Veganer Frühlingssalat

Es ist so weit, der Frühling ist endlich da! Passend zur Jahreszeit präsentieren wir dir dieses Rezept für einen leckeren Frühlingssalat. Er ist sehr schnell gemacht und unglaublich lecker, probiere es selbst aus!
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten
Gericht Salat
Portionen 4

Zutaten
  

  • ½ Weißkohl
  • 1 Gurke
  • ½ Bund frische Petersilie
  • Frühlingszwiebeln
  • Dill

Für das Dressing

  • 5-7 EL Olivenöl
  • 1-2 EL Weißweinessig
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 TL Agavendicksaft oder Ahornsirup
  • 1 TL Senf
  • Salz, Pfeffer

Anleitung
 

  • Weißkohl und Gurke klein schneiden und in eine Schüssel tun.
  • Das Dressing zusammenmischen und über die Zutaten geben. Gut einarbeiten und ca. 30 Minuten stehen lassen.
  • Anschließend Petersilie, Frühlingszwiebeln und Dill klein schneiden und zum Salat geben. Alles gut durchmischen und abschmecken.
Tags zu diesem Rezept: Salat, veganer Salat

Teil mich!

Mehr Leckeres

Vegane Samosas

Diese indischen Teigtaschen können in den verschiedensten Kombinationen gefüllt werden und sind wahre Geschmacksbomben.

Süßkartoffel-Suppe

Schon mal daran gedacht, aus Süßkartoffeln eine Suppe zu machen? Sie ist cremig und wärmend, also alles, was man an einem kühlen Winterabend will. Außerdem vereint sie die perfekte Balance von süß und herzhaft. Zudem ist sie noch gesund und glutenfrei. Falls erwünscht, kannst du die Suppe auch kreativ toppen und somit verschiedene Konsistenzen und Geschmacksrichtungen vereinen, die sie zu einem wahren Erlebnis machen. Sie wird schon bald zu deinen Lieblingsgerichten gehören.

Spinat-Lasagne mit Cashewcreme

Während bei der klassischen Variante von einer Spinat-Lasagne oft Béchamelsoße verwendet wird, kommt die vegane Version ganz ohne tierische Produkte aus. Mit in Wasser pürierten Cashewkernen gelingt die Lasagnesoße aber genau so gut.

Veganes Gulasch mit Apfel-Rotkohl und Klößen

Gulasch gehört zu den Lieblingsessen der Deutschen. Um so trauriger ist es, wenn man es nicht mehr essen kann. Doch dieses Problem ist ab jetzt gelöst, denn mit diesem Rezept können sowohl Vegetarier*innen als auch Veganer*innen ihr geliebtes traditionelles Gericht wieder genießen - und das ganz ohne schlechtes Gewissen!
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -