Veganer Nusskuchen

Dieser Kuchen hat mich in den Anfängen meiner veganen Zeit auf jeder Party oder Familienfeier gerettet. Er ist schnell und ohne ausgefallene Zutaten gemacht. Ich habe bis jetzt nur positive Rückmeldungen bekommen, vor allem für seine Saftigkeit.
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Gesamtzeit 1 Stunde 20 Minuten
Gericht Kuchen
Portionen 12

Kochutensilien

  • 1 Springform

Zutaten
  

  • 8 EL gemahlene Leinsamen
  • 25 EL Wasser
  • 500 g weiche vegane Butter Sojola, Alsan o.ä.
  • 350 g Zucker
  • 3 Ei-Ersatz Sojamehl* (Kuchen gelingt auch mit anderem Ei-Ersatz oder ohne in diesem Fall)
  • 4 gehäufte EL Soja-Joghurt natur
  • 4 Packungen Vanillezucker
  • 550 g Mehl
  • 2 Packungen Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • ½ TL Salz
  • 400 g gemahlene Haselnüsse oder 250 g gemahlene und 150 g ganze Haselnüsse (75 g als Deko, 75 g in den Teig)
  • 250 ml Sojamilch

Glasur (beliebig):

  • 200 g Kuvertüre
  • 2 EL Kokosöl
  • 4 EL Agavendicksaft

Anleitung
 

  • Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und eine Springform mit Backpapier auslegen.
  • Leinsamen mit Wasser sehr gut vermischen und beiseitestellen.
  • Vegane Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen und anschließend Leinsamenwasser und Joghurt hinzugeben. Mixen bis eine fluffige Masse entsteht.
  • Hier den Ei-Ersatz anrühren und hinzufügen.
  • In einer anderen Schüssel Mehl, Backpulver, Zimt, Salz und Haselnüsse vermischen. Hier auch die 75 g der ganzen Haselnüsse hinzugeben.
  • Trockene Zutaten in die erste Schüssel geben und bei Zugabe von Sojamilch rühren.
  • Teig in die Form streichen und 50-60 Minuten backen.
  • Den Kuchen 30 Minuten abkühlen lassen, dann erst aus der Form entfernen.
  • Für die Glasur: Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Kokosöl und Agavendicksaft unterrühren und anschließend zügig auf dem Kuchen verstreichen.
  • Der Nusskuchen schmeckt warm aber sogar gekühlt, am nächsten Tag, noch besser!

Notizen

Zutaten sind für eine Springform ausgelegt.
*Ich persönlich habe Sojamehl als einen sehr guten Ei-Ersatz für mich entdeckt. Um 3 Eier zu ersetzen, müsst ihr 3 EL Sojamehl mit 6 EL Wasser verrühren und zum Teig hinzugeben.

Teil mich!

Inspiriert vonTotally Veg!

Mehr Leckeres

Vegane Apfel-Mango-Salsa

Guacamole mit Tortilla-Chips kennt jeder, aber hast du schon mal fruchtige Salsa probiert? Dieses Rezept aus saftiger Mango und knackigem Apfel ist was ganz Besonderes. Eine wahre Geschmacksexplosion bei jedem Biss. Eignet sich für jede Party und Filmabend.

Grüner Spargel-Kartoffeln-Kirschtomaten-Pfanne

Wie wäre es mit einer neuen Rezeptidee für die Spargelzeit? In diesem Gericht wird grüner Spargel mit Zwiebeln, Kirschtomaten und Kartoffeln serviert. Diese Mischung aus Zutaten macht dieses Gericht nicht nur sehr gesund, sondern auch super lecker, und die Zubereitung ist kinderleicht!

Brokkoli-Feigen-Zitrone Pasta

Nudeln können häufig schwer und deftig sein. Gerade im Sommer ist es deshalb gar nicht so leicht, ein passendes Nudelgericht zu finden. Aber dieses Rezept ist so wunderbar leicht gemacht und schmeckt auch leicht und sommerlich. Durch die Zitrone und den Brokkoli werden die Nudeln richtig schön frisch und die Feigen verleihen dem Ganzen eine schöne Süße!

Pasta mit selbstgemachtem Basilikum-Pesto

Im Jahr isst jeder Deutsche durchschnittlich fast 10 Kilo Nudeln. Kein Wunder, denn man kann sie in allen Größen, Formen, Farben und Geschmäckern bekommen. Dieses Rezept ist mein persönliches "Ich habe Mittags keine Zeit zu kochen, möchte aber nicht auf irgendein Fertigprodukt zurückgreifen" Go-To, was immer lecker ist und bei dem ich die Zutaten eigentlich immer daheim habe.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -