Bestes Nuss-Granola – perfekt für alles

Granola hatte lange Zeit einen gewissen "Hipster-Touch" und zudem kostet es horende Summen, Granola im Supermarkt zu kaufen. Aber man kann es auch ganz leicht selber machen, für einen weniger stolzen Preis. Im Folgenden zeige ich dir mein liebstes Granola-Rezept mit Nüssen und Kokos. Perfekt also für Joghurts, zum Aufpimpen von Smoothie Bowls oder auch einfach zum Snacken zwischendurch!
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 1 Std.
Gesamtzeit 1 Std. 10 Min.
Gericht Frühstück, Snacks
Portionen 10 Portionen

Equipment

  • 1 Ofen

Zutaten
  

  • 250 g feste Haferflocken
  • 200 g Nüsse & Saaten (ich habe Cashew, Mandel, Haselnuss, Walnuss, Chia-Samen und Sonnenblumenkerne genommen)
  • 50 g Kokosraspel
  • 130 ml Agavendicksaft
  • 1 Prise Salz

Anleitung
 

  • Zuerst musst du die Nüsse kleinhacken. Dafür kannst du ein großes Messer nehmen. Das muss auch nicht perfekt sein, denn es schmeckt umso besser, wenn manche Nüsse größer und manche kleiner sind.
  • Nun vermengst du alles in einer Schüssel und rührst die Zutaten ordentlich um.
  • Jetzt gibst du alles auf ein Backblech und schiebst es bei 150 Grad Umluft in den Ofen.
  • Insgesamt braucht das Granola ca. 60 Minuten, um braun zu werden. Ich empfehle dir aber, alle 10-15 Minuten die Masse umzurühren, denn dann wird alles gleichmäßig braun. Ich verwende hierfür immer einen Löffel.
  • Wenn das Granola schön braun ist, kannst du es aus dem Ofen holen und genießen!
Tags zu diesem Rezept: Granola, Haferflocken, Kokosnuss, Nüsse

Teil mich!

Mehr Leckeres

Hirse-Porridge mit karamellisierten Früchten

Was früher mal als „Arme-Leute-Essen“ galt ist heute ein Trend-Frühstück, das nicht mehr wegzudenken ist und nun in vielen verschieden Variationen existiert. So auch bei diesem Rezept: Statt wie üblich Haferflocken zu verwenden, habe ich es mit Hirse probiert, und herausgekommen ist ein unheimlich geschmackvolles, crunchiges Porridge, das nicht nur gesund, sondern auch wärmend ist.

Pasta mit cremiger Seidentofu-Soße

Seidentofu in einer Pasta-Soße? Das mag vielleicht merkwürdig klingen, doch der weiche Tofu verleiht dieser Soße ihre einzigartige Cremigkeit. Man würde gar nicht meinen, dass es Tofu ist! Die Zubereitung dieses Gerichts ist übrigens von der berühmten Tiktok-Feta-Pasta inspiriert, nur etwas aufgepimpt! Die Soße sieht lustigerweise sogar nach der italienischen Flagge aus, bevor man sie zerdrückt und vermischt - auch wenn dieses Gericht nicht unbedingt traditionell italienisch ist. Dafür aber sehr lecker! Schaue das Video, um zu lernen, wie einfach es gemacht ist!

Hafermilch selbst machen

Lass dich von dem Geschmack und der schnellen Zubereitung überraschen. Hafermilch selbst machen ist eine günstigere Alternative, die den Test bei uns bestanden hat.

Herzhafter Blätterteig

Diese Variation des Blätterteigs ist ein perfektes Match, das du ausprobieren solltest.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -