Vöner – Der vegane Döner

Du liebst Döner genau so wie ich? Dann bekommst du ihn ab jetzt frisch, selbstgemacht und vegan, mit leckerem Räuchertofu anstelle von Fleisch. Mit diesem Rezept wirst du den herkömmlichen Döner nie wieder vermissen!
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gesamtzeit 40 Min.
Gericht Hauptgericht
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

Für den Rotkohlsalat

  • 200 g Rotkohl
  • 80 ml Apfelessig
  • 30 ml Sonnenblumenöl
  • 1 EL Agavendicksaft
  • Saft von ¼ Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer

Für den Tofu

  • 400 g Räuchertofu
  • ½ Zwiebel
  • 4 EL Tomatenmark
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 ½ TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 ½ TL Majoran getrocknet
  • 1 ½ TL Oregano getrocknet
  • 1 ½ TL Thymian getrocknet
  • 1 ½ TL Rosmarin getrocknet
  • 1 ½ TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1 TL Chilipulver
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • Etwas Wasser

Für die Sauce

  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 g frische Kräuter deiner Wahl z. B. Petersilie, Schnittlauch oder Dill
  • 150 g vegane Crème fraîche
  • 100 g veganen Joghurt
  • 1 TL Agavendicksaft
  • Saft von ½ Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer

Für den Döner

  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Möhren
  • ½ Gurke
  • 2 Tomaten
  • 8-10 Salatblätter
  • 4 Peperoni grün
  • Rundes Fladenbrot

Anleitung
 

Für den Rotkohlsalat

  • Die äußeren Blätter vom Rotkohl abmachen und ihn in feine Streifen schneiden; dabei den Strunk abmachen.
  • Alle restlichen Zutaten für den Rotkohlsalat gut vermischen, dann den Rotkohl dazugeben und nochmal gut vermischen; anschließend erstmal beiseite stellen.

Für den Tofu

  • Den Räuchertofu in Scheiben schneiden.
  • Die Zwiebel schälen und klein schneiden. Dann zusammen mit allen verbleibenden Zutaten für den Tofu in eine Schüssel tun und vermischen, bis eine Marinade entsteht. Ggf. Wasser unterrühren, sollte diese zu dickflüssig sien.
  • Den Tofu dazugeben und gut damit vermischen, sodass er bedeckt ist.
  • Den marinierten Tofu dann bei mittlerer Hitze 10 Minuten braten.

Für die Sauce

  • Den Knoblauch schälen und klein hacken. Die frischen Kräuter ebenfalls klein hacken.
  • Knoblauch und Kräuter mit den restlichen Saucen-Zutaten verrühren und abschmecken.

Für den Döner

  • Das Gemüse waschen, ggf. schälen und in Scheiben oder Streifen schneiden.
  • Das Fladenbrot erwärmen und anschließend mit allem füllen: dem Rotkohlsalat, dem gebratenen Räuchertofu, der Sauce und dem Gemüse. Dann genießen!
Tags zu diesem Rezept: Döner, Räuchertofu, Tofu, veganer Döner

Teil mich!

Inspiriert vonZucker & Jagdwurst

Mehr Leckeres

Blaubeerpfannkuchen

Diese Blaubeerpfannkuchen sind wunderbar fruchtig und süß. Ganz ohne Zucker. Pfannkuchen ohne Zucker klingt erst komisch, aber kann eigentlich ganz leicht umgesetzt werden. Die Blaubeeren, Banane und Apfelmark geben den Pfannkuchen ihren unverwechselbaren Geschmack. Wer Pfannkuchen mag und gleichzeitig ein gesundes Rezept ausprobieren will, ist hier genau richtig!

Lembas aus Herrn der Ringe

Lembas aus Herrn der Ringe Lembas essen alle Bewohner Mittelerdes gern: Elben, Menschen und Hobbits sowieso! Ofen Eiersatz für 4 Eier (Banane,...

Fruchtiger Rucola-Salat mit karamellisierten Walnüssen

Obst in herzhaften Salaten ist unglaublich lecker. Mit diesem Rezept kombinierst du die Süße von den Erdbeeren, die Würze vom Rucola und die Säure von der Kiwi in einem Salat. Den besonderen Extra-Kick kriegst du durch karamellisierte Walnüsse. Schnell und einfach gemacht!

Vegane Sommerrollen mit Erdnusssauce

Sommerrollen sind das perfekte Mittagessen für warme Tage. Super lecker, einfach gemacht und perfekt zur Verarbeitung von übrig gebliebenem Gemüse.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -