Kürbis-Risotto

Risotto kennen wir alle. Aber diese Kombination hast du bestimmt noch nicht ausprobiert, oder?
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Zubereitungszeit 45 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Italienisch
Portionen 4

Kochutensilien

  • 1 Reibe

Zutaten
  

  • 300 g Risottoreis
  • 2 Zwiebeln
  • 200 g Zucchini
  • 150 ml Weißwein
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 5 EL Hefeflocken
  • 5 EL Mandel- oder Cashewmus
  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 300 g Erbsen
  • 350 g Rosenkohl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl

Anleitung
 

Risottoreis

  • Die Zwiebeln klein schneiden, dann die Zucchini waschen und mit einer Reibe in reisgroße Stücke raspeln.
  • Die Zwiebeln in Öl andünsten und den Reis hinzufügen. Für 2 Minuten gut umrühren.
  • Den Wein in den Topf geben und weiterhin umrühren.
  • Die geraspelte Zucchini unterrühren.
  • Nun nach und nach die Gemüsebrühe in den Topf gießen und weiter rühren.
  • Die Hefeflocken und das Nussmus unterrühren und auf niedriger Temperatur köcheln lassen.
  • Sobald der Reis nicht mehr fest ist und die Zucchini zu einer cremigen Konsistenz geworden ist, kannst du den Risottoreis beiseitestellen.

Gemüseinhalt

  • Den Kürbis waschen, vierteln und aushöhlen. Dann in kleine Streifen schneiden.
  • Die Kürbisstücke auf ein Backblech verteilen, mit Öl beträufeln und mit Salz bestreuen. Im Ofen ca. 45 Minuten backen lassen. Du kannst ihn auch im Topf in Wasser kochen, dann wird er allerdings etwas poröser und weniger bissfest.
  • Die Erbsen und den Rosenkohl waschen bzw. putzen und in Wasser 5-10 Minuten kochen lassen.
  • Die Erbsen und den Rosenkohl zu dem Risotto dazugeben und unterheben.
  • Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Konsistenz sollte insgesamt sehr cremig sein. Bei Bedarf kannst du noch etwas Wasser oder Gemüsebrühe nachschütten.
  • Den Risotto mit Kürbisstreifen servieren. Genießen.

Notizen

Du kannst natürlich auch anderes Gemüse in den Risotto mischen, falls du möchtest.
Tags zu diesem Rezept: Kürbis, Risotto

Teil mich!

Mehr Leckeres

Saté Tempeh

Tofu oder Tempeh zu marinieren ist sehr unterbewertet. Man kann ohne großen Aufwand jeden beliebigen Geschmack erschaffen, auf den man Lust hat. Hier wird Tempeh mit einer super leckeren Saté-Marinade zubereitet.

Apfelkuchen

Ein Klassiker im Herbst: Apfelkuchen. Dieser Apfelkuchen ist nicht nur gesund, sondern schmeckt gleichzeitig auch sehr lecker. Haferflocken und Apfelmark runden den Geschmack ab. Etwas Zimt gibt dem Kuchen eine wunderbar herbstliche Note.

Gefüllte Auberginen

Dieses Rezept für gefüllte Auberginen beweist, dass du nicht nur Paprikas lecker füllen kannst. Aus wenigen Zutaten ganz einfach zubereitet. Das perfekte Gericht für ein leckeres Abendessen mit der ganzen Familie.

Indischer Safran-Reis

Dieser indische Safran-Reis ist wunderbar aromatisch. Er eignet sich super, um als Beilage zu leckeren Currys zu essen - aber er ist so schmackhaft und harmonisch gewürzt, dass man ihn auch pur genießen könnte! Normaler Reis wird dir langweilig vorkommen, nachdem du dieses Rezept probiert hast.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -