Baba Ghanoush – vegane Auberginen-Paste

Baba Ghanoush ist eine leckere Paste aus gebackenen Auberginen. Besonders beliebt im arabischen Raum und sehr einfach selbst gemacht.
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Gesamtzeit 55 Minuten
Gericht Snacks, Vorspeise
Küche Libanesisch
Portionen 4

Kochutensilien

  • 1 Mixer

Zutaten
  

  • 2 große Auberginen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Zitronensaft
  • 25 g Tahini
  • 75 g Olivenöl
  • 3 EL frische kleingeschnittene Petersilie
  • ¾ TL Salz
  • ¼ EL Kreuzkümmel
  • Paprikapulver

Anleitung
 

  • Ofen auf 220 Grad Celsius vorheizen.
  • Die Auberginen in der Mitte durchschneiden und mit Öl bestreichen. Mit der flachen Seite nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. 35-40 Minuten backen, bis das Innere weich wird.
  • Nach dem Backen die Aubergine abkühlen lassen. Das Fruchtfleisch auslöffeln und in einen Mixer tun.
  • In den gleichen Mixer kommen dann alle restlichen Zutaten. Alles gut durchmixen und nach eigenem Geschmack abschmecken.
  • Mit Olivenöl und Brot servieren.

Teil mich!

Mehr Leckeres

Veganer Brokkoli-Gnocchi-Salat

Brokkoli enthält viele Mineralstoffe wie Eisen, Calcium und Magnesium. Mit den anderen Zutaten zusammen ist dieser Salat eine echte Energiebombe. Er ist sehr sättigend und schmeckt kalt besonders gut.

Vegane Reibekuchen

Reibekuchen - auch Kartoffelpuffer genannt - sind für alle Kartoffelfans ein Muss. Sie werden im Normalfall mit Ei zubereitet, damit sie besser zusammenhalten, doch dieses Rezept ist der Beweis dafür, dass das auch ohne tierische Produkte problemlos geht. Falls du es uns noch nicht glaubst, dann überzeuge dich mit diesem Rezept am besten einfach selbst!

Vegane Sommerrollen mit Erdnusssauce

Sommerrollen sind das perfekte Mittagessen für warme Tage. Super lecker, einfach gemacht und perfekt zur Verarbeitung von übrig gebliebenem Gemüse.

Heiße Maroni selbstgemacht

Sie gehören zu jedem Weihnachtsmarkt dazu: Heiße Maroni. Ob du immer nur an dem Stand vorbeiläufst oder jedes Jahr schon die Tage zählst, bis der Weihnachtsmarkt in deiner Stadt eröffnet wird und du die ersten Maroni der Adventszeit genießen kannst, gesehen hast du sie bestimmt schon mal - und jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, um sie in selbstgemachter Version zu probieren! Sie werden im Backofen zubereitet und du kannst damit ganz einfach Weihnachtsmarkt-Feeling in deinen eigenen vier Wänden erzeugen.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -