Schoko-Kokos-Pralinen

Diese leckeren Pralinen eignen sich perfekt als kleiner Snack für zwischendurch, oder als Dessert. Die knackige Schokolade umhüllt die weichen Kokosflocken – eine Kombination, die himmlisch süß und frisch schmeckt. Die Pralinen sind schnell gemacht und das ist gut, denn man wird die Finger nicht davon lassen können und wahrscheinlich sehr bald die nächste Ladung machen müssen!
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Gericht Nachspeise, Snacks
Portionen 20 Stück

Zutaten
  

  • 200 g Kokosraspel
  • 200 g Kokoscreme* siehe Notizen
  • 80 g Reissirup
  • 200 g vegane Zartbitterschokolade
  • 2 TL Kokosöl** optional, siehe Notizen

Anleitung
 

  • Zunächst die Kokosraspel, Kokoscreme und den Reissirup vermischen, bis sie gut zu einer Masse kombiniert sind.
  • Aus dieser Masse um die 20 Bällchen formen und diese dann leicht flach drücken. Sie können dann kurz in den Gefrierschank getan werden, um fest zu werden; in der Zwischenzeit wird die Glasur gemacht.
  • Dafür die Schokolade zusammen mit dem Kokosöl** über einem Wasserbad schmelzen.
  • Die gekühlten Kokosbällchen nun nach und nach in die Glasur tunken und darauf achten, dass sie vollständig bedeckt sind. Das geht am einfachsten, wenn du sie auf eine Gabel legst und damit in die Glasur tauchst. Ein wenig abtropfen lassen und dann zum Abkühlen auf ein Küchengitter legen.
  • Die Pralinen optional mit der übrigen Schokolade und weiteren Kokosraspel garnieren. Vollständig abkühlen lassen, sodass die Glasur fest wird, und anschließend genießen!

Notizen

*Kokoscreme ist der feste Teil einer Dose Kokosmilch, der sich an der Oberfläche absetzt. Für Pralinen eignet sich das gut, denn würde man die Kokosmilch nehmen, wäre die Mischung letztendlich zu flüssig.
**Das Kokosöl ist nicht zwingend erforderlich, es gibt den Pralinen lediglich ein glänzendes Äußeres und etwas mehr Kokosgeschmack. Es kann aber auch weggelassen werden.
Tags zu diesem Rezept: Kokosnuss, Pralinen, veganer Schoko-Snack

Teil mich!

Inspiriert vonSimply Vegan

Mehr Leckeres

Veganer Nusskuchen

Dieser Kuchen hat mich in den Anfängen meiner veganen Zeit auf jeder Party oder Familienfeier gerettet. Er ist schnell und ohne ausgefallene Zutaten gemacht. Ich habe bis jetzt nur positive Rückmeldungen bekommen, vor allem für seine Saftigkeit.

Overnight Oats

Diese leckeren, fruchtigen Overnight Oats bereitet man einfach am Abend vor und stellt sie dann über Nacht, wie der Name auch verrät, in den Kühlschrank. Am Morgen verbringt man dann keine Zeit mit der Zubereitung des Frühstücks, sondern genießt einfach die schon fertigen Overnight Oats. Durch die Mandelmilch bekommen die Haferflocken eine wunderbar cremige Konsistenz, die durch die knusprigen Mandelstücke gut abgerundet wird. Besonders, wenn man vormittags in Eile ist, kommen diese Overnight Oats gelegen.

Vegane Frühstücksmuffins

Die Muffins sind gesund und dazu auch noch sehr fluffig. Ideal für zwischendurch oder sogar, um sich das Frühstück zu versüßen. 

Zucchini-Spinat-Suppe

Diese schmackhafte vegane Suppe mit Zucchini und Spinat ist nicht nur lecker, sondern auch gesund! Sie steckt voller grünem Gemüse und enthält auch noch eingeweichte Cashews, die sie cremig und proteinreich machen. Man kann die Suppe sowohl warm als auch kalt essen. Genieße sie pur oder mit etwas Brot als Beilage!
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -