Kürbis-Risotto

Risotto kennen wir alle. Aber diese Kombination hast du bestimmt noch nicht ausprobiert oder?
Zubereitungszeit 45 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Italienisch
Portionen 4

Equipment

  • Reibe

Zutaten
  

  • 300 g Risottoreis
  • 5 EL Hefeflocken
  • 4 TL Gemüsebrühe
  • 150 ml Weißwein
  • 2 Zwiebeln
  • 5 EL Mandel-oder Cashewmus
  • 200 g Zucchini
  • 300 g Erbsen
  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 350 g Rosenkohl
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitung
 

Risottoreis

  • Die Zwiebeln klein schneiden und die Zucchini waschen mit einer Reibe in reisgroße Stücke rasbeln
  • Die Zwiebeln in Öl andünsten und den Reis hinzufügen, für 2 Minuten gut umrühren
  • Den Wein in den Topf geben und weiterhin umrühren
  • Die geraspelte Zucchini unterrühren
  • Nun nach und nach die Menge Gemüsebrühe für 4 TL (ca. 1 L) in den Topf gießen und weiter rühren
  • Die Hefeflocken und das Nussmus unterrühren und auf niedriger Temperatur köcheln lassen
  • Sobald der Reis nicht mehr fest ist und die Zucchini zu einer cremigen Konsistenz geworden ist, kannst du den Risottoreis beiseite stellen

Gemüseinhalt

  • Den Kürbis waschen, vierteln und aushöhlen. Dann in kleine Streifen schneiden
  • Die Kürbisstücke auf ein Backblech verteilen und mit Öl beträufeln und mit Salz betreuen. Im Ofen ca. 45 Minuten backen lassen. Du kannst ihn auch im Topf in Wasser kochen, dann wird er allerdings etwas poröser und weniger bissfest
  • Die Erbsen und den Rosenkohl waschen bzw. putzen und in Wasser 5-10 Minuten kochen lassen
  • Die Erbsen und den Rosenkohl zu dem Risotto dazugeben und unterheben
  • Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Konsistenz sollte insgesamt sehr cremig sein. Bei Bedarf kannst du noch etwas Wasser oder Gemüsebrühe nachschütten
  • Das Risotto mit Kürbisstreifen servieren

Notizen

Du kannst natürlich auch Pilze oder Zucchini in das Risotto mischen, falls du das Gemüse austauschen möchtest.

Teil mich!

Mehr Leckeres

Vegane Ratatouille

Als Hauptgericht mit etwas Brot oder Reis dazu, oder auch als Beilage: Ratatouille passt immer! Mit ihrer Vielfalt und leckerem Geschmack wird sie garantiert sogar dem größten Gemüse-Muffel schmecken!

Vegane Grill – Ideen

An heißen Sommertagen kommen nicht nur Fleischesser auf die Idee, den Grill anzuschmeißen. Doch immer nur Veggie - Würstchen grillen? Ziemlich langweilig! Wie wäre es stattdessen mal mit gefüllten Grilltomaten oder Räuchertofu - Sesamsticks? Dazu noch Mutti´s Kartoffelsalat und das Geschmackserlebnis ist perfekt.

Ananas Empanadas

Ein leckere Nachspeise, die ganz leicht auch zur Hauptspeise umfunktioniert werden kann. Der Teig besteht aus nur wenigen Zutaten und kann gefüllt werden mit allem, was das Herz begehrt. Eine Ananas Füllung macht diese Empanadas zum leckeren Snack und Dessert. Sie können aber genauso gut mit Schwarzen Bohnen oder Gemüse gefüllt werden. Die Hälfte des Teiges friert man einfach ein oder hebt sie für später auf.

Klassische Pfannkuchen

Pfannkuchen haben wir alle in unserer Kindheit gegessen. Dieses Rezept zeigt euch, dass ihr den Geschmack aus der Kindheit in der veganen Version nicht vermissen werdet.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -