind ein frittiertes Teiggebäck, das sich sehr dem ähnelt, was wir "Krapfen" nennen. Sie kommen ursprünglich aus Frankreich, doch wurden vor allem in New Orleans in den USA sehr weit verbreitet und beliebt gemacht. Wie du den Originalgeschmack davon zu dir nach Hause holen kannst, zeigen wir dir in diesem Rezept - und das auch noch in veganer und glutenfreier Version!

Tofu-Patty

Der Patty, mit dem jeder Burger garantiert ein Genuss wird!
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -