Vöner – Der vegane Döner

Du liebst Döner genau so wie ich? Dann bekommst du ihn ab jetzt frisch und selbstgemacht. Mit diesem Rezept wirst du den herkömmlichen Döner nie wieder vermissen!
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gericht Hauptgericht
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

Für den Döner

  • 2 Rote Zwiebeln
  • 2 Möhren
  • 0,5 Gurke
  • 2 Tomaten
  • 8-10 Salatblätter
  • 4 Peperoni grün
  • 1 Rundes Fladenbrot

Für die Soße:

  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 g frische Kräuter z.B. Petersilie, Schnittlauch, Dill
  • 150 g vegane Crème fraîche
  • 100 g veganer Joghurt
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 0,5 Zitrone Saft
  • Salz
  • Pfeffer

Für den Tofu:

  • 400 g Räuchertofu
  • 0,5 Zwiebel
  • 4 EL Tomatenmark
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1,5 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 1,5 TL getrockneter Majoran
  • 1,5 TL getrockneter Oregano
  • 1,5 TL getrockneter Thymian
  • 1,5 TL getrockneter Rosmarin
  • 1,5 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 TL Chilipulver
  • 1 TL Salz
  • 0,5 TL Pfeffer
  • Wasser

Für den Rotkohlsalat:

  • 200 g Rotkohl
  • 80 ml Apfelessig
  • 30 ml Sonnenblumenöl
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 0,25 Zitrone Saft
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitung
 

  • Den Strunk und, falls nötig, die äußeren Blätter vom Rotkohl entfernen und ihn in dünne Streifen schneiden.
  • Alle Zutaten für die Rotkohl-Vinaigrette in einer Schüssel verrühren. Den Rotkohl hinzugeben, gründlich vermengen und beiseitestellen.
  • Den Tofu ebenfalls in dünne Scheiben schneiden.
  • Für die Marinade Zwiebel schälen, fein hacken und anschließend mit den restlichen Zutaten in einer Schüssel verrühren. Wenn die Marinade zu dickflüssig ist, etwas Wasser hinzugeben.
  • Nun den geschnittenen Tofu mit der Marinade verrühren.
  • Eine Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen und den marinierten Tofu darin ca. 10 Minuten anbraten.
  • Tomaten in Scheiben und den Salat in Streifen schneiden. Zwiebeln schälen und zusammen mit Möhren und der Gurke nach und nach in Scheiben oder Streifen schneiden und beiseitestellen.
  • Für die Soße Knoblauch schälen und zusammen mit frischen Kräutern, fein hacken. Beides in einer Schüssel mit veganer Crème fraîche, veganem Joghurt, Agavendicksaft und Zitronensaft verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Schließlich ein Fladenbrot kurz aufbacken und anschließend mit gebratenem Tofu, Zwiebeln, Gurke, Tomate, Möhren, Rotkohl, Salat, Peperoni und veganer Knoblauchsoße füllen.
Tags Döner, veganer Döner

Teil mich!

Mehr Leckeres

Quinoa-Gemüse-Pfanne

Hier haben wir eine Gemüse-Pfanne der etwas anderen Art. Das Quinoa peppt dieses Gericht auf und erschafft damit einen Gaumenschmaus, den alle lieben werden. Dieses Essen ist dabei ein richtiger Allrounder, denn man kann es sowohl als warmes Hauptgericht, kalt als Salat oder als Beilage verwenden.

Kichererbsen-Quinoa-Patties

Diese Patties sind unglaublich vielfältig in ihrem Geschmack und machen jedes Gericht zu einem Besonderem! Sie passen gut zu Kartoffelgerichten oder angedünstetem Gemüse. Probiert auch einen Dip dazu aus!

Russische Kohlrouladen – vegane Golubtzy

Russische Kohlrouladen Ein sehr beliebtes russisches Rezept sind Kohlrouladen, auch Golubtzy genannt. Dieses Rezept wird traditionell mit Hackfleisch zubereitet, kann...

Schokopudding

Wer Schokolade mag, aber sich gesund ernähren will und auf die Zutatenliste achtet, sollte diese Rezept für einen gesunden Schokoladenpudding unbedingt ausprobieren. Man braucht nur 4 Zutaten und bekommt in nur wenigen Zubereitungsschritten einen herrlich schokoladigen Pudding, bei dem man danach kein schlechtes Gewissen haben muss.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -