Zucchinibällchen

Diese veganen Zucchinibällchen sind das perfekte Fingerfood bei einem gemütlichen Fernsehabend, oder auch als Beilage für verschiedene Gerichte. Sie sind nicht nur extrem gesund, sondern lassen sich auch mit wenig Aufwand zubereiten. Die Ofenzeit kann man zum Beispiel nutzen, um eine selbstgemachte Soße herzuzaubern.
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungszeit 50 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 15 Minuten
Gericht Kleinigkeit, Snacks
Portionen 10 Bällchen

Zutaten
  

  • 1 große Zucchini
  • 2 mittelgroße Karotten
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL gewürfelter Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • ½ TL Garam Masala
  • ½ TL Chilipulver
  • ¼ TL Kurkuma
  • ¼ TL Rosmarin
  • 100-150 g Paniermehl
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitung
 

  • Salze die geriebene Zucchini in einem großen Sieb und lass sie 10-15 Minuten ruhen. Presse dann so viel Wasser wie möglich aus der Zucchini.
  • Erhitze etwas Öl in einer Pfanne. Brate die Zucchini und die klein geraspelten Karotten für 2-3 Minuten zusammen an.
  • Füge dann alle anderen Zutaten, außer dem Paniermehl und dem Rosmarin, hinzu. Brate weiterhin alles für einige Minuten an. Dann nimm die Pfanne vom Herd.
  • Lass die Zucchini-Karotten-Mischung ein bisschen abkühlen, bevor Du alles mit dem Paniermehl und dem Rosmarin in einer großen Schale kombinierst. Forme dann kleine Bällchen und verteile diese mit etwas Abstand auf einem Backblech mit Backpapier.
  • Gebe das Backblech in einen auf 190 °C vorgeheizten Ofen und lasse sie etwa 40-45 Minuten backen.
  • Serviere zu den Zucchinibällchen deine Lieblingssoße und genieße deinen Snack!

Notizen

Dips findest du beispielsweise hier!
Tags zu diesem Rezept: Zucchini

Teil mich!

Mehr Leckeres

Fruchtiger Beeren-Zimt-Kuchen

Ein weicher, fruchtiger Kuchen mit einem Hauch von Zimt und Kardamom. Dieser Zimtkuchen vereint Sommer und Winter, Beeren und Gewürze. Am besten isst man ihn noch warm mit veganem Eis. Ein Geheimtipp ist es auch, den Kuchen nach dem Abkühlen einzufrieren und dann sozusagen als Kucheneis zu genießen.

Vegane Reibekuchen

Reibekuchen - auch Kartoffelpuffer genannt - sind für alle Kartoffelfans ein Muss. Sie werden im Normalfall mit Ei zubereitet, damit sie besser zusammenhalten, doch dieses Rezept ist der Beweis dafür, dass das auch ohne tierische Produkte problemlos geht. Falls du es uns noch nicht glaubst, dann überzeuge dich mit diesem Rezept am besten einfach selbst!

Vegane Apfel-Mango-Salsa

Guacamole mit Tortilla-Chips kennt jeder, aber hast du schon mal fruchtige Salsa probiert? Dieses Rezept aus saftiger Mango und knackigem Apfel ist was ganz Besonderes. Eine wahre Geschmacksexplosion bei jedem Biss. Eignet sich für jede Party und Filmabend.

Tiramisu-Overnight Oats

Dir wird dein Porridge jeden Morgen zu langweilig? Dann probiere doch diese leckeren Tiramisu-Overnight Oats. Sehr lecker und perfekt zum Vorbereiten, wenn es morgens mal schnell gehen muss.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -