Seitan selber machen

Seitan ist einer der besten Fleischalternativen. Wenn man es selber macht kann man den Geschmack genau auf die eigenen Wünsche anpassen. Genauere Information über Seitan findest du hier.
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.
Gericht Hauptgericht

Zutaten
  

  • 200 g Weizengluten
  • 200 g Wasser
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Apfelessig
  • 1 EL Sojasoße
  • 1 TL Cayenne Pfeffer
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • 1 TL Paprika rosenscharf
  • ½ TL Pfeffer

Anleitung
 

  • Mische Weizengluten und Wasser zusammen, bis eine zähe Masse entsteht. Knete diese für etwa 5-7 Minuten.
  • Gebe dann die restlichen Zutaten hinzu und knete sie in den Seitan.
  • Forme den Seitan in Würstchen und wickle sie in Alufolie. Koche die Würstchen für 20 Minuten in Wasser.
  • Heize den Ofen auf 200°C Umluft vor.
  • Nehme die Würstchen aus dem Topf mit einer Zange und platziere sie auf einem Backblech mit Backpapier.
  • Backe die Seitanwürstchen für weitere 18 Minuten.
  • Entferne sie vorsichtig aus der Alufolie und genieße sie als Hot Dogs, in einer Soße oder einfach so mit deinem Lieblingsdip.

Teil mich!

Mehr Leckeres

Möhren-Bacon: Vegane Speck-Alternative

Das klingt auf den ersten Blick komisch, funktioniert aber tatsächlich und ist eine beliebte Alternative zu Speck: Bacon aus Möhren gemacht! Obwohl es heutzutage auch Speck-Ersatzprodukte zu kaufen gibt, ist es definitiv lohnenswert, dieses Rezept trotzdem auszuprobieren. Es ist einfach, lecker und gesünder als alle Fertigprodukte! Teste es doch einfach selbst.

Vegane Ratatouille

Als Hauptgericht mit etwas Brot oder Reis dazu, oder auch als Beilage: Ratatouille passt immer! Mit ihrer Vielfalt und leckerem Geschmack wird sie garantiert sogar dem größten Gemüse-Muffel schmecken!

Oatmeal Cookies – vegane Haferflockenkekse

Oatmeal Cookies, also Haferflockenkekse, sind in den USA sehr beliebt! Dort werden sie oft auch mit Rosinen gemacht; in unserem Rezept sind diese eine optionale Ergänzung. Die Cookies sind außen knusprig und innen saftig und weich. Sie haben einen unwiderstehlichen nussigen und aromatischen Geschmack. Sie sind nicht schwer zu machen - auch in veganer Version nicht - und im Vergleich zu anderen Keksen auch verhältnismäßig gesund. Du wirst sie bestimmt lieben!

Russische Pfannkuchen: Blinis mit Pilz-Kartoffel-Füllung

In Russland werden Pfannkuchen, dort Blinis genannt, auch gerne mit salziger Füllung gegessen. Sehr beliebt sind Blinis mit Pilz-Kartoffel-Füllung. Ein sehr einfaches und günstiges, aber gleichzeitig sehr leckeres Gericht. Besonders gerne werden sie angebraten und mit Schmand gegessen. Überzeuge dich selbst, wie lecker russische vegane Küche schmecken kann.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -