Bunte Quinoa-Gemüse-Pfanne

Hier haben wir eine Gemüse-Pfanne der etwas anderen Art. Während das diverse Gemüse das Gericht nicht nur farblich ansprechend, sondern auch sehr gesund macht, peppt die proteinreiche Quinoa es zusätzlich auf und erschafft damit einen sättigenden Gaumenschmaus, den alle lieben werden. Dieses Essen ist dabei ein richtiger Allrounder, denn man kann es sowohl als warmes Hauptgericht, kalt als Salat oder auch als Beilage genießen. Es eignet sich sehr gut, um vorzukochen, um die Reste dann für ein paar Tage essen zu können. Zudem kann das Gemüse ganz einfach dem eigenen Geschmack angepasst werden!
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Gesamtzeit 35 Min.
Gericht Beilage, Hauptgericht, Salat
Land & Region Orientalisch
Portionen 3 Portionen

Zutaten
  

Für die Quinoa-Basis

  • 180 g Quinoa
  • 420 ml Gemüsebrühe
  • ½ TL Meersalz
  • TL Kurkuma gemahlen

Die restlichen Zutaten

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Chilischote optional
  • ½ TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • ½ EL Ingwer frisch
  • 80 g Süßkartoffel
  • 75 g Paprika
  • 120 g Erbsen aufgetaut
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz
  • Pfeffer
  • 60 ml Gemüsebrühe
  • Saft einer halben Zitrone

Anleitung
 

  • Zunächst die Quinoa waschen. Daraufhin zusammen mit der Gemüsebrühe, dem Salz und dem Kurkumapulver in einem Topf aufkochen lassen, dann einen Deckel drauflegen, die Temperatur runterdrehen und ungefähr 15 Minuten köcheln lassen. Das Wasser sollte komplett aufgesaugt worden sein.
  • In der Zwischenzeit das ganze frische Gemüse vorbereiten: ggf. die Chilischote schneiden; Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und klein hacken (bzw. den Ingwer reiben); Süßkartoffel und Paprika waschen und in kleine Würfel schneiden.
  • Als Nächstes das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und zuerst die geschnittene Chilischote zusammen mit dem gemahlenen Kreuzkümmel hineintun. Kurz anbraten, dann Zwiebel dazugeben und ein paar Minuten braten.
  • Knoblauch und Ingwer sowie das ganze Gemüse inklusive der aufgetauten Erbsen in die Pfanne geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und das Lorbeerblatt hinzufügen. Alles gut umrühren.
  • Anschließend die Gemüsebrühe in die Pfanne geben, umrühren und das Ganze dann zugedeckt 7-10 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist aber noch etwas Biss hat.
  • Die gekochte Quinoa unterrühren und mit dem Zitronensaft abschmecken. Anschließend genießen!

Notizen

Die Reste halten sich gekühlt ca. 3 Tage!
Das Gemüse in diesem Rezept kann ganz deinem Geschmack angepasst werden; du kannst Sachen rausnehmen, ersetzen oder weitere Gemüsesorten deiner Wahl hinzufügen. Grüne Bohnen, Mais, Möhren, Zucchini, Brokkoli, Tomaten, Pilze usw. eignen sich alle super. Auch Hülsenfrüchte wie Kichererbsen oder diverse Bohnen machen sich in diesem Rezept für etwas extra Protein gut.
Tags zu diesem Rezept: Gemüse, Gemüse-Pfanne, Quinoa

Teil mich!

Inspiriert vonEla Vegan

Mehr Leckeres

Veganer Frühlingssalat

Es ist so weit, der Frühling ist endlich da! Passend zur Jahreszeit präsentieren wir dir dieses Rezept für einen leckeren Frühlingssalat. Er ist sehr schnell gemacht und unglaublich lecker, probiere es selbst aus!

Vegane Churros aus dem Backofen

Heiß, knusprig und gleichzeitig fluffig und weich: das sind Churros. Dieses süße spanische Gebäck mit Zimt-Zucker-Mantel ist ein einzigartiges Geschmackserlebnis, und dank diesem veganen Rezept dafür, kann es nun auch jeder genießen! Auch die einfach gemachte Schokoladensauce dazu ist genauso lecker wie eine nicht-vegane. Zudem werden diese Churros gebacken und nicht in der Fritteuse zubereitet! Also auf geht's, es ist Zeit, das Rezept auszuprobieren!

Rote-Bete-Suppe

Wer im Winter eine wärmende Suppe oder im Sommer eine kalte Suppe genießen will: diese Rote-Bete-Suppe ist immer genau richtig. Gekühlt oder erwärmt genießbar, bemerkt man sofort einen fruchtig leichten Geschmack. Ein Spritzer Zitronensaft rundet diese wunderbare Suppe genau richtig ab.

Guacamole vegan

Guacamole peppt Burger, Wraps, Rohkost, Pommes, Nachos und vieles mehr auf! Sie schmeckt aber auch als Aufstrich oder als Dip zum Grillen gut.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -