Veganer Braten im Blätterteigmantel

Als Veganer muss man auf vieles verzichten? Nein, denn sogar Omas Sonntagsbraten kannst du noch essen. Mit diesem Rezept ist es ganz einfach diesen auf vegane Art nach zu kochen.
Vorbereitungszeit 1 Std.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutsch
Portionen 6 Portionen

Zutaten
  

Für den Braten:

  • 100 g rote Linsen
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 125 g Möhren
  • 300 g braune Champignons
  • 1 kleine Stange Porree
  • 3 EL Öl zum Braten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 50 g Paniermehl oder zarte Haferflocken
  • 100 g Pekannüsse oder Walnüsse
  • 2 TL Hackfleisch Gewürzmischung
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Packung Blätterteig 270 g
  • 5 EL pflanzliche Milch zum Einstreichen
  • 1 TL Sesam zum Bestreuen

Für die Soße:

  • 2 kleine Zwiebeln
  • 100 g Möhren
  • 300 g braune Champignons
  • 3 EL Öl zum Braten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Senf
  • 4 TL brauner Rohrzucker
  • 2 EL pflanzliche Margarine
  • 200 ml Rotwein oder Gemüsebrühe
  • 500 ml Gemüsefond ggf. mehr zum verdünnen

Anleitung
 

  • Linsen und Brühe in einen Topf geben und aufkochen. Etwa 10 Minuten leicht köcheln lassen, bis die Linsen die Flüssigkeit aufgesogen haben und weich sind. Beiseite stellen.
  • Zwiebel, Knoblauch und Möhren schälen und klein schneiden. Champignons und Porree putzen und klein schneiden. Öl in einem großen Topf erwärmen.
  • Zwiebeln und Knoblauch in den Topf geben und 2 bis 3 Minuten braten, bis die Zwiebeln glasig sind. Möhren, Champignons und Porree hinzugeben und weitere 10 bis 12 Minuten anbraten. Dabei gelegentlich umrühren. Anschließend vom Herd nehmen.
  • In der Zwischenzeit die Nüsse klein hacken.
  • Das gebratene Gemüse mit den Linsen, Tomatenmark, Paniermehl, gehackten Nüssen und Gewürzen gut vermischen. Ggf. nachwürzen und dann abkühlen lassen.
  • Währenddessen die Bratensoße vorbereiten. Dazu Zwiebeln und Möhren schälen und klein schneiden. Champignons putzen und klein schneiden. Öl in einem Topf erwärmen.
  • Zwiebeln und Möhren in den Topf geben und 5 Minuten bei hoher Hitze anbraten. Champignons hinzugeben und weitere 2 bis 3 Minuten braten.
  • Tomatenmark, Senf und Zucker einrühren. Dann die Margarine hinzugeben und komplett schmelzen lassen. Dabei umrühren. Mehl langsam hinzufügen und gut verrühren.
  • Mit Rotwein ablöschen und 10 Minuten einkochen lassen.
  • Anschließend mit Brühe aufgießen und 15 Minuten köcheln lassen. Nach Geschmack nachwürzen.
  • Die Soße entweder durch ein Sieb passieren oder mit einem Stabmixer cremig pürieren. Sollte die Soße zu dickflüssig sein, mehr Wasser oder Brühe hinzugeben.
  • Ofen auf 200 °C Ober- Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Blätterteig darauf ausrollen.
  • Die Füllung nun mittig platzieren. Oben und unten einen Rand lassen. An den Seiten sollte der Rand sehr breit sein (siehe Bilder im Blogpost).
  • Variante 1: Den Blätterteig nun um die Füllung wickeln, die Naht unten platzieren. Dann von oben einige Male einschneiden.
  • Variante 2 (Siehe Blogpost Bilder): Den Rand einschneiden und die Ecken entfernen. Teig oberhalb und unterhalb über die Füllung klappen und die seitlichen Streifen abwechselnd über die Füllung legen. Aus den übrig gebliebenen Ecken Sterne ausstechen und entweder auf dem Braten verteilen oder einzeln backen.
  • Den Braten mit pflanzlicher Milch bestreichen und mit Sesam bestreuen.
  • Im Ofen etwa 25 Minuten goldgelb backen. Einzelne Sterne bereits nach 10 bis 15 Minuten entfernen.
  • Veganen Braten herausnehmen, kurz abkühlen lassen und zusammen mit der veganen Bratensoße servieren.
Tags veganer Braten

Teil mich!

Mehr Leckeres

Linsen Dal

Die Kombination aus Hülsenfrucht und Getreide macht dieses Gericht zu einer richtigen Proteinbombe.

Cremige Tomatensuppe

Eine schnell herbei gezauberte Tomatensuppe. Sie wird durch die Kokosmilch besonders cremig und ist besonders geeignet, wenn man mal für größere Gruppen kocht.

Zoodles mit Linsenbolognese

Zoodles sind lecker und liegen als absoluter Low-Carb-Hit voll im Trend. Sie bieten dabei eine tolle vegane Alternative zu normalem Nudelteig. Dazu werden Zucchini mit Hilfe eines Spiralschneiders zu langen Spaghetti verarbeitet. Die selbstgemachte vegane Linsenbolognese rundet das Gericht wunderbar ab.

Blaubeer-Bananenbrot

Gibt es eine besser Kombination als Bananen und Blaubeeren? Wie gut diese beiden Sachen zusammen passen, werdet ihr schmecken, wenn ihr dieses Rezept ausprobiert. Es ist lecker, gesund und vegan!
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -