Zucchinibällchen

Diese veganen Zucchinibällchen sind das perfekte Fingerfood bei einem gemütlichen Fernsehabend, oder auch als Beilage für verschiedene Gerichte. Sie sind nicht nur extrem gesund, sondern lassen sich auch mit wenig Aufwand zubereiten. Die Ofenzeit kann man zum Beispiel nutzen, um eine selbstgemachte Soße herzuzaubern.
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungszeit 50 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 15 Minuten
Gericht Kleinigkeit, Snacks
Portionen 10 Bällchen

Zutaten
  

  • 1 große Zucchini
  • 2 mittelgroße Karotten
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL gewürfelter Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • ½ TL Garam Masala
  • ½ TL Chilipulver
  • ¼ TL Kurkuma
  • ¼ TL Rosmarin
  • 100-150 g Paniermehl
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitung
 

  • Salze die geriebene Zucchini in einem großen Sieb und lass sie 10-15 Minuten ruhen. Presse dann so viel Wasser wie möglich aus der Zucchini.
  • Erhitze etwas Öl in einer Pfanne. Brate die Zucchini und die klein geraspelten Karotten für 2-3 Minuten zusammen an.
  • Füge dann alle anderen Zutaten, außer dem Paniermehl und dem Rosmarin, hinzu. Brate weiterhin alles für einige Minuten an. Dann nimm die Pfanne vom Herd.
  • Lass die Zucchini-Karotten-Mischung ein bisschen abkühlen, bevor Du alles mit dem Paniermehl und dem Rosmarin in einer großen Schale kombinierst. Forme dann kleine Bällchen und verteile diese mit etwas Abstand auf einem Backblech mit Backpapier.
  • Gebe das Backblech in einen auf 190 °C vorgeheizten Ofen und lasse sie etwa 40-45 Minuten backen.
  • Serviere zu den Zucchinibällchen deine Lieblingssoße und genieße deinen Snack!

Notizen

Dips findest du beispielsweise hier!
Tags zu diesem Rezept: Zucchini

Teil mich!

Mehr Leckeres

Veganer Schoko-Crêpe

Ein Crêpe zum Frühstück, als Snack für Zwischendurch oder als Dessert? Egal zu welcher Tages- oder Jahreszeit, die französischen Leckerbissen schmecken immer. Jetzt kannst du sie nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt oder auf dem Stadtfest genießen, sondern die Crêpes sogar selber machen - in veganer und schokoladiger Version! Dies ist ein aufgepeppter Klassiker, dem wohl keiner widerstehen kann. 

Veganer Joghurt-Dip

Wenn es mal schnell gehen muss, für unterwegs oder zum Mitbringen immer eine gute Idee!

Vegane No-Bake Brownies

Diese leckeren veganen Rohkost-Brownies sind einfach vorzubereiten, glutenfrei, zuckerfrei und natürlich trotzdem schön schokoladig.

Vegane cremige Spargel-Suppe

Suppe aus weißem Spargel kennt jeder, aber hast du schon mal leckere Spargel-Suppe mit grünem Spargel gekocht? Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, denn es ist Spargelzeit! Super einfach gemacht und ideal zum Vorkochen für die nächsten Tage. Die Suppe kann man auch sehr gut einfrieren. Nach Wunsch kann auch anderes Gemüse wie Karotten hinzugefügt werden. Da kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Die Suppe wird besonders lecker, weil der Spargel vorher gebacken und nicht gekocht wird. Probiere es selbst aus!
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -