Veganer Hefezopf

Perfekte Abwechslung als Frühstück und als Mitbringsel im Frühling. Lässt sich einfach unterwegs mitnehmen und schmeckt mit Marmelade oder Schokoaufstrich himmlisch.
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 45 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 30 Minuten
Gesamtzeit 2 Stunden 15 Minuten
Gericht Frühstück, Kuchen
Portionen 12

Zutaten
  

  • 500 g Mehl
  • 300 ml Pflanzenmilch Soja-oder Hafermilch eignen sich sehr gut
  • 90 g vegane Margarine oder Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • ¼ TL Salz
  • ½ Würfel frische Hefe oder ein 7 g Päckchen Trockenhefe

Dekoration

  • 60 g Mandelblättchen
  • 20 ml Pflanzenmilch
  • 1 TL Kurkuma
  • 60 g brauner Zucker

Anleitung
 

  • Margarine in einem Topf zum Schmelzen bringen und abkühlen lassen.
  • Mehl, Vanillezucker, Zucker, Salz und Hefe in einer Schüssel vermischen und 5 Minuten ruhen lassen.
  • Margarine und Pflanzenmilch hinzufügen und alles zu einem homogenen Teig kneten, sodass er nicht mehr klebrig ist.
  • Die Schüssel mit Öl einfetten und den Teigball wieder hineinsetzen. Dann mit einem feuchten Geschirrhandtuch bedecken und für 1 Stunde beiseitestellen (Du kannst den Teig auch über Nacht gehen lassen).

Flechten

  • Deine Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen.
  • Den Teig zu drei kleinen Bällen rollen, damit du siehst, ob sie alle gleich groß sind.
  • Die einzelnen Bälle zu runden, langen Strängen rollen und ziehen, sodass sie ungefähr 5 cm breit und hoch sind. Die Länge kannst du an dein Backblech anpassen. Da die Stränge beim Flechten wieder kürzer werden, sollten sie jetzt noch länger als dein Backblech sein.
  • Das Backblech mit Backpapier auslegen und die Stränge mit einem Abstand von 3 cm darauf legen.
  • Die drei Stränge zu einem Zopf flechten und die beiden Enden zusammendrücken.
  • Den Zopf mit etwas Pflanzenmilch bepinseln und weitere 30 Minuten gehen lassen.

Backen

  • Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  • Den Kurkuma mit der Pflanzenmilch vermischen und den ganzen Zopf damit einpinseln.
  • Braunen Zucker oder Mandelblättchen darüber verstreuen.
  • Den Zopf 20-30 Minuten backen. Nach 20 Minuten mit einer Gabel reinstechen, wenn kein Teig mehr dran klebt und der Zopf goldbraun ist, kannst du ihn herausnehmen, sonst wird er zu trocken.

Notizen

Sollte der Zopf nicht auf dein Backblech passen, drehe ihn vorne und hinten ein und lege ihn in einem Halbkreis auf das Blech. 
Tags zu diesem Rezept: Hefeteig, Hefezopf

Teil mich!

Mehr Leckeres

Fruchtiger Beeren-Zimt-Kuchen

Ein weicher, fruchtiger Kuchen mit einem Hauch von Zimt und Kardamom. Dieser Zimtkuchen vereint Sommer und Winter, Beeren und Gewürze. Am besten isst man ihn noch warm mit veganem Eis. Ein Geheimtipp ist es auch, den Kuchen nach dem Abkühlen einzufrieren und dann sozusagen als Kucheneis zu genießen.

Lila Smoothie

Super schnell gemacht, sehr erfrischend und gesund! Mit Blaubeeren ein echter Hingucker.

Türkisches Fladenbrot

Fladenbrot ist super einfach selbst gemacht und schmeckt sowohl alleine, als auch als Beilage zu Suppen.

Vegane Snickers-Overnight Oats

Nachtisch zum Frühstück? Kann man mal machen! Der beliebte Erdnuss-Schokoriegel ist zwar nicht vegan, doch unser Rezept für Overnight Oats mit Snickers-Geschmack ist es! Dabei geht nichts verloren und jeder kann dieses Frühstück genießen. Das Zusammenspiel der Konsistenzen, das den Schokoriegel ausmacht, bleibt auch hier erhalten: Knusprig trifft karamellig und weich. Das Beste daran ist, dass man die Overnight Oats am Tag davor schnell zubereiten kann und am nächsten Morgen dann gar nichts mehr machen muss.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -