Veganer Brokkoli-Gnocchi-Salat

Brokkoli enthält viele Mineralstoffe wie Eisen, Calcium und Magnesium. Mit den anderen Zutaten zusammen ist dieser Salat eine echte Energiebombe. Er ist sehr sättigend und schmeckt kalt besonders gut.
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Zubereitungszeit 20 Min.
Gericht Hauptgericht, Salat
Portionen 5

Zutaten
  

  • 1 Kopf Brokkoli
  • 2 rote Zwiebeln
  • ½ Apfel
  • 1-2 Packungen Gnocchi

Dressing

  • 180 g Sojajoghurt
  • 4 EL Leinöl
  • 4 TL Agavendicksaft oder Ahornsirup
  • 4 EL Zitronensaft
  • 3 EL Senf
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Paprikapulver

Nach Belieben

  • 150 g Mandeln oder Sonnenblumenkerne
  • 150 g rote Trauben
  • 100 g veganen Reibekäse
  • 100 g Cranberries

Anleitung
 

  • Zunächst den Brokkoli gründlich waschen und in kleine Röschen schneiden.
  • Die Zwiebeln klein schneiden und leicht in einer Pfanne andünsten.
  • Den Brokkoli, die Zwiebeln und den geschnittenen Apfel in eine große Schüssel geben.
  • Die Gnocchi kochen, abschrecken und abkühlen lassen.

Dressing

  • Den Sojajoghurt, das Öl, den Agavendicksaft, den Zitronensaft und den Senf in einer weiteren Schüssel vermischen. Abschmecken und Gewürze hinzufügen.

Salat anfertigen

  • Das verrührte Dressing über die erste Schüssel gießen, dann die abgekühlten Gnocchi unterheben.
  • Falls erwünscht: Mandeln oder Körner anrösten und mit gewaschenen Trauben und veganem Reibekäse über den Teller streuen.

Notizen

Den Salat vor dem Verzehr am besten kurz ziehen lassen, damit sich der Brokkoli mit dem Dressing vollsaugen kann.
Tags zu diesem Rezept: Brokkoli, Gnocchi, Gnocchi-Salat

Teil mich!

Mehr Leckeres

Vegane Zucchini-Burrito-Boote

Eine leckere glutenfreie und gesündere Alternative zu gewöhnlichen Burritos. Diese Zucchini-Boote sind mit vollwertigen leckeren Zutaten gefüllt und ganz einfach gemacht. Das perfekte Abendessen zur Resteverwertung und wenn man nicht lange in der Küche stehen will

Kürbissuppe

Gekühlt am Ende des Sommers oder heiß im Herbst und Winter: Diese Kürbissuppe kann man zu jeder Zeit genießen. Hier lenkt nichts vom wunderbaren Geschmack des Hokkaido-Kürbis ab. Eine Prise Muskat gibt der Suppe ein leicht nussiges Aroma. Als Vorspeise oder Hauptgericht mit geröstetem Brot: Die Kürbissuppe passt sich allen Gegebenheiten an.

Linsensuppe mit Pflaumen

Linsensuppe ist schnell gemacht, geht immer und verträgt auch eine süße Note, wie hier mit Pflaumen.

Spinatnudeln – das Essen meiner Kindheit

Spinatnudeln sind DAS Essen meiner Kindheit. Es gab sie immer an meinem Geburtstag und auch sonst, wenn ich mir etwas zu Essen aussuchen durfte. Durch dieses Gericht habe ich viele Leute davon überzeugen können, einmal Spinat zu probieren und voila: er schmeckt auf einmal allen!
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -