Hirse-Porridge mit karamellisierten Früchten

Was früher mal als „Arme-Leute-Essen“ galt ist heute ein Trend-Frühstück, das nicht mehr wegzudenken ist und nun in vielen verschieden Variationen existiert. So auch bei diesem Rezept: Statt wie üblich Haferflocken zu verwenden, habe ich es mit Hirse probiert, und herausgekommen ist ein unheimlich geschmackvolles, crunchiges Porridge, das nicht nur gesund, sondern auch wärmend ist.
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gericht Frühstück
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

  • 100 g Hirse
  • 80 ml Wasser
  • 300 ml Pflanzenmilch z.B. Hafer
  • ½ TL Zimt
  • 1 reife Banane zerdrückt
  • 1 Banane in Scheiben geschnitten
  • ½ Apfel in Stücke geschnitten
  • 1 EL Kokosöl
  • Granola oder Nüsse als Topping

Anleitung
 

  • Hirse kurz unter ständigem Rühren anrösten.
  • Wasser und Pflanzenmilch hinzufügen und auf mittlerer Stufe unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Circa 7-10 Minuten kochen lassen.
  • Reife Banane zerdrücken und mit dem Zimt hinzufügen, auf niedriger Stufe 5 Minuten quellen lassen.
  • Ggf. mehr Flüssigkeit hinzufügen, um eine cremige Konsistenz zu bekommen.
  • Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und zuerst die Apfelstücke und etwas später die Bananenscheiben darin karamellisieren. (Statt des Apfels kannst du z. B. auch Nektarinen oder andere Früchte nach deinem Geschmack nehmen).
  • Porridge in zwei Schälchen füllen und mit den gebratenen Früchten und etwas Zimt garnieren.
  • Optional kannst du noch Cashewkerne oder andere Nüsse hacken und anrösten oder Granola als Topping verwenden.
    Hirse-Porridge Zutaten

Notizen

Mein Lieblings-Granola-Rezept findest du übrigens hier.
Tags zu diesem Rezept: Früchte, Hirse, karamellisiert, Porridge

Teil mich!

Mehr Leckeres

Veganer Grießbrei mit Obst

Dieses Gericht ist mein Go-To Frühstück im Sommer. Grießbrei ist als Rohmasse häufig relativ einfach bzw. schon fast uninteressant. Aber in der Kombi mit dem frischen Obst ist er super lecker und - was mir persönlich beim Frühstück immer sehr wichtig ist - das Rezept geht schnell und hält lange satt!

Veganer Nusskuchen

Dieser Kuchen hat mich in den Anfängen meiner veganen Zeit auf jeder Party oder Familienfeier gerettet. Er ist schnell und ohne ausgefallene Zutaten gemacht. Ich habe bis jetzt nur positive Rückmeldungen bekommen, vor allem für seine Saftigkeit.

Süßkartoffelbällchen – süß oder salzig

Gebackene Süßkartoffeln, Süßkartoffel-Pommes und so weiter: Das alles hatten wir schon. Aber hast du schon mal von frittierten Süßkartoffelbällchen gehört? Die leckeren Bällchen kannst du sowohl süß als auch salzig essen - und beide Varianten sind köstlich!

Grünes Pesto

Dieses Pesto hat als Hauptzutat Karottengrün, das auf diese Art und Weise gut verwendet und zu einem leckeren Pesto verwandelt werden kann.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -