Vegane Brownies

Wie lange ich nach dem perfekten Brownie-Rezept gesucht hab… Die einen sind zu trocken, die anderen zu matschig, die einen sind zu wenig schokoladig und die anderen sind zu süß. Was ein Stress. Aber dieses Rezept ist einfach nur super und dazu noch vegan, ein Traum wird wahr! Jedes Mal, wenn ich auf einem Geburtstag eingeladen bin, kommt früher oder später die Frage, „Würdest du bitte deine tollen Brownies mitbringen?!“ – „Aber gern“. Und jedes Mal werde ich auf den Feiern mehrmals um das Rezept gebeten, was ich über die Jahre perfektioniert habe. Bitteschön, Menschheit: die besten Brownies der Welt!
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten
Gericht Kuchen, Nachspeise
Küche Amerikanisch
Portionen 6 Portionen

Kochutensilien

  • 1 Backform
  • 1 Ofen

Zutaten
  

  • 1 Avocado
  • 120 ml Olivenöl
  • 240 g Mehl
  • 120 g Kakaopulver (ungesüßt)
  • 200 g Rohrzucker
  • 1 Teelöffel Salz
  • 350 ml Wasser
  • 170 g Schokolade

Anleitung
 

  • Als ersten Schritt empfehle ich dir, alle Zutaten zusammenzusuchen und sie dir bereitzustellen. So vergisst du später beim Backen nichts!
  • Zu Beginn nimmst du dir die Avocado, schneidest sie auf und hebelst die zwei Seiten mit einem Löffel in eine Schüssel. Diese sollte ruhig groß sein, denn auch der Teig wird darin später zubereitet. Nun zerdrückst du mit einer Gabel die Avocado, bis diese schön matschig ist. Dies kannst du ganz fein machen oder auch gröber. So oder so schmeckt man sie später nicht.
  • Jetzt füllst du das Olivenöl, Mehl, Kakaopulver, Zucker, Salz und Wasser dazu und rührst alles gut um, bis du einen schön glatten Teig hast.
  • Danach hackst du die Schokolade in Stücke (die können ruhig unterschiedlich groß sein) und gibst diese zu dem Teig und vermengst das Ganze erneut.
  • Nun kannst du den Teig in eine Backform geben und die Brownies bei 180 Grad Umluft für ca. 20 Minuten backen. Hierbei kannst du immer Mal wieder mit einem Zahnstocher in die Brownies stechen, um zu schauen, ob der Teig fest ist. Ein kleines bisschen darf ruhig noch am Zahnstocher hängen bleiben, denn die Brownies sollen ja auch noch schön cremig sein.
  • Jetzt nur noch anrichten und genießen!

Notizen

Ich persönlich mache die Brownies meist so wie oben beschrieben. Allerdings kann ich mir auch gut vorstellen, da vielleicht noch ein paar Nüsse oder Früchte drin einzubacken!
Tags zu diesem Rezept: Brownie, Schokolade

Teil mich!

Mehr Leckeres

Bananen Cookies

Diese Cookies sind der Energielieferant schlechthin. Ohne hinzugefügten Zucker und aus nur 3 gesunden Zutaten sind sie als Snack sowie als schnelles Frühstück super geeignet.

Yaki Onigiri – gebratene japanische Reisbällchen

Du magst Sushi? Dann wirst du diese klassischen japanischen Reisbällchen lieben! Direkt aus Japan auf deinen Teller, mit einem knusprigen Äußeren und einem weichen und frischen Kern. Die gebratenen Reisbällchen eignen sich perfekt als Snack oder mit einer leckeren Sauce dazu als Beilage.

Veganer Sonntagsbraten

Als Veganer*in muss man auf Vieles verzichten? Nein, denn sogar Omas Sonntagsbraten kannst du noch essen. Mit diesem Rezept ist es ganz einfach, diesen auf vegane Art nachzukochen. Die leckere Linsenfüllung ist schön saftig und der Blätterteig drumherum angenehm knusprig. Eine leckere Bratensauce ergänzt das Gericht perfekt. Überzeuge dich selbst!

Hafermilch selbst machen

Lass dich von dem Geschmack und der schnellen Zubereitung überraschen. Hafermilch selbst machen ist eine günstigere Alternative, die den Test bei uns bestanden hat.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -