Veganer Parmesan

Parmesan mag doch jeder. Ob auf Pasta-Gerichten oder auf Salaten, es schmeckt einfach alles ein bisschen besser damit. Mit diesem Rezept kannst du mit nur wenigen Zutaten deinen eigenen veganen Parmesan herstellen. Schnell gemacht und eignet sich gut zum Aufbewahren. Das Grundrezept wird mit Cashewkernen gemacht, jedoch kannst du einen Teil der Nüsse so variieren, wie du es gerne möchtest. Mit Pinienkernen schmeckt es besonders gut. Für den Extra-Kick kannst du Pfeffer oder andere Gewürze hinzugeben.
Diese Variante des Parmesans ist auch sehr gesund. Cashewkerne und Hefeflocken enthalten von Natur aus viel Eiweiß, B-Vitamine und anderen wichtige Mineralstoffe. Somit kannst du es dir guten Gewissens schmecken lassen. Wichtig ist nur, dass du darauf achtest, was für Cashewkerne du kaufst. Ideal wären welche mit Fair-Trade-Siegel und Bio-Qualität. Dann kannst du dir auch sicher sein, dass sie unter menschenwürdigen Bedingungen hergestellt wurden.
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Zubereitungszeit 10 Minuten
Gericht Beilage, Snacks
Portionen 4

Kochutensilien

  • 1 Standmixer

Zutaten
  

  • 70 g Cashewkerne
  • 10 g Hefeflocken
  • ½ TL Salz
  • 1 große Prise Knoblauchpulver

Anleitung
 

  • Alle Zutaten in einen Standmixer geben und zermahlen. Kleiner Tipp: Mixe nicht zu lange, da sonst das Öl aus den Cashewkernen austritt. Dann wird der feine Parmesan zu einer klumpigen Masse.
  • In einen Behälter geben und bis zu 3 Wochen aufbewahren.
Tags zu diesem Rezept: veganer Käse

Teil mich!

Mehr Leckeres

Veganes Matcha-Granola

Du hast keine Lust mehr auf langweiliges Frühstücks-Müsli? Probiere es doch mit unserem leckeren Matcha-Granola aus. Das grüne Pulver verleiht dem Müsli nicht nur eine schöne Farbe, sondern auch einen ganz besonderen Geschmack. Komplett zuckerfrei und voll mit wichtigen Nährstoffen. Du kannst es mit Nüssen und Samen deiner Wahl ergänzen. Mach es so, wie es dir am besten schmeckt. 

Vegane Vanillekipferl

Vanillekipferl gehören zu den klassischsten Weihnachtsplätzchen überhaupt - und aus gutem Grund. Sie sind unglaublich lecker, haben eine charakteristische, sofort erkennbare Form und zudem sind sie wirklich einfach zu machen - selbst in vegan! Du musst also nun nicht mehr verzichten - und deine Familie und Freunde werden sich ebenfalls freuen, ob sie sich vegan ernähren oder nicht. Auf geht's!

Vegane Mousse-Au-Chocolat

Mousse-Au-Chocolat geht auch ganz einfach in vegan. Für den veganen Eischnee benutzen wir Aquafaba. Das ist das Wasser, was beim Absieben von Kichererbsen übrig bleibt. Hört sich im ersten Moment nicht so appetitlich an, aber aus Aquafaba kann man tatsächlich veganen Eischnee herstellen. Dafür muss man ihn nur wie normales Eiweiß steif schlagen. Lasst euch nicht vom Geruch irritieren, denn das Kichererbsenwasser gibt keinen Geschmack ab. 

Linsensuppe mit Pflaumen

Linsensuppe ist schnell gemacht, geht immer und verträgt auch eine süße Note, wie hier mit Pflaumen.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -